collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Juli 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 [9] 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern  (Gelesen 16275 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aabacan

  • Gast
XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« am: 26. September 2010, 18:25:16 »
Hallo Super- /tewin/ - Fahrer und -innen,

ich habe gestern das üble Regenwetter genutzt und die Originoool-Yämähä-Aluplaste-Kisten gegen die Trax-Koffer von SW-MoTech ausgetauscht, Bilders anbei.

Gruß Wolfgang



aabacan

  • Gast
XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #1 am: 26. September 2010, 18:33:20 »

Hallo Folks,

hier noch die Bilder von den Original-Koffern.

Gruß Wolfgang

Hubert

  • Gast
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #2 am: 26. September 2010, 20:12:49 »
.... ja und ?

aabacan

  • Gast
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #3 am: 26. September 2010, 21:12:56 »
Hai Hubert


....ja und was??? ;D

Offline Schütt

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 641
  • 0 Beiträge im Forum werdender Mütter!
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #4 am: 26. September 2010, 22:28:21 »
.... ja und ?

Das frag ich mich auch, was ist denn an TRAX jetzt besser mit 1,05 m Schwertransportbreite?

Offline Sutener

  • Skype: Asutener
  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 2.355
  • Alter Sack, 1623 Beiträge im alten Forum
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #5 am: 27. September 2010, 11:06:47 »
paßt mehr rein und geht mehr mit auf Reise!

Optisch gefallen mir die Orginal-Koffer aber besser muß ich sagen!
Aber die Geschmäcker sind ja verschieden, zum Glück!

hobby-uli

  • Gast
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #6 am: 29. September 2010, 20:53:50 »
Also für mich ist das optisch absolut eine Vergawaltigung!!
Wie bereits erwähnt sind zwar Geschmäcker verschieden, aber die Transporterbreite mit den SW-Motech Koffern ist nun wirklich nicht der Bringer zudem auch noch ein Riesenspalt zwischen Koffer und Mopped ist, besonders auf der linken Seite.
Es wurde ja schon viel an den hakeligen Schlössern der Yamaha Koffern gemäkelt. Mal sehen, die nächsten 2 Wochen werden sie bei mir den Praxistest in den Französischen Alpen durchlaufen. Bis jetzt stört's mich nicht.
Das bis jetzt einzige Argument für andere wäre der Mehrplatz. Meine Original Honda Koffer an der Varadero hatten da schon mehr geschluckt und die passten sich auch prima an's Mopped an.
Was ich eher bedauerlich finde, ist das Yamaha bis jetzt noch keine Lösung für das Topcaseproblem hat. Mir wurde zwar vom Händler driingend geraten es z.Zt. wg. der Info von Yamaha nicht zu benutzen. Leider ist aber auch der von Yamaha so "großzügig" angekündigte Tankrucksackersatz nicht zu bekommen. So muß ich mich die nächsten 2 Wochen mit einer zusätzlichen Rolle behelfen.

Gruß und tschüß in dann mal weg

Uli

rhyschtus

  • Gast
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #7 am: 29. September 2010, 21:11:53 »
Vergiss bei deinem praxistest nicht den Reserveschlüssel mitzunehmen, denn wenn ab dann.........



Gerd
der grundsätzlich ohne Koffer fährt
« Letzte Änderung: 29. September 2010, 21:13:34 von rhyschtus »

Gilead

  • Gast
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #8 am: 29. September 2010, 21:41:05 »
Hallo

Die hakeligen Schlösser bei den Originalkoffern haben folgende Ursache:
Wenn man die Abdeckung innen über dem Schloß entfernt, sieht man eine Scheibe, die mit einer Nase als Rasterung für die Schlüsselposition versehen ist. Abschleifen könnte helfen, jedoch ist mit etwas Fett schon eine deutliche Verbesserung zu erreichen. Weiters werden die beiden Schrauben leicht locker, mit Schraubensicherung sichern, und gut ist.
Dann noch etwas Feingefühl beim Drehen des Schlüssels, dann geht das schon.
Den Zweitschlüssel nehme ich allerdings auch immer mit, wenn ich mit Koffern unterwegs bin.

Servus
Gottfried

Libero

  • Gast
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #9 am: 30. September 2010, 22:18:59 »
Hallo Uli,

ich möchte Deine Vorfreude auf den in Aussicht gestellten Tankrucksack ja nicht auch noch trüben, aber guck Dir das Teil erst einmal kritisch an. 

Wenn Du beabsichtigst eine Landkarte ins Kartenfach zu stecken, solltest Du dir lieber ein anderes Modell als den originalen TR zulegen, die passt da nämlich nicht tourentauglich hinein.

Die gut gemeinte Fixierung des TR auf dem Tank, mittels eines starken Magneten kann heutzutage auch zu bösen Überraschungen führen, zB. wenn man elektronische Datenträger, die darauf reagieren, zufällig mal dort verstaut.

Meine Empfehlung:  kritisch hingucken und abwägen was Du tatsächlich brauchst .

Gute Fahrt ...

Manfred

 

Offline Schütt

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 641
  • 0 Beiträge im Forum werdender Mütter!
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #10 am: 02. Oktober 2010, 13:07:11 »
paßt mehr rein und geht mehr mit auf Reise!

Manchmal ist ja bekanntlich weniger mehr.

Ich habe da einfach so meine Probleme mit 1,05m Breite und der schlabberigen Trägerbefestigung.

Aber ich bin mir sicher, das Roger da in Kürze was geniales konstruieren wird und das vereint dann
Stabilität, großes Fassungsvermögen und geringe Baubreite miteinander.

hobby-uli

  • Gast
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #11 am: 25. Oktober 2010, 20:48:05 »
So nun bin ich zurück.
1 Woche Französische Alpen, 1 Woche Côte d'Azur und dann leider wieder nach Hause (Autozug). Insgesamt ca. 4000 Km.
Das Mopped hat echt Freude gemacht!! Besonders auf den engen Strassen und Kehren. Ein besonderes Schmankerl war dann zum Schluß der Tendapass.

Die Koffer sind auch noch dran  ;D .
Also das mit den hakeligen Schlössern finde ich nicht so schlimm. Ich habe mich mitlerweile dran gewöhnt. Ansonsten finde ich sie eigentlich schon recht stabil.
Den 2. Schlüssel habe ich ebenfalls sowieso immer dabei weil ohne kann man nicht mal tanken geschweige denn fahren! Ein Erlebnis eines Bekannten hat da sensibilisiert ;D
Es stimmt aber schon, die Schlösser sind etwas heikel: Ich habe den Schlüssel bisher allerdings nur bei der Demontage verbogen. Da muß man aufpassen daß man sich nicht dran verhakt, da er ja in unveriegeltem Zustand leider nicht abgezogen werden kann. Das ist eigentlich das Einzige was mich stört. Nach dem ersten Mal weiß ich das und nun passe ich halt auf. Das macht man ja auch nicht jeden Tag.

Den Tankrucksack habe ich erst diese Woche bekommen, also nach der Tour, da Yamaha vorher nicht in der Lage war das Versprechen zu erfüllen. Leider kamen auch meine beiden Innentaschen erst jetzt, so daß ich während der Tour noch improvisieren mußte. Die Taschen sehen allerdings ganz passabel aus. Bei dem Tankrucksack ist richtig: 'ne Karte geht da nicht wirklich rein, aber na ja 'nem geschenkten Gaul.... Ich mag sowieso so keine riesen TR's vor mir. Normal habe ich den kleinen Engage mit Quicklock drauf, mit zusätzlichem Kartenfach, das reicht mir für Fotoapparat, 'ne kleine Wasserflasche und Kleinkram.
Und ich hoffe ja daß die bei Yamaha endlich 'ne Lösung für das Topcaseproblem finden. Die haben ja jetzt den Winter über Zeit  8)

Ich habe allerdings ein anderes Problem. Nach 3 Regenfahrstunden  (o.k. hat richtig geschüttet) sind meine LED-Blinker (Orginal Yamaha Zubehör) von innen naß, also mit Tröpfchen. Mein freundlicher sagte dazu nur, er müsse sich bei Yamaha schlau machen... Wenn da nicht's passiert bis nächstern Samstag bin ich echt sauer, denn das kann ja wohl nicht sein! Ich hoffe da doch sehr auf Kulanz!! Hat das Problem noch jemand?

Aber sonst habe ich bisher noch keinen Moment den Umstieg von der Varadero bereut. Und die Übermacht der GS-Tourteilnehmen bei meiner Tour hat mich auch noch in meiner Entscheidung für die XTZ bestärkt, man fährt doch was, was nicht alle fahren und das is auch noch allereste Sahne!! Das Handling auch auf grobem Schotter ist eine wahre Pracht! Selbst mit vollem Gepäck echt easy.

Verbrauch hatte ich so zwischen 5l (Sideseeingmodus) und 5,5 l (Kurvenkratzen) auf 100 km. Ölverbrauch bisher nicht merkbar.

Gruß  Uli

chris76

  • Gast
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #12 am: 25. Oktober 2010, 21:38:00 »
Hallo! Ich habe festgestellt, dass sich die Kofferschlösser leichter öffnen, wenn ich den Deckel leicht nach unten drücke, bevor ich auf- oder zuschließe. Ich muss da aufpassen, weil mein Schlüssel schon leicht verbogen ist (Vorführmaschine...) Grüße Christoph

harald

  • Gast
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #13 am: 26. Oktober 2010, 01:42:09 »
Hallo,
ich habe mir sofort, wie schon vorher bei meiner Deauville, beim Schlüsseldienst für 5 Euro einen Nachschlüssel machen lassen. Der ist zwar ohne Transponder, öffnet aber alle Schösser an der Tenere und ist vom Material her viel härter als die Originalschlüssel. Der Originalschlüssel kommt nur noch ins Zündschloss. Falls ich den Nachschlüssel ruiniere, ist nicht viel kaputt.
Viele Grüße
Harald

ALPEN-Troll

  • Gast
Re:XT 1200 Z: Trax-Koffer im Vergleich zu Original-Koffern
« Antwort #14 am: 26. Oktober 2010, 06:22:46 »

Ich habe allerdings ein anderes Problem. Nach 3 Regenfahrstunden  (o.k. hat richtig geschüttet) sind meine LED-Blinker (Orginal Yamaha Zubehör) von innen naß, also mit Tröpfchen. Mein freundlicher sagte dazu nur, er müsse sich bei Yamaha schlau machen... Wenn da nicht's passiert bis nächstern Samstag bin ich echt sauer, denn das kann ja wohl nicht sein! Ich hoffe da doch sehr auf Kulanz!! Hat das Problem noch jemand?


Gruß  Uli

Hallo Uli,
mit den Blinkern scheint es Probleme zu geben.
Bei mir war auch nach einer 3 Stunden langen Wolkenbruch Fahrt der linke Blinker feucht.
Allerdings war das für meinen Händler kein Problem.
Foto gemacht, kurze Mail an Yamaha, ne Stunde später war ein neuer Blinker dran.


 

* Top 5 des Monats

Franki Franki
76 Beiträge
Christof Christof
74 Beiträge
jim knopf
50 Beiträge
tam91
49 Beiträge
Hejoko Hejoko
38 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk