Reisen & Touren > Reisen & Touren & Treffen

Ausfahrten 2021

<< < (2/6) > >>

derSöldner:
Sonntag, 14. März 2021, 13:00 Uhr.
Es ist teils Bewölkt teils Sonnig bei 5° bis 10°, recht Stürmisch und ab und an fallen ein paar regentropfen.
Egal !  Mein Nachbar und ich sind fertig für ne kleine Ausfahrt. Wohin genau, das wissen wir noch nicht. Wir lassen uns vom Bauchgefühl leiten.

Ansbach, Sachsen bei Ansbach, Lichtenau, (ab hier Schneefall :( ) Burgoberbach (die Sonne kommt wieder raus  ;D ), Rauenzell, Herrieden, Heuberg.
Hier besichtigen wir ne Garage/Werkatatt die ivch gerne Mieten möchte.
Nach der Besichtigung geht es über Stegbruck, Stadel, durch Aurach und Leutershausen nach Colmberg.
Da es wieder zu schneien anfängt beschließen wir Richtunh Ansbach zu fahren aber nen kurzen Abstecher nach Hürbel am Rangen zur berühmten Kreuzeiche zu machen. Nach nem kurzen Stopp fahren wir über kleine Straßen wieder nach Hause

81schöne Kilometer mit drei Jahreszeiten. Leider war der Sommer nicht dabei.

derSöldner:
Da ich Gesundheitsbedingt wiedermal Zuhause liege, nutze ich die Zeit um Euch meine Tour durch Steigerwald und Frankenhöhe zu zeigen.

Geplant war diese Tour mit zwei Freunden schon länger. Wurde aber wegen schlechtem Wetter und zu viel Streusalz auf den Straßen verschoben.
Am Sonntag den 28. März sollte es aber los gehen. Und was soll ich sagen ... ich fuhr alleine. Der eine hatte Grippe und dem Anderen war es zu kalt.
Also setzte ich mich um 08:15 Uhr bei 4° Celsius, fast Wolkenfreiem Himmel und klarer Luft auf meine Rocinante und hoffte, das die Prognose von Wetter.com von 15° im laufe des Tages wahr werden würde.

Von Ansbach aus ging es über Heilsbronn, Großhabersdorf, Markt erlbach, Neustadt a.d. Aisch nach Scheinfeld zum Schloss Schwarzenberg, weiter nach Burghaslachund schließlich zum Drei Franken Stein.
Hier spülte ich mit Kaffee und nem Schinken-Käse Sandwich meine Medikamente runter und freute mich nen Falken beim jagen zuschauen zu können.

Nach dieser kleinen Stärkung fuhr ich weiter Schlüsselfeld, Rauhenebrach,Knetzgau, Haßfurth, Hofheim, rüber nach Schonungen, am stillgelegten AKW Grafenrheinfeld vorbei nach Werneck zum dortigen Schloss.
Wie so viele andere Sehenswürdigkeiten war auch das Schloss wegen corona zu. Also gabs mein zweites Schinken-Käse Sandwich und dazu nen Cappucino und ein Eis von der Eisdiele nebenan. den fünf GS Fahrern, mit denen ich recht viel Spaß hatte, wünsche ich für Ihre geplante Tour durchs Baltikum alles gute.

Es ist genau 13:30 Uhr und im Mäusekino meiner Rocinante kann ich 16° ablesen ;D.
Von Werneck geht es zum Main und immer am Main entlang nach Volkach, Schwarzach, Kitzingen ,bis Ochsenfurth. Hier verlasse ich den Main und fahre südwärts nach Aub, Röttingen (die Stadt der Sonnenuhren), Creglingen und über Rothenburg o.d. Tauber Geslau, Colmberg, Lehrberg zurück nach Ansbach.

Es ist kurz vor 16:30 als ich Zuhause Ankomme.
Im Großen und Ganzen ist die Strecke recht unspectakulär und auch für ungeübte Fahrer gut zu meistern.
407 schöne und entspannte Kilometer bei fast Wolkenfreiem Himmel, Klarer Luft und guter Frensicht.
So kann 2021 weitergehen. ;)

derSöldner:
Hier noch ein paar Bilder.

Oliverxt77:
Schöne Eindrücke! Danke fürs teilen.  :)
Mal sehen,  wann ich etwas mehr Zeit finde.

derSöldner:
Eigentlich wollten mein Weibi und ich am Oster Sonntag mit dem Auto nen Kumpel in Adelzhausen besuchen.
Am Samstag rief meine Schwiegermutter an und bat mich um Hilfe. Ihre Schiebetür zur waschküche klemmt und lässt sich nicht öffnen. 
;D Hi hi ... das ist meine Chance ne Motorrad Tour draus zu machen /-/.
Wärend also mein Weibi wie geplant am Oster Sonntag morgens mit dem Auto direkt nach Adelzhausen fuhr, ging es für mich um 07:40 Uhr bei frischen +1° , Wolkenbedecktem Himmel mit etwas Werkzeug im Rucksack mit der Rocinante los Richtung Süden zur Schwiegermutter.

Ansbach, Herrieden, Burk, Langfurth, Weiltingen, Wilburgstetten, Mönchsroth zur Schwiegermutter.

Dort angekommen wärmte ich mich erstmal bei ner Tasse Kaffee auf und dachte das erste mal in meinem Leben über Heizgriffe nach.
Die Schiebetür war schnell repariert. Und so ging es um 09:30 bei mitlerweile 5° wieder los Richtung Adelzhausen.

Tannhausen, Unterschneidheim, Bopfingen, Höchstädt, Wertingen, Meitingen, Pöttmes, Kühbach, Aichach, Adelzhausen.

Gerade rechtzeitig zum Mittagessen.
Nach etwas Klatsch und Tratsch zeigte uns unser Kumpel seine neueste Anschaffung. Ne 79er XT500. Das ist dann die fünfte im Bunde
Nach nem Kaffee am Nachmittag musste ich leider wieder Richtung Heimat weil ich ja am Oster Montag Dienst hatte. Mein Weibi ist über Nacht geblieben.

Von Adelzhausen über Sielenbach, Schrobenhausen, Neuburg a.d. Donau, Eichstätt, Weißenburg und Gunzenhausen nach Ansbach.

Der Start und das Ende dieser Tour waren recht frisch. zwischendrin war es aber wunderschön mit Sonnenschein und fast 15°
Alles zusammen waren es genau 440 kilometer.  /tewin/


Bilder der Tour an sich habe ich keine gemacht. Aber hier sind ein paar kleine Leckerbissen aus der Sammlung unseres Freundes. Leider konnte ich nur das Fotographieren was Er in der Garage und im Keller hatte.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln