collapse collapse

* Ereignis-Kalender

August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 [23] 24
25 26 27 28 29 30 31

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Vergaser XTZ 750  (Gelesen 2254 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ottixc

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 151
  • fahre XTZ 660 3YF BJ 1991 und XTZ 750 Bj 1993
Vergaser XTZ 750
« am: 31. Oktober 2018, 17:52:40 »
Hallo Zusammen.
Bei meiner ST ist der Vergaser vom VK mit der Schweizer Bedüsung umgerüstet worden. Die VG hat er nach Gehör eingestellt :o
So läuft sie nun auch, besonders beim anlassen - SACK NÜSSEEeeeeee …..
Wenn Sie dann mal läuft ist das ganz ok.
Aber kann mir jemand die Grunddaten geben, die LLGS (Lehrlaufgemischschraube) wieviel Umdrehungen raus.
Synchronisieren geht doch wie bei den vier Zylindern (hatte ne FJ) und sollte bei der ST genauso gehen. Hab da kurz im WHB geblättert - so wie beschrieben?
Hab auch noch ein CO Messgerät, welcher Wert ist hier OK?
Sollte ja kein Hexenwerk sein, schraub auch noch an anderen Vergasern rum (Oldtimer). Vorkenntnisse sind da.

Grüße Günther




Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.815
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #1 am: 31. Oktober 2018, 18:19:38 »
Das alte Lied, einfach umbedüsen geht fast nie plug and Play ! Und wieder mein Tip, schmeiß den Schweizer kram raus, überhole die Vergaser, wie hier schon oft beschrieben mit Originalteilen und fertig.
Darf ich fragen ob Du in den Bergen wohnst und überwiegend dort fährst ?

Offline tam91

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 776
  • XTZ750 Super Ténéré, WR250R, SRX6
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #2 am: 31. Oktober 2018, 18:34:06 »
Hallo
Wie Christof schreibt Originalteile Nadel ganz runter (oberste Clipposition) 2,5 Umdrehungen LL Schraube d.H. dann bei meiner einen CO von 0,5-1,0% läuft gut kommt mit 4,7 -5,7l über die Runden udn hält seit 210000Km
Gruß
Christoph

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.815
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #3 am: 31. Oktober 2018, 18:53:49 »
Bei Nadel runter muss ich wiedersprechen ! Das magert das Gemisch zu weit ab. Mittlere Raste ist völlig ok. Wichtig ist das die Nadeldüse nicht ausgeschlagen ist .

Offline ottixc

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 151
  • fahre XTZ 660 3YF BJ 1991 und XTZ 750 Bj 1993
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #4 am: 31. Oktober 2018, 21:30:29 »
Sers.
Also alles wieder raus? Ich werde trotzdem erstmal versuchen die Grundeinstellung zu finden und die Gaser erst mal synchchron machen.
Was ich so im Forum gelesen habe kann die SBD doch nicht so schlecht sein.
Nee ich wohne nicht in den Bergen. Eher so Fränkische Schweiz  ;D
Also wenn sie läuft und warm ist ist es eigentlich ganz ok.
Werde morgen mal den Verbrauch checken und den CO Wert.

GG

Offline tam91

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 776
  • XTZ750 Super Ténéré, WR250R, SRX6
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #5 am: 31. Oktober 2018, 23:18:04 »
Hallo Christof
WEnn Du die Nadel in der Mittleren Positon lässt ist die bei vorsichtigster Fahrweise nicht unter 6 Liter zu fahren bei normaler eher bei 7 Liter und wenn Du über 1000m bist geht unter 6000/min gar nichts mehr und sie rußt wie eine alte 01. Die originale Abstimmung ist im unteren und mittleren Bereich vollkommen überfettet.
Gruß
Christoph

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.815
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #6 am: 01. November 2018, 07:04:23 »
Moin Christoph,

klar sinkt der Verbrauch, wenn ich das Gemisch abmager, aber das mit dem Risiko einer heißeren Verbrennung und schnellerem Motorverschleiß. Wer das in Kauf nimmt, bitteschön! 
Beim Verbrauch hilft auch schonmal eine Handgelenksperre.

Deien 1000m Theorie stimmt, wenn die Nadeldüsen und Chokekolben verschlissen sind und das Gemisch wirklich zu fett iet.
Mit einer original abgestimmten XTZ und gut gewarteten Vergasern bin ich noch ohne die oben beschriebenen Problem auch über mehr als 2000er Pässen gekommen.
Ansonsten ist die XTZ nicht als Sportbike auf Höchstleistung getrimmt, sonder recht breitbandig als Reiseenduro und genau das kann sie.

Habe in 17 Jahren XTZ Schrauben bestimmt schon 70-100 Vergasereinheiten überholt und es hat immer gepasst. Topham macht es genauso und da zahlen hier Einge eine guten Preis für.

Unterm Strich:  macht doch was Ihr wollt, ich kann hier nur langjährige Erfahrungen wiedergeben.

Offline WIBA-Michael

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 269
    • WIBA-Motorsport
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #7 am: 01. November 2018, 09:41:22 »
Hi zusammen..
Also ich kann die Aussage von Christof nur bestätigen..
Ich hab meine Vergaser vor 2 Jahren revidiert und alles auf Orginalteile umgebaut da vorher die Schweizer drin war...
Das die Kiste unter 6000u/min nicht richtig läuft ist völliger Quatsch...
Man hat auf dem col de Sommeiler ein kleines bisschen Leistungsverlust gemerkt, aber das ist auf 3000m.
Revidiert einfach vernünftig eure Vergaser mit Teilen von Topham und gut ist.
Gruß
Michi

Offline tenere2

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 140
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #8 am: 01. November 2018, 10:21:12 »
Hallo,

ich kann die Erfahrungen von Christof auch bestätigen, ich habe letztes Jahr die Vergaser komplett überholt mit und von Dyno (-dreck) auf original zurück gebaut. Läuft einwandfrei! Der Verbrauch bei über 8000 km Skandinvien mit vollem Gepäck lag unter 6 Liter.

Im täglichen Einsatz liegt mein Verbrauch zwischen 5,5 und 6,5 Liter / 100 km. Folgende Aussage kann ich nur unterstreichen:

"Beim Verbrauch hilft auch schonmal eine Handgelenksperre. "

Zum heizen würde ich allerdings auch ein anderes Motorrad wählen als eine 25 Jahre alte, überaus zuverlässige und relativ leicht zu reparierende Reiseenduro.

Gruß
Thorsten

Offline Andy4571

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 101
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #9 am: 01. November 2018, 11:10:39 »
Muss mal meinen Senf auch mit dazu geben :o
Hab die Vergaser auch komplett orig. revidiert. Aber unter 7 Litern ist nüscht. Schon gar nicht im Berliner Stadtverkehr  :'(
Werde bei der Winterbastelzeit mal die Nadel eine Position tiefer hängen. Wenn Tam schon über 200.000 km so unterwegs ist kann's ja nicht ganz so falsch sein.

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.815
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #10 am: 01. November 2018, 11:40:30 »
@ Andi
Stadtverkehr in Kurzstrecke ist ja klar. Wo ist sonst Deine Schaltdrehzahl ?

Offline Mille

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.038
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #11 am: 01. November 2018, 12:22:22 »
Moin,

Meine Meinung ist auch: "Weg vom Schweizer Düsensatz". Weniger Leistung und vom Verbrauch ist nicht so viel um, bzw. hätte ich keinen Unterschied gemerkt. Meine alte weiße Dicke hat mit den Ori Vergasern knapp 210km/h (laut Tacho) geschafft und auf Langstrecke (Autobahn 150km/h) brauchte sie knapp 5 Liter. Man muss das Gerümpel nur sauber einstellen/einstellen lassen.

LG Mille
Ziel? Was ist das?

MfG Mille

Offline Andy4571

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 101
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #12 am: 01. November 2018, 14:01:55 »
@Christof,
Eigentlich niedrig zwischen 3/4000rpm.
Das lustige ist halt, dass ich im 1. höher drehen muss um irgendwie rasch auf 50/60 km/h zu kommen. Sonst biste echt ein Hindernis und selbst Roller und ebikes lassen dich sonst stehen.
Der 1. Gang dreht ja nicht weit in km/h.
Landstraße pendelt sich das um 7 Liter ein...

Offline tenere2

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 140
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #13 am: 01. November 2018, 14:11:05 »
hmm…

ich schalte in der Regel spätestens bei 3000 u/min, ist aber auch genug Druck von unten vorhanden...

Gruß
Thorsten

Online Ritchie

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 32
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #14 am: 01. November 2018, 14:48:14 »
Hallo Leute,

machts die Schweizer Abstimmung nicht so fertig! Mein Verbrauch im Hochgebirge (dauernd rauf und runter auf engsten Straßen) mit 4-Tages-Gepäck ist ca. 5,4 Liter. Und manchmal geht mir der Gaul durch und das Hinterrad muß ein bissl leiden....
Vergaser wurde vor 54.000km überholt und steht jetzt wieder an, weil manche Düsen sabbern. Komme mit dem Drehmomentverlauf gut zurecht, deswegen bleibt es so.

Also Kirche im Dorf lassen. Bin übrigens überzeugt, dass die Schweizer Abstimmung nicht vorrangig wegen des Betriebes in großen Höhen gemacht worden ist, sondern wegen der Abgaswerte! Manche Länder wollen halt eine Extrawurscht; siehe auch Verkabelung/Funktion der Scheinwerfer.

 

* Top 5 des Monats

tam91
71 Beiträge
Cosmo Cosmo
58 Beiträge
Bytebandit1969 Bytebandit1969
56 Beiträge
Christof Christof
55 Beiträge
pitts333 pitts333
54 Beiträge