collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Februar 2023
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 [4]
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Svoeen gmod Svoeen
Moderator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Schaltungsprobleme und Motorölstand  (Gelesen 31465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline derSöldner

  • Verstorbene Tenere-Freunde
  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 279
  • 91522 Ansbach, Franken
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #30 am: 06. September 2020, 22:07:39 »
@Sperli
Nachdem wie Du die Symptomatik hier beschreibst ist meine Vermutung das es mit der Kupplung zusammen hängt bzw. das die Kupplungsscheiben "Klingeln".
Aber das ist nur ne wage Vermutung. Da sollen die Cracks nochmal ihren Senf dazu geben.

@Kiellike
Da muss ich leider Jenova zum Teil recht geben.
Das Phänomen, das mal der Erste Gang oder der Leerlauf nicht schalten geht, haben (vielleicht nicht alle, aber ...) Viele Motorräder. Einfache Abhilfe ist tatsächlich das kurze Einkuppeln (loslassen des Kupplungs-Hebels) und erneutes ziehen selbiges.
Dieses Phänomen hatte ich z.B. an meiner RD250, XJ650 und 900, an der FJ1200 und zuletzt an der TTE600.

Warum Du allerdings nicht von 3. Gang runter gekommen bist kann ich Dir nicht erklären.
Auch zu diesem Problem sollen sich die Cracks zu Wort melden.
Leidenschaft und Vernunft trennen sich wie Öl und Wasser.

"derSöldner" ist leider viel zu früh von uns gegangen... auf Wunsch seiner Witwe wollen wir hier sein digitales Andenken bewahren. - Die Moderatoren -

Offline WIBA-Michael

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 333
    • WIBA-Motorsport
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #31 am: 06. September 2020, 22:21:57 »
Das mal der erste Gang nicht rein geht kann passieren..
Darf aber nicht andauernd so sein..
Aber nicht, das du nicht normal Runterschalten kannst.
« Letzte Änderung: 06. September 2020, 22:23:49 von WIBA-Michael »

Offline hakim

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 672
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #32 am: 07. September 2020, 08:24:11 »
Das Klingen ist bei jeder Drehzahl aber nur beim Schaltvorgang, bei 3 auf 4 und 4 auf 3 hört man es am besten. Wenn ich ohne kupplung Schalte ist nichts 🤔.

Ich vermute das es vom stellmotor kommt. Aber sicher bin ich mir nicht.
Ich hoffe das sich das noch einfährt, da ich kein fan von Werkstätten bin 😅😅😅
Hallo,
ein Stellmotor ist am Getriebe der T700 nicht zu finden. An meiner Maschine nehme ich vor allem beim Runterschalten recht harte Schaltschläge wahr, verbunden mit einem metallischen Klang beim Einrücken. Es hat mir aber bislang keine Sorgen bereitet. Möglicherweise wird diese Eigenart auch durch den Motorschutz verstärkt. Beim kupplungslosen Schalten wird ja die Kraftübertragung nicht vollständig unterbrochen, deshalb gibt es hierbei - wenn man es richtig macht - keinen derart spürbaren Schaltschlag, kein Haken und auch kein Klingen.
Gib´ Deiner Ténéré noch etwas Zeit zum Einfahren. Und mein obiger Tipp gilt weiterhin: Motorölstand bei betriebswarmem Motor lieber etwas unter MAX einstellen, keinesfalls über MAX. Wenn Du unzufrieden bleibst, dann soll die Werkstatt eine Probefahrt machen und ggfls. die Auffälligkeit zu Protokoll nehmen wegen der Garantie.
Hakim

Offline Sperli

  • Speichenputzer
  • Beiträge: 8
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #33 am: 19. September 2020, 22:37:59 »
Hallo,
ein Stellmotor ist am Getriebe der T700 nicht zu finden. An meiner Maschine nehme ich vor allem beim Runterschalten recht harte Schaltschläge wahr, verbunden mit einem metallischen Klang beim Einrücken. Es hat mir aber bislang keine Sorgen bereitet. Möglicherweise wird diese Eigenart auch durch den Motorschutz verstärkt. Beim kupplungslosen Schalten wird ja die Kraftübertragung nicht vollständig unterbrochen, deshalb gibt es hierbei - wenn man es richtig macht - keinen derart spürbaren Schaltschlag, kein Haken und auch kein Klingen.
Gib´ Deiner Ténéré noch etwas Zeit zum Einfahren. Und mein obiger Tipp gilt weiterhin: Motorölstand bei betriebswarmem Motor lieber etwas unter MAX einstellen, keinesfalls über MAX. Wenn Du unzufrieden bleibst, dann soll die Werkstatt eine Probefahrt machen und ggfls. die Auffälligkeit zu Protokoll nehmen wegen der Garantie.
Hakim

So werde ich es machen danke dir

Offline tam91

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 2.422
  • Ténéré 700, XTZ750 Super Ténéré, WR250R, SRX6
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #34 am: 19. September 2020, 23:14:57 »
Hallo
Vor langer langer Zeit stand mal in einem Test zur XS 1100 "eine Ysmaha schaltet wie ein Soldat spricht: laut und deutlich" ich glaub das ist auch heute noch ein wenig so. meine XTZ 750 hat beim schalten immer solche Schläge gelassen, daß ich mir anfangs echte sorgen gemacht hab, nach 31 Jahren und 230000 km funktioniert es immer noch und auch nicht leiser oder lauter. Die Ténéré 700 folgt irgendwie dieser Tradition. ;D
Gruß
Christoph

lerntux

  • Gast
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #35 am: 20. September 2020, 10:27:06 »
Warum Du allerdings nicht von 3. Gang runter gekommen bist kann ich Dir nicht erklären.
Ja wenn man schon steht wird es schwierig vom dritten in den ersten runter zu kommen, das hatte ich auch schon.
Aber die Tenere ist so gut, die fährt auch im dritten ganz gut an. :D
Apropo hakelig, diejenigen sollten mal drauf achten ob sie vor dem runter schalten leicht mit dem Fuß auf dem Schalthebel standen. Wenn man von einem anderen Motorrad kommt, kann das leicht passieren da meines Erachtens der Schalthebel für reinen Straßenbetrieb etwas zu hoch steht. Während man den Eindruck hat das er im stehend fahren etwas zu niedrig steht. Die haben halt einen Mittelweg finden wollen.
Also vielleicht mal bewusst vor dem runter schalten drauf achten das der Fuß den Schalthebel vorher nicht berührt.
Dann mal Rückmeldung geben ob es besser wird.

Hejoko

  • Gast
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #36 am: 20. September 2020, 13:32:47 »
Im Stand einfach mit Zwischengas runterschalten /-/

Offline Teneg 7

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 254
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #37 am: 30. November 2020, 19:15:13 »
Bei 2,6l Ölfüllmenge mit Filter ist der Ölstand genau zwischen Max und Min .
Fz steht auf dem Hauptständer und Öl konnte über Nacht abtropfen .
Gruß Stefan

mmo-bassman

  • Gast
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #38 am: 30. November 2020, 21:07:33 »
So sollte es sein!
Ich lass meine beim Ölwechsel über Nacht auch ausbluten, da kommt über Stunden noch ne Menge raus.
Ölstandsmessung genauso, nach der Tour gerade stellen und mind. ne halbe Stunde stehen lassen. Dann bekommst Du auch zuverlässige Messwerte.

In der Werkstatt hat für so ein penibles Vorgehen natürlich niemand Zeit, da dauert ein kompletter Ölwechsel ne Vietelstunde. Kein Wunder, wenn da nix Brauchbares rauskommt, Ölstand kann zufällig stimmen, oder auch nicht.

Das ist einer der Gründe, warum ich selber schraube. Wenn ich sowas mache lass ich mir Zeit, viiiiel Zeit!

Offline Merry

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 322
  • Tätärätää!
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #39 am: 01. Dezember 2020, 07:25:14 »
Ich hätte da ne Frage zum Thema "Motoröl betriebswarm", für das ich nicht gleich ein neues Thema eröffnen möchte:

Gibt es am CP2-Motor eine außenliegende Ölsteigleitung, die man anzapfen kann?

Meine Gedanken zielen auf das Nach- bzw. Umrüsten von Wasser- auf Öltemperaturmessung. Die Wassertemperatur interessiert mich nämlich überhaupt nicht - ganz im Gegensatz zu der des Öls.
Beste Grüße, Merry
----------------------------------------
Kann Spuren von Senf enthalten

Offline Teneg 7

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 254
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #40 am: 01. Dezember 2020, 08:13:40 »
Hallo Merry , Ich habe bei mir ein Ölthermometer am Öleinfüllstutzen montiert ( Gibt es zb . bei Polo , Kedo , Off the Road).
Habe aber festgestellt das die Öltemperatur in heißem Zustand fast gleich mit der Wassertemperatur ist . Liegt an dem Öl-Wärmerauscher der am Flansch des Ölfilters montiert ist . Der erhitzt im Kalten zustand das Öl und kühlt es im heißen Zustand .
Aber es gibt dazu auch hier im Forum einen Threat dazu . Wo Forumskollegen berichteten das der Motor auch in heißen Gegenden (Wüste) unproblematisch von den Temperaturen war . ( Soweit Ich mich erinnern kann )
Na klar braucht das Öl eine gewisse Zeit bis es auf Betriebstemperatur ist . Also im Kalten Zustand ist Wassertemperatur nicht gleich Öltemperatur .
Gruß Stefan

Offline Merry

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 322
  • Tätärätää!
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #41 am: 01. Dezember 2020, 09:28:48 »
Hi Stefan,

danke für die Infos. Ein Thermometer zum Einschrauben in den Stutzen habe ich schon bestellt, wie sich die Temperaturkurve verhält, werde ich im Frühjahr ohnehin sehen. Hauptsächlich geht es mir darum, einschätzen zu können, ab wann das Öl warm ist und Feuer frei gegeben werden kann...

Werde mal den Threat suchen...
Beste Grüße, Merry
----------------------------------------
Kann Spuren von Senf enthalten

Offline Knorke

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 112
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #42 am: 22. März 2021, 19:53:47 »
Habe meine vor 2 Wochen abgeholt. Leider war das Wetter nicht so dolle, aber heute habe ich es ausgenutzt und bin 200 km gefahren. Bin ja noch am Einfahren und muss da mit der Drehzahl noch ein bisschen vorsichtig sein. Finde sie geht trotzdem schon ganz gut.  :D Freu mich schon drauf, wenn ich mal nen bisschen drehen darf.  ;D

Was ich allerdings auch zweimal hatte, dass ich die Gänge vom 4 nicht weiter runter schalten konnte. Die Ganganzeige war auch weg. Einmal war es bei einer Steigung, da hat es richtig lange gedauert. Einmal ging’s bergab. Ob es jetzt damit was zu tun hatte, keine Ahnung. Aber war schon blöd.

Werd das mal bei der 1000´er Inspektion ansprechen. Gehe davon aus, dass sich das noch gibt und eingefahren werden muss. Hoffe ich!  :-X

Ansonsten astrein!  /-/ /tewin/

Offline tam91

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 2.422
  • Ténéré 700, XTZ750 Super Ténéré, WR250R, SRX6
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #43 am: 22. März 2021, 20:02:10 »
Hallo
Da kann ich Dich beruhigen. Ich hatte das am Anfang auch aber das wird erstens besser und zweitens vergisst man mit der Zeit einfach nicht mehr das herunterschalten  ;D
Das Getriebe wird so über die ersten 5000km immer besser.
Gruß
Christoph

Offline Knorke

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 112
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #44 am: 22. März 2021, 20:03:59 »
Hallo
Da kann ich Dich beruhigen. Ich hatte das am Anfang auch aber das wird erstens besser und zweitens vergisst man mit der Zeit einfach nicht mehr das herunterschalten  ;D
Das Getriebe wird so über die ersten 5000km immer besser.
Gruß
Christoph

Danke!  /beer/

 

* Top 5 des Monats

tam91
60 Beiträge
yamralf yamralf
55 Beiträge
Allesschrauber Allesschrauber
41 Beiträge
rallye tenere rallye tenere
38 Beiträge
Sartene Sartene
36 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk