collapse collapse

* Ereignis-Kalender

September 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 [17] 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: XTZ 660 - vom "Schachtmoped" zur ....  (Gelesen 9409 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JK

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 69
Antw:XTZ 660 - vom "Schachtmoped" zur ....
« Antwort #60 am: 22. Oktober 2017, 18:23:21 »
Hallo Günter,
Hallo Alle,

was mir an der Gelben sehr gut gefällt, ist die Frontverkleidung OHNE diese seitlichen Hutzen! Diese Dinger sind eigentlich nur hässlich. Du hast das Moped scheinbar im Zustand ohne Hutzen übernommen.
Hat jemand hier diese Dinger bei sich wegmodelliert und kann berichten,
wie er es angestellt hat?

Danke in die große Runde und Grüße.
Jürgen
XTZ 660  3YF  4BW  03/1994

Offline Guenter

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 254
Antw:XTZ 660 - vom "Schachtmoped" zur ....
« Antwort #61 am: 22. Oktober 2017, 22:50:08 »
Hallo Jürgen,

die seitlichen Hutzen sind nur mit jeweils sechs Schrauben an der Lampenmaske verschraubt. Wie du richtig angenommen hast, fehlten sie bei meiner Gelben und ich find sie auch entbehrlich.
Im Zuge der Reparatur von paar Rissen in der Lampenmaske und einer Verkleidung am Kühler mittels 2-Komponenten Kunststoffkleber habe ich damit dann auch die Bohrungen in der Lampenmaske für die Befestigung der seitlichen Hutzen verschlossen.
Dieser 2-Komponeten Kunststoffkleber ist wirklich eine tolle Sache für sowas. Aber - was ich zuerst unterschätzt hatte - waren dessen Trocknungszeiten: Nach ca. 30 Sekunden Nichtbetätigung der dazugehörigen "Pistole" ist der Kleber im vorne ausgeschraubten "Mischrohr" schon fast fest.
Man muß also sehr zügig arbeiten, was dann natürlich auch eine gute Vorbereitung der zu reparierenden Stellen - bzw. der zu verschließenden Löcher - bedarf. Paar weitere "Nicht-linken-Hände" können auch von Vorteil sein.
Das Verschließen der Löcher mittels Kleber macht aber nur dann Sinn, wenn die Lampenmaske eh lackiert werden soll.

Gruss. Günter

Offline JK

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 69
Antw:XTZ 660 - vom "Schachtmoped" zur ....
« Antwort #62 am: 25. Oktober 2017, 20:21:27 »
Hallo Günter,

Danke für Antwort!
Da sind noch ein paar mehr Blessuren an der Lampenverkleidung zu machen. Werde ich zum Anlass nehmen, die Hutzen gleich mit zu entfernen. Und einen Enduro-Kotflügel anzubauen. Werde wohl die Kedo-Halterung wählen. Dann ist die Gesamterscheinung nicht mehr ganz so bieder.

Gruß, Jürgen
XTZ 660  3YF  4BW  03/1994

Offline Guenter

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 254
Antw:XTZ 660 - vom "Schachtmoped" zur ....
« Antwort #63 am: 26. Oktober 2017, 23:57:52 »
Hallo Jürgen,


ich mag beide Varianten!

Hier zwei Bilder meiner "Grünen", wo ich den Lehmacker für´s Befahren überschätzt habe.



Naja, ich werte es unter "artgerechte Haltung" und "bieder" ist es bestimmt nicht!


Gruss. Günter.

Offline JK

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 69
Antw:XTZ 660 - vom "Schachtmoped" zur ....
« Antwort #64 am: 29. Oktober 2017, 14:10:50 »
Hallo Günter,

hast schon recht, mit grobstolligen Reifen und "artgerecht" verdreckt ergibt sich ein ganz anderes Bild. Die durchgehend einfarbige Lackierung ohne Applikationen trägt auch dazu bei.

Grüße, Jürgen
XTZ 660  3YF  4BW  03/1994

Offline RomanL

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.219
    • Hof Dishley
Antw:XTZ 660 - vom "Schachtmoped" zur ....
« Antwort #65 am: 21. Juni 2018, 14:47:38 »
RESPEKT!!!  /beer/

Ich hab den Thread durch meinen Auslands"urlaub" leider nicht weiterverfolgen können damals, aber heute habe ich ihn mit großem Genuß gelesen. Klar, nicht jeder Ansatz wäre auch meiner gewesen, aber so sind halt die Philosophien verschieden. Guenter, das war ein richtig guter Durchmarsch!

Von meiner Seite aus hätte ich nur folgende Anmerkungen (keine Kritik, nur Bemerkungen!):

- Statt 2K-KLeber macht sich bei der XTZ und dem verwendeten ABS und PP eindeutig das Schweißen besser - vor allem, wenn eh lackiert wird. Geklebte Nähte brechen zum größten Teil in kurzer Zeit wieder, weil die Vibrationen einfach nicht aufgenommen werden im glattkantigen Riß. Geschweißte "Nähte" hingegen sind oftmals elastischer und stabiler als das Drumherum. Dafür braucht's im einfachsten Fall nur einen Lötkolben von etwa 60-80W und etwas Zeit...

- Die Sturzbügel wirken nicht nur über die Rohre, vor allem die Ecken sind wichtig zur Kraftübertragung. Ich kenne solche gesteckten Bügel leider zur Genüge aus Unfallergebnissen. Der Bügel an sich ist stabil, versagt aber an genau der Hülseneinspannstelle. Gegen spontane Umfaller wird das garantiert funktionieren, aber gegen Schlitterpartien leider nicht. Trotzdem: Sehr gute Ausführung!!!! - und als Befestigungspunkt für Kleinkram oder als Rangier-/Aufbockgriff tun solche Bügel es immer.

- Lösungen wie die Korkenpfropfen oder irgendwelche Sleeves aus Silikonschlauch sind für mich Pfusch. Sowas gehört von vornherein ordentlich repariert, und genau das hast Du ja dann auch gemacht. Sehr gut  ;D Gerade bei so alte Maschinen lohnt die Erhaltung jedes Bauteils, soweit es noch technisch machbar ist. Gute Einstellung Deinerseits.

- Und eine Sache gehe ich gar nicht mit: Ein nicht schaltbarer Gang ist ein klares Zeichen für eine verbogene oder eingelaufene Schaltgabel - oder sogar für einen Abbruch derselben. Im ungünstigen Fall kannst Du dadurch leider auch mal zwei Gänge auf einmal einlegen, denn die Gabel hält das Rad dann auch nicht mehr zurück. Das muß gleich gemacht werden, alles ANdere ist Pfusch am Bau - und noch dazu gefärhlcih für Fahrer ud Umgebung.

Warum ich so denke? Ein guter Freund von mir ist durch so einen Leichtsinn vor Jahren sehr schwer verunglückt, und der Gutachter fand als Ursache ein blockiertes Getriebe infolge eines von selbst gerutschten Schaltrades. Der Gang war auch "nur" tot. Ursache war eine abgebrochene Schaltgabelnase, wodurch das Rad frei auf der Schiebewelle rutschen konnte. Das ebgbrochene Stück war natürlich auch noch im getriebe unterwegs und hat irgendwann wohl das Schaltrad rübergedrückt... Ging ewig lange gut und 1x nicht.  :'(

Fazit: Mit Getrieben, die nicht sauber schalten oder gar "Gänge vergessen haben", fährt man keinen Meter mehr! Sowas gehört repariert - und kostet unter 100,- (Dichtsatz oft um die 80,-) und keine 10h.

nochmals sehr sehr respektvollen Gruß
Roman


PS: Mein Junior fand übrigens anfangs auch die Kanzel der 3YF ohne Hamsterbacken cooler, aber nachdem die Ohren wieder dran waren und in den Hamsterbacken die Steckdosen und anderer Kleinkram (Ganganzeige z.B.) platziert sind, genießt er die ausgewogene Form und die breite "Arbeitsfläche" im Cockpit, die sich dadurch ergibt. Die XTZ ist halt ein 90er Jahre Kind, und ich finde, das darf man auch sehen. Gerade helle Farben wie hellgrün oder gelb machen die Front deutlich leichter und sehr attraktiv durch die Kontraste zur Abdeckung bzw. in den Schatten. Deutlich schöner als die 4MY ist sie allemal - mit oder ohne Hamsterbacken...

Driftix: RomanL

Offline Guenter

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 254
Antw:XTZ 660 - vom "Schachtmoped" zur ....
« Antwort #66 am: 15. April 2019, 00:02:38 »
Die  letzten zwei Sommer gab´s nichts zu berichten, da sie einfach nur gut fuhr!

Offline Guenter

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 254
Lenker
« Antwort #67 am: 27. Mai 2019, 21:19:28 »
Der Lenker gefiel mir noch nie, aber da es ja andere Prioritäten gab, widme ich mich jetzt erst dem.
Er ist schmaler, aus Alu und hat seltsame Anbauten am Lenker, die mir jetzt erst aufgefallen sind:



Offline Guenter

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 254
Lenker
« Antwort #68 am: 02. Juni 2019, 23:20:18 »
Hallo,

der verbaute Lenker ist/soll original sein. Passen tut er perfekt und auch vom Fahren her paßt er gut.
Die Spiegel habe ich bezüglich der Arme wieder auf normale Länge zurück gerüstet, da das Sichtfeld nach hinten gut ist.

Gruss.

Hier paar Bilder:











 

* Top 5 des Monats

Christof Christof
40 Beiträge
Bytebandit1969 Bytebandit1969
37 Beiträge
ndugu
35 Beiträge
pitts333 pitts333
32 Beiträge
tam91
27 Beiträge