collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Januar 2023
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 [30] 31

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Svoeen gmod Svoeen
Moderator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ  (Gelesen 5233 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Philip

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #30 am: 21. Oktober 2022, 14:24:24 »
Sorry, Text vergessen.
Woher weisst du das , drehen sich die lager in den Sitzen, ja oder nein. Normalerweise gab es dass nur an den schmalen Motoren auf der Steuerkettenseite mit  dem 6306 Lager. bei den E- starter Motoren sind da 6307 drin und auch der Sitz und das Gehaüse sind an der Stelle massiver. Noch nie gesehen und gehört. Zum ausspindeln, was ich nicht glaube dass es notwendig ist, da muss jemand genau wissen was er tut !!!
Und davon gibt es eher Wenige.
Gruss

Da stellt einer die richtigen Fragen...nein, aber genau die Frage hat mir auch Herr Welzmüller gestellt ABP.
Ich habe nen Kumpel, der macht viele XT Motoren, der hat da halt die Vermutung. Die Karre sieht im Brennraum aus, als ob die in Ahaus abgesoffen wäre. Bis auf verklebte Kolbenringe aber kaum Verschleiß. Kipphebel leichte Abnutzung. Lt. Tacho 65 tausend runter, ob das stimmt, keine Ahnung.

Fällt mir das Lager in die Hände, hat es Spiel im Seitendeckel, aber vielleicht ist es so, wie du es sagst und ich hab nur ein defektes Lager, das wäre wirklich ober cool.
Jetzt noch ein gutes Getriebe, weil die Vorbesitzer die XT 65 tausend km geschoben haben (haha) und alles ist super. Ich würde mich sehr ungern von dem Motor trennen, auch wenn er nur einen Stehbolzen zum Kopf hat.

Offline Philip

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #31 am: 21. Oktober 2022, 14:55:36 »
Aufbohren des Zylinders... wie von Euch geschrieben...max 97mm geht noch mit der originalen Laufbuchse und läuft langlebig. Alles Andere ist lt. ABP ein "netter Versuch" läuft bescheiden".
Nun ja, wenn das in meinem Block doch alles völlig o.k. ist, dann geh ich rauf auf 97mm und klopp mir neue Gangräder vom Moritz da rein. Die Kurwawelle lasse ich vielleicht überholen und wuchten, bin mir aber da nicht so sicher. Einen weichen Motorlauf wird von mir nicht angestrebt. Klar, es schont auch die Lager, aber dann hört das nie auf und ich bau noch in 2 Jahren an dem Motor rum und um.

Offline Philip

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #32 am: 21. Oktober 2022, 16:48:35 »
Noch eine Frage,
gibt es ein richtig gutes Werkstatthandbuch für eine XT 600 1VJ ?

Offline freddy_walker

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 965
  • XT600Z 1VJ Bj. 87 – aktiv gefahren :–)
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #33 am: 21. Oktober 2022, 17:54:41 »
Das Bucheli der 3AJ - gibt es immer wieder auf Kleinanzeigen, oder neu. Ist aber semi. Für die 1VJ gibt es nix.
Speziell für eine Motorrevision ist es aus meiner Sicht nicht wirklich gut - dafür habe ich mir das CLYMER "Yamaha XT600 TT600 1983-1989 Workshop Manual Yamaha Single" geholt, zwar Englisch, aber top detailliert.
Gruß, Frederik - der jetzt 1VJ fährt :-)
XT600Z 1VJ Bj. 87, weiss-rot, 45.765km
T7 vielleicht
Original ist OK - aber ich fahre lieber.

Offline Philip

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #34 am: 22. Oktober 2022, 10:53:36 »
Das Bucht hat mir auch einer empfohlen, allerdings ist mein Englisch grottenschlecht... jedenfalls noch,
Danke,
ich bin mal bespannt, ob ich den Motor retten kann. Heute mach ich weiter und erhoffe mir erste Blicke auf das Getriebe.
Die Ölpumpe hat leichte Kratzer, ist das normal? Klar, da kommt eine neue verstärkte rein.
Die Kipphebel haben auch leichte Verschleißerscheinungen, aber die kann man später ja easy erneuern, wenn das überhaupt von Nöten ist.

Offline Philip

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #35 am: 22. Oktober 2022, 18:17:48 »
Polradabzieher hat sich zerlegt, warum das Polrad so abartig fest sitzt, keine Ahnung.
5ter oder 3ter Gang fertig....
Also, im Moment habe ich keine Ahnung, ob es sich lohnt den Motor neu aufzubauen, oder sich nicht gleich ein Ersatzmotor der verbesserten Version.
Die Sache ich halt die, dass ich bei einem Austauschmotor auch irgendwie die Katze im Sack.
Karren um die tausend Euro muss man halt komplett neu aufbauen... Motorräder für zweitausend.... unter Umständen auch...haha....
Aktuell bin ich noch auf dem Trip, meinen Motor komplett von innen neu zu machen und den Rest so wie er ist.
Dann die fehlenden Teile ergänzen und halt alles überprüfen und zur Not ersetzen. Ist die dann fertig, weiß ich halt, dass ich erst einmal Ruhe habe.

Offline MA-D

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 54
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #36 am: 22. Oktober 2022, 19:26:24 »
Polradabzieher hat sich zerlegt, warum das Polrad so abartig fest sitzt, keine Ahnung.
5ter oder 3ter Gang fertig....
Also, im Moment habe ich keine Ahnung, ob es sich lohnt den Motor neu aufzubauen, oder sich nicht gleich ein Ersatzmotor der verbesserten Version.
Die Sache ich halt die, dass ich bei einem Austauschmotor auch irgendwie die Katze im Sack.
Karren um die tausend Euro muss man halt komplett neu aufbauen... Motorräder für zweitausend.... unter Umständen auch...haha....
Aktuell bin ich noch auf dem Trip, meinen Motor komplett von innen neu zu machen und den Rest so wie er ist.
Dann die fehlenden Teile ergänzen und halt alles überprüfen und zur Not ersetzen. Ist die dann fertig, weiß ich halt, dass ich erst einmal Ruhe habe.

Probiers mal mit einem beherzten Schlag auf den Kurbelwellenzapfen, nehme ein Stange-Rundeisen, die ausreichend dick ist und ein Handfäustel und dann durchziehen. Das würde ich probieren, mit bissel Grück klappts!

Offline Philip

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #37 am: 22. Oktober 2022, 19:29:40 »
Danke MAD, das habe ich noch nicht gehört, ich kenne das nur mit einem Schlag von der Seite auf
das Polrad.
Ich versuche das aber mal, erhitzen hat leider nix gebracht.

Passt eigentlich ein Motor aus einer TTR 600?? die Motoren scheinen wirklich super beliebt und selten verkauft zu werden.

Offline freddy_walker

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 965
  • XT600Z 1VJ Bj. 87 – aktiv gefahren :–)
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #38 am: 22. Oktober 2022, 20:02:50 »
Vorsicht mit dem Polrad! Da sind Magnete drin, die mögen Schläge mit dem Hammer und Hitze nicht wirklich.
Der Polradabzieher muss WIRKLICH RICHTIG stabil sein. Und etwas Wärme.
Google mal auf xt-foren.de - da gibt es irgendwo Bilder zum selberbauen.
Gruß, Frederik - der jetzt 1VJ fährt :-)
XT600Z 1VJ Bj. 87, weiss-rot, 45.765km
T7 vielleicht
Original ist OK - aber ich fahre lieber.

Offline MA-D

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 54
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #39 am: 22. Oktober 2022, 20:25:53 »
Danke MAD, das habe ich noch nicht gehört, ich kenne das nur mit einem Schlag von der Seite auf
das Polrad.
Ich versuche das aber mal, erhitzen hat leider nix gebracht.

Passt eigentlich ein Motor aus einer TTR 600?? die Motoren scheinen wirklich super beliebt und selten verkauft zu werden.

Das kann ich dir bedauerlicherweise nicht beantworten, aber meines Wissens sind Abmaße identisch...

Ich hab noch was für dein Polrad Problem, vielleicht hilft es dir Mut zu fassen



Ja, die sind magnetisch, aber runter muss es halt, wenn der Motor auseinander soll und so schnell zerbröselt das auch nicht

Offline Svoeen

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 934
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #40 am: 23. Oktober 2022, 08:42:44 »
Mit einem massiven Abzieher und etwas Wärme sollte das gehen. Falls es nicht geht, dann, wenn es ordentlich vorgespannt ist(Die Mutter allerdings drauf lassen, damit es nicht auf den Boden fällt) ein beherzter Schlag auf den Abzieherbolzen und somit auf die Kurbelwelle, dann klappt das.
XTZ 850 mit 3VD, XT 600 3UW offen, XTZ 660 3YF, XT 750 Scrambler, WR 450 F (06er), XV 750 SE mit gereckter Gabel, R 1100 GS

Offline Philip

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #41 am: 23. Oktober 2022, 11:24:08 »
Ich glaube ja, dass die KW auch "gelitten" hat.
Danke für die Ideen, die werde ich auf jeden Fall ausprobieren, allerdings benötige ich da den passenden Bohrer und Gewindeschneider. Für das Geld könnte ich vielleicht in Hamburg den Abzieher besorgen.

Eine Ersatz Kurwawelle habe ich noch, aber das Getriebe muss halt auch neu. Klar ist es einfacher und billiger einen besseren Motor einzubauen, aber für mich zählt der originale Look.
Keine Ahnung warum, ist halt so.
Also alle Teile raus und Getriebe usw. von einem anderen Motor einbauen?? Geht das so ohne Weiteres?
TTR soll das Getriebe passen, aber die Motoren selbst sind schon abartig teuer. 3AJ währe hier meine aktuelle Wahl.

Offline Philip

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #42 am: 24. Oktober 2022, 21:42:58 »
Also, mit meinem Abzieher ging das nicht. Egal, ich werde mir den Motor in die Ecke legen und im nächsten Winter aufbauen.
Ich kaufe mir nun einen 3AJ, obwohl ich schon Lust auf einen TTR 600 Motor hätte. Keine Ahnung wie der so in der Praxis abgeht, aber ne TTR sollte um einiges robuster sein.
Mal sehen, was es am Ende wird.
Nun kommt sie erst einmal runter von der Bühne und eine cb 50J vom Kumpel wieder drauf... mit sowas muss ich mich auch rumschlagen...grins.

Offline TTGeorg

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 2.660
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #43 am: 25. Oktober 2022, 09:39:44 »
Ich sehe den ttr motor nicht als robust an, aber, er bringt gutes Geld,  grins.
Gruß

Georg

gesendet von meinem c64 via telex

ja ich bin direkt, aber ehrlich! achtung dement!

der kuhschwanz wackelt auch und fällt nicht ab..

Offline freddy_walker

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 965
  • XT600Z 1VJ Bj. 87 – aktiv gefahren :–)
Antw:Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ
« Antwort #44 am: 25. Oktober 2022, 09:54:41 »
In dem Video sieht du die komplette XT600-Motor-Demontage von Motoritz - auch einen passenden Polradabzieher und die Technik dazu, ab Minute 06:28.
Der Abzieher MUSS extrem stabil sein - sobald der sich verbiegt geht die Zugkraft verloren.

« Letzte Änderung: 25. Oktober 2022, 09:58:15 von freddy_walker »
Gruß, Frederik - der jetzt 1VJ fährt :-)
XT600Z 1VJ Bj. 87, weiss-rot, 45.765km
T7 vielleicht
Original ist OK - aber ich fahre lieber.

 

* Top 5 des Monats

tam91
60 Beiträge
Allesschrauber Allesschrauber
53 Beiträge
yamralf yamralf
47 Beiträge
rallye tenere rallye tenere
35 Beiträge
Cosmo Cosmo
31 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk