collapse collapse

* Ereignis-Kalender

September 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 [24] 25
26 27 28 29 30

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Thema Schmierfett  (Gelesen 363 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sweetwater

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 45
Thema Schmierfett
« am: 19. April 2021, 12:06:49 »
Ich bin ziemlicher Neuling was Schrauben angeht und habe mir zwei Dosen Mehrzweck-Schmierfett auf Lithiumbasis gekauft.
Kann ich damit am Moped alles (Kugellager, Achsen etc.) schmieren oder brauche ich da verschiedene Produkte? Habe gelesen, dass Yamaha für die Tenere 700 z.B. extra Lithium empfiehlt.



Offline diekuh

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 415
Antw:Thema Schmierfett
« Antwort #1 am: 19. April 2021, 14:57:17 »
Servus.

Grundsätzlich empfiehlt Yamaha natürlich das eigene Fett, das sie selber in der Produktion der Moppeds sehr spärlich anwenden.

Grundsätzlich ist mal fast alles gut was schmiert. Ich spare da jetzt nicht beim letzten Euro und kauf immer das Fett von Balistol. Das erfüllt quasi fast alle Prüfkriterien, nur die Zulassung für Lebensmittelverarbeitende Maschinen hat es nicht. Ich habs aber trotzdem in die Kitchen Aid meiner Frau verwendet. Wir essen ja den Kuchen und nicht die Fettfüllung im Getriebe.

Also grundsätzlich kannst so ein Lithium Seifenfett überall verwenden, ausser natürlich bei den Bremsen und Reifen. Ich würde halt nicht das billigste bei ebay kaufen, weils da evtl bei der Produktion nicht so genau geht. Alles bei den Normalen Händlern dürfte den Belastungen in einer T700 gewachsen sein.

Offline yamralf

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.616
Antw:Thema Schmierfett
« Antwort #2 am: 19. April 2021, 16:40:16 »
 @ sweetwater

Neuling was das Schrauben oder die Schrauben betrifft?

Wenn du dich an die Vorgaben hälst machst du generell schon mal nichts falsch, außer das du vielleicht zu viel zahlst.

Ausschlag gebend sind Einsatzort oder Materialpaarungen für die Verwendung von Betriebsstoffen, also immer individuell zu betrachten.

Auch bei Schmierstoffen kommt die DIN oder ISO zur Anwendung.
Eine Enduro putzen ist wie Seiten aus der Bibel reißen.

Die klügsten Männer sind jene, die ihrer Frau einreden können, dass Gartenarbeit schön macht.

Offline Franki

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 2.313
Antw:Thema Schmierfett
« Antwort #3 am: 19. April 2021, 17:06:44 »
kleine Ergänzung noch: in den Fahrzeughandbüchern von Yamaha wird auch Silikonfett erwähnt, das man an der Achse des Handbremshebels verwenden soll. Beim Räderaus- und einbau tut's vielleicht noch ein einfacheres Fett zur Erleichterung der Montage und als Korrosionsschutz der Achsen. Das kannst Du auch für die Bolzen der Umlenkung des Federbeins verwenden. Nadel- und Kugel- wie Rollenlager vertragen aber schon das Lithiumfett. Alles halb so wild; in der Regel wird ja nicht abgeschmiert, und auch Werkstätten "vergessen" diesen Arbeitsschritt manchmal ;)

 

* Top 5 des Monats

mmo-bassman mmo-bassman
30 Beiträge
Mr.Oizo Mr.Oizo
27 Beiträge
Hagen von Tronje
23 Beiträge
Summerhillxy
21 Beiträge
Ichnusa Ichnusa
21 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk