YAMAHA TENERE FORUM

Technik => Ténéré XTZ750 => Thema gestartet von: coldskorpion am 28. April 2010, 19:20:57

Titel: Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: coldskorpion am 28. April 2010, 19:20:57
Hallo
Habe heute mal wieder meine ST über eine längere Distanz SOLO bewegt. Leider hatte ich das Ruckeln vom letzten  jahr fast vergessen. Wenn ich durch die Stadt fahre im 4 bzw 5 ten Gang fängt sie ein Ruckeln an, es stört mich ziemlich.
Normal ist es doch sicherlich nicht oder? Habe bereits mehreres gelesen und erstmal die nadeln eine kerbe runtergehängt, leider keine Besserung. Kann mir nicht vorstellen das die Düsenstöcke solch ein Ruckeln hervorrufen können. ( Hatte meine FZR 1000 damals auch nicht so bemerkbar).
Könnte es sein das die Vergsaser nicht Synchron laufen?
Bin für alle Tips dankbar.
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: Christof am 28. April 2010, 23:32:24
Bei 50 in der Stadt im 5.Gang, ich glaube da rückelt meine auch... !?
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: Sutener am 29. April 2010, 07:10:31
Bei 50 in der Stadt im 5.Gang, ich glaube da rückelt meine auch... !?

Jau, bei 60km/h geht es gerade so im 5. Gang.
Da hilft nur runterschalten
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: cassi am 29. April 2010, 08:56:45
Ich denke dass dieses Fahrruckeln und Schieben bei der ST in niedrigen Drehzahlen normal ist. Macht meine auch. Ist halt kein Vierzylinder wie es deine FZR war.

Die besten Grüße,

Carsten
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: th.froebel am 29. April 2010, 09:15:10
Es sei denn er fährt mit 90 durch die Stadt, da brauchts dann schon den 4. oder 5. Gang!  :-)

Bei einem Bekannten ist mal die Vergasermembran unbemerkt beim Düsennadel umhängen beschädigt worden.
Aufgefallen ist es erst durch ein starkes ruckeln und schlechtem Kaltstartverhalten.
Grüße
Thomas
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: Stefan am 29. April 2010, 09:54:10
Habe gerade ähnliche Probleme. Die sind aber hausgemacht.

Könnte von Überfettung kommen. Ist zumindest bei mir so. (Ich habe ne Lambdasonde montiert)

Falls du Originalvergaser hast, Düsenstöcke und Düsennadel kontrollieren und ggf. wechseln.

Im alten Forum findest du einiges dazu.

Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: KTM-Peter am 29. April 2010, 10:46:37
ich würd da schon auf Vergaser tippen (verschlissene Nadeldüse, schlechte Synchro, da gäb es viele Möglichkeiten). Im Grunde müsstest Du alles mal penibel einstellen. Synchronisieren ist noch am einfachsten. Damit vielleicht anfangen.

60km/h im 5. Gang ging bei meiner ST gut, wenn man nicht stärker beschleunigen wollte (Originalübersetzung und ohne Ruckeln).
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: Der Luis am 29. April 2010, 11:30:04
Dann ist mein Tacho oder mein Motor doch kaputt , denn ich kann problemlos mit 50 im 5ten durch die Stadt fahren und dann einfach Gas geben ohne das der Motor sich bin irgendeiner Form beschwert. der zieht lochfrei ohne verschlucken durch bis Ende (185).
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: Muello am 29. April 2010, 13:39:18
Also ich fahr auch mit 40 km/h noch im fünften und es ruckelt nichts.

Ich hatte das jetzt die Tage auch, nachdem ich die Vergaser überholt
hatte. hier hab ich versehentlich beim Einbau den kleinen O-Ring bei
den Membranen eingeklemmt und schon überfettet das Ding und
läuft nicht mehr sauber.
Noch eine Möglichkeit können die Air-Cut Ventile am Vergaser sein.
Wenn die nicht mehr sauber arbeiten, dann ruckelt das ganze auch.
gruß Michael
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: coldskorpion am 29. April 2010, 14:27:36
Hallo
Danke schonmal für die Tips. werde es gleich als erstes mal mit Synchronisieren verseuchen. Geht schnell und kostet nichts. Ach ja mein verbrauch liegt bei lezter messung bei 7,15 L/100km ! Normale Fahrweise.
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: Fuchs am 29. April 2010, 15:44:03
@ coldskorpion:

hatte auch früher ein nerviges Ruckeln. Schweizer Düsen eingebaut und es wurde deutlich besser. Ausserdem ist der Verbrauch dramatisch gesunken ;).

Con Dios.
Reiner

PS: weiß nicht, ob das auch was damit zu tun hat, aber seit ich vorne einen Zahn weniger fahre, hat sich das Ruckeln fast komplett erledigt...
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: coldskorpion am 29. April 2010, 18:04:11
Hallo ;D
Habe jetzt einiges gemacht . Neue Kerzen, Synchronisiert, Vergaser erstmal auf Grundeinstellung gebracht( Leerlaufgemisch). Leider musste ich feststellen das andere Kerzen als angegeben sind verbaut waren. Synchrohn war sie doch ein wenig daneben, und das Leerlaufgemisch sehr unterschiedlich und ziemlich Fett eingestellt. Muss dazu sagen das der Vorbesitzer einen Tauschmotor eingebaut hat da der vorige einen Riß im Kopf hatte, denke mal er hat nichts neu eingestellt. Komme gerade von einer Prbefahrt wieder und muss sagen ich bin einfach begeistert. Sie läuft jetzt tadellos, kann im letzten Gang mit 50km/h durch den Ort eiern ohne Hoppeln oder sonstige Auffälligkeiten.
Jetzt muss nur noch das Problem mit der Unwucht im Vorderreifen (Bridgestone TW) weg dann ist alles TOP.
Ach ja habe mir gleich mal die Nadeldüsen angesehen, sehen noch ziemlich gut aus, allerdings sind dafür die Chokekolben ein bischen unförmig. Die werden mit Sicherheit demnächst noch getauscht.
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: Der Luis am 30. April 2010, 10:47:54
Na siehst du ein paar Kleinigkeiten und alles ist wieder besser.
Viel Spass!!!
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: TTGeorg am 30. April 2010, 16:12:10
ruckeln gibts auch mit E85 sprit.......leigt wohl an dem schlechteren heizwert.....somit müsste ich die nadel höher hängen...werde das ganze dann mit ner brisk kerze testen und dann ist die 500er dran....

gruß

georg
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: mambaum am 21. Juni 2010, 00:47:37
Schliese mich an: Schweitzer loest manche probleme.
Nervoeses fahren, da hilft nur:
-top vergaser-einstellung, vor allem links/rechts nur instellen mit 2 druckuhren.
-gas-kabel richtig oelen.
-kette oefters schmieren.
-gas-kabel spiel auf nul, aber nicht so straff das es klemmt. Da kommt es ganz genau.
-NGK palladium zundkaerzen drin.
Wenn irgent etwas nicht top ist, faehrt die ST nervoes <2000rpm.

De Groenten
Martin
Titel: Re:Fahrruckeln bei ca 2000 Umdrehungen
Beitrag von: Pit750 am 06. Juli 2010, 00:39:05
Wenn die Gummidämpfer hinten abgenutzt sind, gibt es auch ein stärkeres Ruckeln bei niedrigen Tourenzahlen.
Durch den liegenden Flachschschieber verschleissen die Nadeldüsen stärker - d.h. sie werden oval. Bei mir haben sie ca.  max. 15'000Km gehalten.