Welcome to YAMAHA TENERE FORUM. Please login or sign up.

25. Mai 2024, 00:15:44

Login with username, password and session length

56 Gäste, 2 Benutzer
Pixxel, Razom

Neueste Beiträge

#1
Ténéré 700 / Antw:Spiel am Vorderrad normal...
Letzter Beitrag von Peter700 - Gestern um 23:50:54
Welche "Welle" meinst Du?
Oder meinst Du die Achse?
#2
Ténéré 700 / Antw:Spiel am Vorderrad normal...
Letzter Beitrag von Luke700 - Gestern um 23:04:26
Mein Händler hat sich heute gemeldet. Es gibt ne neue Welle und neue Radlager auf Garantie. Schade, dass man bei Yamaha wohl genauer schauen und nachmessen muss.
#3
Ténéré 700 / Antw:Gewinde am Motorblock aus...
Letzter Beitrag von Luke700 - Gestern um 22:56:41
Ich danke euch für die hilfreichen Beiträge!

Mein technischer Hintergrund: Kfz Mechaniker (vor langer Zeit), Industriemeister und Maschinenbautechniker für Luftfahrzeuge.

Und ich habe die sehr übersichtliche Anleitung tatsächlich gelesen. Not a real man...
Aber ich habe mich einfach auf Yamaha verlassen, obwohl mein Bauch gesagt hat, dass da was nicht stimmt. Ich Idiot! Werkzeug zum zuverlässigen Messen ist vorhanden und wie es geht weiß ich auch.
Bei Originalteilen dachte ich, das passt schon. Klassische Fahrlässigkeit!

Ich baue übrigens gerade den Motor aus, weil ich mit dem M12 V-coil Gewindeschneider nicht durch die Motorschraube rechts komme. Dabei habe ich links auch mal ausgemessen. Das Gewinde ist dort ca. 7mm im Eingriff. Auch ganz schön gewagt. Auch da kommt was Längeres rein.

Die VDI 2230 besagt: 1,5-2xD. Zum V-coil Satz mit 1,5xD habe ich jetzt noch 2xD geordert. 74 Nm passen auch. Ich lasse mir Zeit. Ein Versuch bleibt halt nur. In meiner Lehre habe ich mal Zündkerzengewinde ersetzt. Ist aber schon länger her.

Es regnet zuverlässig. Da ist der Druck nicht so groß.  ;)
Schönes Wochenende
#4
Ténéré 700 / Antw:Auspuff
Letzter Beitrag von MA-D - Gestern um 21:52:23
Ich glaube absägen findet der TÜVi nicht so lustig, dass ist ein Teil vom Rahmen...wenn ich falsch liegen sollte, dann gerne her mit den Fukten.
#5
Ténéré 700 / Antw:Gewinde am Motorblock aus...
Letzter Beitrag von amboss87 - Gestern um 21:50:09
@Luke:

Bitte nicht falsch verstehen, aber du scheinst (noch) nicht der erfahrenste Schrauber zu sein.

Evtl holst du dir Unterstützung bevor du das Gewinde im Alu-Motorblock neu setzt, von jemand der sowas schon mal gemacht hat.

Wenn dabei was schiefgeht kanns noch mal richtig eklig werden...lieber an ein paar weniger dramatischen Stellen die ersten Gehversuche mit Gewinde-Reparaturen machen
#6
Ténéré 700 / Antw:Auspuff
Letzter Beitrag von italouwe - Gestern um 20:50:48
Vielen Dank!

#7

Hoppla, ins Fettnäpchnen mit vollem Schwung getreten
sorry, war gut gemeint, dennoch liebe Admins bitte löschen  /beer/
#8
Technik allgemein / Antw:12 Volt Luftkompressor
Letzter Beitrag von MudMonster - Gestern um 18:39:24
Zitat von: Noti am 20. Mai 2024, 19:07:08Nennt mich verrückt, aber was spricht eigentlich gegen eine solide Handpumpe wenn man mit Schlauch fährt? Hat da jemand Erfahrungen, die er teilen will?
Sorry, ist ein wenig OT...
Passt aus meiner Sicht gut zum Thema.
Die Handpumpe ist der manuelle Kompressor.
Warum nicht in die Überlegungen mit einbeziehen ?

Damit eine Handpumpe konkurrenzfähig zum Kompressor ist, sollte folgende Punkte gegeben sein:
- hochwertiges Produkt
- gut gewartet

Dann hat sie folgende Vorteile:
- funktioniert auch nach einem "Vollbad" noch
- lässt sich ggf. selbst reparieren
- weniger Ausfallrisiko, weil keine Elektronik und nicht von Akku/Motorradbatterie abhängig
- meist geringeres Gewicht
- abhängig von Körperkraft keine fest begrenzte Pumpleistung
- darum kein Risiko, nach aufgebrauchtem Akku bzw. Starterbatterie völlig am A... zu sein


Nachteile:
- keine Powerbankfunktion
- um den Druck zu erreichen, mit dem der Reifen wieder in Felgenbett springt, musst Du seeeehr lange pumpen. Auch ein halbwegs sportlicher Fahrer ist nach meiner Erfahrung schon nach dem Flicken des Reifens "gut gebraucht".
Selbst wenn es keine Fehlversuche gibt, bist Du nach einmal Aufpumpen "gar gekocht"
Bei über 30°C plättet das mit großer Wahrscheinlichkeit sogar jüngere, gut trainierte Fahrer/innen

Wäre ich noch so jung, wie ich mich in guten Momenten fühle, würde ich immer die Pumpe nehmen.
So habe ich es die letzten 15 Jahre auf der Sportenduro gehalten.
Aaaber auf der "Dicken" ist mir das ehrlich gesagt zu unsicher, weil ich nicht irgendwo im Süden beim Reifenflicken mit Kreislaufversagen neben der Fuhre liegenbleiben will ...

Hört sich sehr unromantisch an, scheint mir aber wegen zunehmend hoher Temperaturen im Sommer und zunehmenden Alter durch aus realistisch ...  :P
#9
Ténéré 700 / Antw:Kupplung versagt, mitten ...
Letzter Beitrag von MudMonster - Gestern um 18:09:22
Moin Odi,

vertu' Dich nicht und bleib' entspannt !
Ich kenne das von einer heiß gefahrenen Honda Dominator.
Da machst Du mit der Kupplung exakt nichts mehr.
Wenn sie auf Normaltemperatur ist, funktioniert die Kupplung wieder.

Sollte das der Fall sein, erst mal Glück gehabt !
Beobachte die Kupplung in dem Fall genau, ob sie wieder wie gewohnt funktioniert oder schon aufgibt, wenn sie nur "etwas wärmer" wird.

Sollte das der Fall sein, hast Du die Lamellen so weit verbraucht, dass die Kupplung es nicht mehr lang machen wird.

So lange Du I-Net hast, kein unlösbares Problem.
Bestelle Dir ein neues Lamellenpaket an Deinen Standort.
Finanzielle Überlegungen sind da eher zweitrangig, denn ohne die Teile hat der Spaß ein Loch ...
Wenn Du ganz sicher sein willst, orderst Du auch neue Reibscheiben; in jedem Fall frisches Öl und einen Ölfilter.
Pausiere ein paar Tage, bis die Klamotten angekommen sind, tausche die Kupplung und fülle neues Öl auf bzw. lasse das vor Ort machen.

Tricksereien, wie von Boreas vorgeschlagen, retten Dich bestenfalls bis in die Zivilisation; den Weg aus Albanien zurück nach Haus schaffst Du damit nicht mehr.

Ich drücke die Daumen, dass mit kaltem Motor alles wieder hübsch ist.
Egal was passiert: der Weg ist das Ziel.
Du bist (hoffentlich) nicht für die perfekte Tour losgefahren, sondern für all die Erlebnisse auf der Tour.
Und das können auch Rückschläge sein.
Darum behalte immer den Mut und freue Dich an Allem, was Du erlebst !
Ist immer besser, als auf Arbeit  8) 

Gruß
MM 
#10
Technik allgemein / Antw:Zulässigkeit LED Frontsch...
Letzter Beitrag von harbo - Gestern um 16:55:57
Zitat von: mfw am Gestern um 16:52:44Den Bildern nach ist das ein Scheinwerfer der Klasse A. Zugelassen als Abblend- (C) und Fernlicht (R), beides darf gleichzeitig leuchten. Die Scheibe ist aus Kunststoff (PL) und das Ding nur für Rechtsverkehr zugelassen.
https://op.europa.eu/de/publication-detail/-/publication/4782bab5-29d5-11e4-8c3c-01aa75ed71a1/language-de

50R und BS hab ich noch nicht gedeutet gekriegt, dürfte aber für die Frage egal sein. Denn imho darfst du den als Frontscheinwerfer in Europa so verbauen und fahren.

SUPER.... vielen Dank fürs nachschauen  /beer/

SMF spam blocked by CleanTalk