collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Januar 2023
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 [27] 28
29 30 31

Es wurden keine Kalenderereignisse gefunden.

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Svoeen gmod Svoeen
Moderator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Radar in der Schweiz  (Gelesen 3380 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Joff

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:Radar in der Schweiz
« Antwort #15 am: 25. Juli 2021, 10:38:20 »
Am besten an die Begrenzungen halten. Das fällt mit der Tenere gar nicht so schwer. Meine Kumpels mit ihren deutlich

Wenn ich mich an 70er oder gar 50er Begrenzungen auf manchen Pässen halten müsste, würde ich es lassen. Das hat mit Motorradfahren nix mehr zu tun.
Das macht auch mit einem 30PS Motorrad gar keinen Spass mehr. Das sind geschwindigkeiten damit Oma Koschke mit ihrem 20 Tonner problemlos ums Eck kommt.

Offline Hagen von Tronje

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 597
Antw:Radar in der Schweiz
« Antwort #16 am: 25. Juli 2021, 11:21:51 »
Ihr müsst auch in Betracht ziehen dass es durchaus auch andere Verkehrsteilnehmer auf den Strecken gibt. Ich habe selber schon oft genug waghalsige Manöver machen müssen um einem Motorradfahrer das Leben zu retten, weil der meinte es mit der Geschwindigkeit an unübersichtlichen Stellen übertreiben zu müssen.

Und auch nicht jeder Motorradfahrer ist in der Lage Bremsweg und Kurven richtig einzuschätzen, besonders wenn es noch bergab geht
In dem Sinne, bleibt oben und gesund!
 /-/

Offline SAW

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 212
Antw:Radar in der Schweiz
« Antwort #17 am: 25. Juli 2021, 13:37:47 »
Ich empfand den Helvetischen Bund bislang immer als streng, aber ebenso fair wie korrekt, also keine Kompromisse, dafür auch kein Sowohlalsauch. Das kenne ich von den Resten der ehemaligen Donaumonarchie ganz anders. Vielleicht liegt es heutzutage auch daran, dass man sich in CH per se besser benimmt, wril man die kennt und in A guckt 6nd ptobiert, ob es dort auch schon ist.
Was mich aber total anficht, sind Sperren für bestimmte Fahrzeuggrupen, oder gar deren einseitige Geschwindigkeitsbegrenzung. Also nicht Oma und Opa in SUV oder Reisebus, sondern ausschliesslich die Motorräder und da muss ich besonders mein eigenes Land maßregeln, denn D tut sich hier immer mehr negativ hervor.

Offline Onkeldittmeyer

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 679
Antw:Radar in der Schweiz
« Antwort #18 am: 28. Mai 2022, 15:16:55 »
Ich stelle mir das auch schwierig vor. Wie soll das kontrolliert werden? Ich meine, wenn es bei der Kontrolle gerade auf dem Bildschirm ersichtlich ist, ok, aber sonst?
Gibt es eine Rechtsgrundlage, das Navi durchzuschauen oder gar das Handy? Für letzteres gibt es doch noch viel bessere Applikationen, die den Blitzer sehr dezent aus der Hosentasche ans Headset melden...

 

* Top 5 des Monats

tam91
54 Beiträge
Allesschrauber Allesschrauber
52 Beiträge
yamralf yamralf
42 Beiträge
rallye tenere rallye tenere
31 Beiträge
AgentBlue AgentBlue
29 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk