collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Februar 2023
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 [4]
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Svoeen gmod Svoeen
Moderator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Schaltungsprobleme und Motorölstand  (Gelesen 31466 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MKR Racing

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 37
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #15 am: 06. August 2020, 14:50:47 »
Bei mir war auch sehr viel Öl eingefüllt. Ich hab das mehrmals kontrolliert weil ich am Anfanf dachte, es wäre zuviel. Bei 5 mal kontrollieren war es 4 mal genau an der Max Markierung. Ich hab dann nix abgelassen. Schalten funktioniert aber auch ganz gut. Beim Runterschalten hab ich nur sporadisch mal das Problem mit dem hakeln.
Losing is not an Option !

Offline hakim

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 672
Antw:Motorölstand korrigieren
« Antwort #16 am: 06. August 2020, 16:57:23 »
...Aussage Werkstatt: Ölmenge nach Yamaha-Vorgabe. Also nach Inspektion wie vorher.
Ich kann dieser Aussage nicht folgen. Sollte ich im Schauglas nicht die "Oberkante"  des Ölniveaus sehen?
Die Ablassschraube öffnen ist wohl die einzige Möglichkeit, das zu viel eingefühlte Öl raus zu bekommen...
Hallo Helmut,
Ölmenge nach YAMAHA-Vorgabe geht nach Volumen. Das sollte aber nicht mehr als ein grober Anhaltspunkt sein. Warum? Weil in der Werkstatt das Motoröl allermeist kalt abgelassen wird, und so besonders viel kaltzähes Öl im Motor hängen bleibt. Ich nehme diese Volumenangaben gerne als Richtwert, fülle je nach Motorrad 0,3 bis 0,5 Liter weniger ein, vergewissere mich daß der Ölstand jetzt gut über MIN ist. Dann Probefahrt und am betriebswarmen Motor auffüllen bis MAX oder etwas darunter. Die "Ölkante" muß man bei senkrecht auf dem Boden (nicht auf dem Hauptständer) stehenden Motorrad sehen, sie ist das Maß der Dinge im Schauglas, und keinesfalls das Volumen nach Betriebsanleitung.
Hakim

Offline opat7

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 221
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #17 am: 06. August 2020, 19:52:45 »
Hallo Hakim,
das Öl wurde direkt nach Ankunft abgelassen, also betriebswarm.
Am Ende der Inspektion machte der Meister noch ein Probefahrt, dann wurde nochmals nachgefüllt.
Offenbar wird dabei nicht genug Zeit abgewartet, bis das Öl aus dem Motor zurück in der Wanne ist, sodass doch wieder überfüllt wurde.
Meine erste Idee, einfach absaugen, ist bei diesem Motor doch keine gute Idee. Mein "Aquariumschlauch" war ein Ölschlauch vom Kettenöler. Leider lässt der sich aber nicht auf das Ölniveau durchstecken. Da sind zu viele Innereien (ist links die Lichtmaschine?) im Wege.
Werde dann doch über die Ablassschraube den Stand korrigieren müssen.
Gruß
Helmut

Offline MKR Racing

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 37
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #18 am: 06. August 2020, 20:26:19 »
Spritze aus dem Medizinbedarf,

Aquariumschlauch funktioniert super. Hab ich auch schon gemacht.
Losing is not an Option !

Offline MKR Racing

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 37
Antw:Motorölstand korrigieren
« Antwort #19 am: 06. August 2020, 20:27:40 »
Hallo Helmut,
Ölmenge nach YAMAHA-Vorgabe geht nach Volumen. Das sollte aber nicht mehr als ein grober Anhaltspunkt sein. Warum? Weil in der Werkstatt das Motoröl allermeist kalt abgelassen wird, und so besonders viel kaltzähes Öl im Motor hängen bleibt. Ich nehme diese Volumenangaben gerne als Richtwert, fülle je nach Motorrad 0,3 bis 0,5 Liter weniger ein, vergewissere mich daß der Ölstand jetzt gut über MIN ist. Dann Probefahrt und am betriebswarmen Motor auffüllen bis MAX oder etwas darunter. Die "Ölkante" muß man bei senkrecht auf dem Boden (nicht auf dem Hauptständer) stehenden Motorrad sehen, sie ist das Maß der Dinge im Schauglas, und keinesfalls das Volumen nach Betriebsanleitung.
Hakim

Sag mal Hakim,

Du fährst nicht zufällig ein dunkelblauen Toyota Hilux mit Wohnkabine ?
Losing is not an Option !

Offline hakim

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 672
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #20 am: 07. August 2020, 14:28:48 »
Hallo MKR Racing,
nö...bin völlig inkognito!  ;D
Aus welchem Forum kennen wir uns denn?
Hakim

TOYOTA Hilux 3,0Ltr im isländischen Hochland.


Offline MKR Racing

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 37
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #21 am: 07. August 2020, 17:03:09 »
Buschtaxi.

3,0 l Doka und ein 2,4 Revo Xtra Cab  ;D

Schön das wir auch das gleiche Mooed fahren  /tewin/
Losing is not an Option !

Offline tommy

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.479
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #22 am: 07. August 2020, 18:03:53 »
Ist die Nassumpfschmierung da so empfindlich? bei meiner TDM 850 4TX  macht sowas nix :o

Offline Sperli

  • Speichenputzer
  • Beiträge: 8
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #23 am: 06. September 2020, 12:14:18 »
Grüß euch,

ich habe mein Tenere 700 jetzt knapp 4 Wochen und 2000 Kilometer drauf. Geiles Bike, allerdings habe ich beim Schaltvorgang meist ab den dritten Gang sowohl rauf als auch runter ein klingeln beim Schalten. Ich weiß ferndiagnosen sind schwer, aber ist das jemand schon aufgefallen?
Fahre seit 10 Jahren Yamaha und kenn die getriebe Eigenheiten, aber klingeln war noch nie dabei.

Danke schon mal 👍👍

Offline derSöldner

  • Verstorbene Tenere-Freunde
  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 279
  • 91522 Ansbach, Franken
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #24 am: 06. September 2020, 14:31:28 »
Ich bin auf der T7 noch nicht so viel gefahren wie Du und werde deswegen auch nicht großartig Tipps abgeben.
Aber ...
Ist das Klingeln bei gezogener Kupplung?
Ist das Klingeln nur während des Schaltvorgangs?
Oder ist das Klingeln ab dem dritten Gang dann permanent zu hören?
Ist das Klingeln vielleicht Drehzahl abhängig?
Versuch doch bitte eine genauere Beschreibung.
Leidenschaft und Vernunft trennen sich wie Öl und Wasser.

"derSöldner" ist leider viel zu früh von uns gegangen... auf Wunsch seiner Witwe wollen wir hier sein digitales Andenken bewahren. - Die Moderatoren -

Offline Sperli

  • Speichenputzer
  • Beiträge: 8
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #25 am: 06. September 2020, 16:41:30 »
Das Klingen ist bei jeder Drehzahl aber nur beim Schaltvorgang, bei 3 auf 4 und 4 auf 3 hört man es am besten. Wenn ich ohne kupplung Schalte ist nichts 🤔.

Ich vermute das es vom stellmotor kommt. Aber sicher bin ich mir nicht.
Ich hoffe das sich das noch einfährt, da ich kein fan von Werkstätten bin 😅😅😅

Offline Kiellike

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 25
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #26 am: 06. September 2020, 20:37:30 »
Moin,

ich bin von meiner Tour durch Deutschland zurück. Nach Streckenabschnitten mit hohen Drehzahlen hatte ich mehrfach Probleme beim Runterschalten.

Der erste Gang wollte mehrfach nicht rein. Im Stand habe ich dann die Kupplung kurz kommen lassen, wieder gezogen und neu versucht. Das nervt.

Der Ölstand ist korrekt.

Gestern habe ich kurz einen Totalausfall der Ganganzeige gesehen.

Da mein Händler bereits bei meiner Reklamation wegen des hoppelnden Vorderrades wenig Interesse gezeigt hat (Zitat Mechaniker: "Fahr doch da wo die Tenere hingehört, im Gelände, dann merkst du den hoppelnden Vorderreifen nicht") bin ich gespannt, was er nun für einen Vorschlag hat. Vielleicht "Fahr im zweiten Gang an"


jenova

  • Gast
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #27 am: 06. September 2020, 21:04:04 »
Der erste Gang wollte mehrfach nicht rein. Im Stand habe ich dann die Kupplung kurz kommen lassen, wieder gezogen und neu versucht. Das nervt.
Versteh dein "Problem" nicht, vielmehr isses kein Problem. Das ist völlig normal bei einem Motorradgetriebe und haben wirklich ALLE Motorräder.

Offline Kiellike

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 25
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #28 am: 06. September 2020, 21:14:21 »
Das haben alle Motorräder? Ich sehe kaum Motorradfahrer die an der Ampel nicht loskommen, weil sie den ersten Gang nicht einlegen können.

Auch nach mehrfachen lösen und ziehen der Kupplung konnte ich nicht den ersten Gang einlegen bzw. bin nicht vom 3. Gang runtergekommen.

Offline WIBA-Michael

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 333
    • WIBA-Motorsport
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #29 am: 06. September 2020, 21:54:10 »
Also ich kann dir versichern das es nicht normal is..
Was ein dummes Geschwätz schon wieder.. meine Motorräder schalten komischerweise alle runter.
So nun zum Problem..
hast du mal versucht genau beim Lastwechsel runter zu schalten..?
Nur um auszuschließen das es irgendwie an der Kupplung liegt.
Sonst hör sich das ganz stark nach Problemen an den Schaltgabeln an.
Hatte ich erst bei einer TT von meinem Kumpel.. der konnte nicht mehr Richtig hoch schalten..
Gruß

 

* Top 5 des Monats

tam91
60 Beiträge
yamralf yamralf
55 Beiträge
Allesschrauber Allesschrauber
41 Beiträge
rallye tenere rallye tenere
38 Beiträge
Sartene Sartene
36 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk