collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Dezember 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
[1] 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Svoeen gmod Svoeen
Moderator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Mehr Bilder
12
Mehr Bilder
13
Sonntag 16.10.: Morgens nach gemütlichem Frühstück auf den Markt (Souk) hier gibt es alles. Nachmittags zum Gara Medouar, Wenn Euch das bekannt vorkommt denkt an James Bond und den Ténéré 700 Werbefilm. Echt ein Höhepunkt (auch topographisch), und wenn es nicht so winden würde wäre eine Übernachtung dort sicher ein Erlebnis.   
14
Hi Wurzelsepp und Allesschrauber, dankeschön  /beer/

Ich gehe nochmal auf die Suche im Forum - leider braucht mein Photoshop-Kollege unbedingt das ".RAW" Fotoformat um damit arbeiten zu können - online haben wir dazu noch nichts gefunden. Aber vielleicht taucht ja noch was auf  /tuar/
15
Samstag 15.10:Fahrt Figuig Aoufuss. Fahrerisch eher langweilig es geht halt meistens geradeaus alle 50-100km mal eine Ortschaft. Trotzdem gibt es genug zu sehen, die Landschaft erschlägt einen mit ihrer Weite, wenn man aus der Enge Deutschlands und Europas kommt. Hier sieht man die Verwitterung bei der Arbeit, immer wieder beeindruckend.
Vor Errachidia zum Teil riesige neu angelegte Dattelpalmenhaine und Olivenplantagen, woher soll dafür das Wasser nachhaltig kommen? Dann kommt man in das Ziztal ein riesiges Oasental (60-70 km lang), in dem dann auch unser nächster Campingplatz liegt.
16
Ténéré 700 / Antw:Windschutz Tenere 700
« Letzter Beitrag von Domo am Gestern um 20:13:10 »

Ich habe einen Caberg Levo Klapphem. Das ist Geräuschtechnisch der beste Helm den ich bisher hatte. A
Mit der Tenere ist es im Originalzustand etwas schlechter, als bei der KTM mit dem Vario Windschild. Und das ist für mich in Ordnung.
Vielleicht versuche ich es mal ohne Windschild um zu sehen wie es sein kann.

Allzeit gute Fahrt.

Ich habe den gleichen Helm. der is echt leise. Ich habe den Vergleich von der ZXR750 zur Tenere... ich finde ihn da echt heftich laut im Vergleich zur ZXR. Ich werde nun mal schauen wie ich für meine Verhältnisse die beste Lösung finde für die T7. Fürs Erste habe ich mir mit Ohrstöpseln beholfen.
Die T7 Ballert mir die Abrisskante voll auf den Helm. Auf Dauer kann ich damit so nicht leben.
Wenn ich im stehen fahre ist alles tutti.
17
Freitag 14.10.: Wanderung zur Erkundung von Figuig. Der Gesamtort besteht aus mehreren Ortschaften in der großen Oase in der Feigen( daher der Name), Datteln und alle möglichen Gemüse angebaut werden. Auf dem Platz "unseres" Ortsteils ist regesl Leben, in den Oasengärten geht einem nach der Wüste das Herz auf und man beginnt (wieder) zu erkennen woher die Geschichte vom Garten Eden und der Psalm 23 kommen. Schönes Fleckchen Erde.   
18
mehr Bilder
19
mehr Bilder
20
Donnerstag 13.10.: In Nador überall Reinigungsarbeiten um Schlamm von den Straßen zu bringen, hier muß es ordentlich geregnet haben. Wetter kühl und regnerisch. Wir fahren über Berkane, Oujda (gesprochen Uschda) nach Ain Benimathar dort wehen leckere Rauchwolken über die Straße Mittagszeit ist auchalso erste Mahlzeit in Marokko Tajine mit Salat marokain ( Tomaten gewürfelt mit zwiebeln Essig Öl oder Zitronensaft), Brochette mit fritierten Kartoffeln dazu Cola und Tee pappsatt superlecker 78 Dirham (geteilt durch 11 für €) beim Aufbruch donnert esauf der Weiterfahrt nach Tenrara und Bouarfa drei mal in heftige Gewitter gekommen. Straße zum Teil an den Wadis (Trockenflußbetten) überspült Wildwasser. Jetzt wiswsen wir woher der Spruch kommt "in der Wüste ertrinken mehr Menschen als verdursten". Wenn man in so einem Wadi pennt und irgendwo weiter oben Regnet es ... da wird man höchstens noch kurz wach. Wir entschließen uns bis Figuig durchzuziehen und geraten dann noch in eine Sandsturm den wir aber durchqueren knapp abhängen können. Am Ortseingang von Figuig freundlich neugierige Kontrolle durch die Gendarmerie Royal von der wir erfahren daß das Hotel mit Camping geschlossen wurde, aber gleich die Empfehlung eines Maison D´Hote ind der Altstadt eines der Oasenteile von Figuig, Chez Nana. Wir werden genötigt die doch recht dreckigen Motorräder in den Aufenthaltsraum zu stellen. Trotz der späten stunde wird uns noch extra ein leckeres Essen gekocht.
 
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10

* Top 5 des Monats

Allesschrauber Allesschrauber
87 Beiträge
Peter700 Peter700
67 Beiträge
yamralf yamralf
53 Beiträge
Franki Franki
46 Beiträge
tam91
36 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk