Welcome to YAMAHA TENERE FORUM. Please login or sign up.

13. April 2024, 18:04:31

Login with username, password and session length

Schlauchgrössen

Begonnen von xtzrga, 10. Juli 2021, 17:14:20

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

yamralf

Einen Schlauch für beide Räder hatte ich noch nie gemacht. Nun hat die 660Z ja hinten einen siebzehn Zöller montiert, weshalb ich bei der nächsten Neumontage einen 19" Schlauch für hinten ausprobieren werde.
Eine Enduro putzen, ist wie Seiten aus der Bibel reißen.

Ich habe keine Gurkenallergie! Ich bin hyposensibilisiert!

mototime

Hallo,
die originalen Pirelli (bei mir steht auf den originalen Pirelli) verloren keine Luft also so gut wie nix auch nach 4. Wochen. Die Dinger sind aber so dünne dass sie als ich mir vorne was rein gefahren habe der Schlauch aufgerissen wurde. Jetzt habe ich die Heidenau, verstärkt sollen die auch sein reingefummelt. Da ich selbst montiere kann ich nur sagen die Schläuche sind fast doppel so dick wie die originalen, was beim montieren dann auch extra Spaß bereitet. Bisher keinen weiteren Platten, hoffe aber wenn wieder was passiert das der Schlauch nicht aufreist und ich dann dass grüne Slime Zeugs reinpusten kann um wenigstens nach Hause oder zur nächsten Hilfe zu kommen.

Ichnusa

Zitat von: tam91 am 13. Februar 2024, 19:36:38Ich weiß nicht aus welchem Material die Heidenau Schläuche sind

Von der Heidenau Webseite

Aufgrund unseres Sicherheitsbewusstseins halten wir an der Verwendung von Naturkautschuk für die Schlauchproduktion fest. Als Basismaterial für unsere Luftschläuche verfügt Naturkautschuk über einen komplexeren molekularen Aufbau und ist folglich wesentlich robuster gegenüber mechanischen Beanspruchungen. Bei Einfahrschäden entweicht die Luft langsam, was es ermöglicht, das Fahrzeug sicher zum Stillstand zu bringen. Ein Plus für Ihre Sicherheit! Denn wer bereits einmal einen Einfahrschaden hatte, weiß, dass ein guter Schlauch den Unterschied ausmacht.

Im Gegenzug dazu werden andere am Markt befindliche Produkte weitestgehend aus kostengünstigem Butyl gefertigt. Diese weisen durchaus ein stabileres Lufthaltevermögen auf, aber im Falle eines Schadens entweicht die Luft plötzlich und unvermittelt, ohne die Möglichkeit einer angepassten Reaktion.

beeze

Zitat von: Ichnusa am 14. Februar 2024, 13:12:24Aufgrund unseres Sicherheitsbewusstseins halten wir an der Verwendung von Naturkautschuk für die Schlauchproduktion fest. Als Basismaterial für unsere Luftschläuche verfügt Naturkautschuk über einen komplexeren molekularen Aufbau und ist folglich wesentlich robuster gegenüber mechanischen Beanspruchungen.
Das ist erst einmal nur ein Statement eines Herstellers das IMHO wissenschaftlich nicht belegt ist. Kann sein, kann aber auch nicht.
Empirisch, ich hab mir schon mal nen Patschen (Snakebite) mit einem Butyl SHD eingefahren, da ging die Luft nicht schlagartig raus. Bei dem Patschen wo auf es Grund Dornenstich *peng* gemacht hat, weiss ich das Material nicht, ist auch ein paar Jahrzehntchen her ;-)
Wie schauts da so bei all den anderen Usern aus?

tam91

Hallo
Beimir sind die Platten immer langsam vonstatten gegangen, ich könnte aber auch nicht sagen welche Schläuche ich jeweils drin gehabt habe. Geplatzt oder schlagartigen Luftverlust hatte ich bisher jedenfalls noch nie.
@ Ralf: Bei Montage daheim nimm auf jeden Fall die passenden Schläuche, die 19´ Lösung ist nur für unterwegs um Gewicht und Platz zu sparen.
Gruß
Christoph

SMF spam blocked by CleanTalk