Welcome to YAMAHA TENERE FORUM. Please login or sign up.

14. April 2024, 06:54:44

Login with username, password and session length

28 Gäste, 3 Benutzer
Flux, xt-runner, Michel

Fahrwerk XT660Z

Begonnen von Martin, 18. Februar 2024, 19:43:59

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Martin

Hallo allerseits,

nachdem ich nach meiner Nordkapp-Tour 2023 beschlossen habe die Tenere zu behalten, habe ich bereits einige Verbesserung vorgenommen.
Jetzt soll es ans Fahrwerk gehen.
Gibt es Tipps für Gabelfedern und Federbein?
Im Moment tendiere ich zu Gabelfedern von Wilbers und Öhlins Federbein.
Gibt es bessere Alternativen wie
Z.b. Touratech Suspension Federbein-Typ Level2 mit Handrad und hydraulischer Federvorspannung?
Gerne Vorschläge aus der Schwarmintelligenz.
Bis denne
Glück Auf!
Martin
Bis denne
Glück Auf!

Martin

mfw

Gabelfedern ist ein relativ triviales Thema. Du willst halt linear oder progressiv. Hersteller egal, die Federrate ist wichtig und gewichtsabhängig. Bei vielen Herstellern, sind die teuren Federn einfach nur genauer bzgl. der angegebenen Federraten, aber das fällt alles vom selben Band.

Lustig wird es, wenn die Federhärte sehr stark geändert wird. Dann können andere Shimpakete, Luftpolster und anderes Gabelöl Sinn machen. Dann bist du aber auch so weit, dass du die ganze Gabel tauschen kannst, gegen was fertig Abgestimmtes.

Du kannst auch mal schauen, ob es für die Z Andreani-Cartridges gibt. Die sind oft preislich erschwinglich und ich habe bisher nur Positives gehört. Selber gefahren bin ich das noch nicht.

Ein Wilbers 641 Competition Federbein hab ich gerade frisch verbauen lassen an einer XT660R. Das ist zugegebenermaßen schonmal ein ziemlich gutes Gefühl. Imho reicht das erstmal, dass man als Normalsterblicher nicht über Öhlins nachdenken muss.

Touratech? Käme ich nie auf die Idee, das irgendwo zu verbauen. Ich weiß nicht, was die zum Fahrwerksspezialisten macht. Im Vergleich sind sie auf jeden Fall oberstes Preissegment, dafür gibt es hoffentlich Zauberei und Feenstaub im Ausgleichsbehälter.

Öhlins mag ich, fahr das jedoch mehr auf Asphalt mit anderen Ansprüchen. Was die Offroad können, da kann ich dir nicht helfen.

Martin

Hallo zurück,
schon mal eine Menge Infos.
An meiner TRX habe ich das Fahrwerk bei Franz-Racing FRC machen lassen.
Hat gut funktioniert.
An der Tenere wollte ich jetzt selber mal ran.
Weiterhin gerne Tipps aber schon mal danke für die ersten Infos.
Bis denne
Martin
Bis denne
Glück Auf!

Martin

teneretobi

Hallo Martin,
die Gabel der Z ist mal wirklich schlicht. Ich hatte mir schnell einen Satz Öhlinsfedern eingebaut. Linear und ca. 6Nm Federrate zu 4,5Nm im Original. Ganz sicher bin ich nicht mehr mit den genauen Zahlen, aber in etwa. Damit konnte ich die Vorspannung wieder rausdrehen, die die Original Federn ja doch benötigten. Ich wiege wie Gott mich schuf 75 kg. Da waren die Originalen im Gelände schon richtig Überfordert. Geschweige den mit Gepäck. Später ist mir dann ein Federbein von TFX mit Ausgleichsbehälter und voll einstellbar über den weg gelaufen. Mittlerweile sogar mit ABE. Gebraucht für einen schmalen Taler, aber erst nach einer Revision wirklich gut.
Dringend ratsam ist die Wartung der Schwinge und der Umlenkung. Ich habe jetzt ca.94000km gefahren und zugegebenerweise bis letztes Jahr nie gewartet. Im Ergebnis wirklich sämtliche Lager und alle Buchsen hin. Schwingenbuchsen seitens Yamaha nicht mehr Lieferbar! Also lieber öfter zerlegen und schmieren.
In der Gabel werkelt auch seit letztem Jahr der schon erwähnte Gabelcartridge von Andreani. Ich denke die beste Lösung für die Originalgabel. Bekommt man bei OTR, ohne ABE.  Ich denke alles andere wie komplexe Umbauten auf WP Gabeln sind für die 660 zuviel des Guten. Sie verliert deutlich an Lenkeinschlag und Handlichkeit mit einer fetten Upsidedown Gabel. Man sollte nie aus den Augen verlieren was man(n) so wirklich macht mit seinem Moped.
Ein richtiges Fa(hr)zit kann ich noch gar nicht von mir geben, Gabelumbau war erst zu Ende des vergangenen Jahres, ein bischen TET Holland fühlte sich aber schon gut an. Gut straff mit sicherlich guter Reserve und trotzdem eine gewisse sensibilität. Fühlt sich ausgewogen an. Noch ein Komentar zu den Einstellmöglichkeiten. Sehr viele. Ich gehöre zu den Menschen die das leicht überfordert. Ich habe zwar wirklich viel darüber gelesen, mich da aber tagelang reinzufuchsen ist nicht meins, so ehrlich muss ich sein. Wenn du einen guten Fahrwerksmann hast, gehe hin und bespreche dich mit ihm. Das Original Federbein kann man auch revidieren und anpassen. Das hat schon einigen gereicht. Falls ich was vergessen habe oder du Fragen hast, nur zu.
Gruß Tobias

yamralf

Da in meiner Z immer noch das orig. Fahrwerk verbaut ist, kann ich jetzt nicht viel dazu beitragen.
Jedoch gibt es beim Tausch des Stoßdämpfers zu beachten das die Länge der Kolbenstange einiger Anbieter variiert, womit sich der Federweg verändern kann. Ich hatte bereits ein Foto dazu hier gepostet, welches ich aber leider auf meinem Rechner nicht mehr finde.
Die Federrate der Gabelfedern beträgt im orig. 4,4 N/mm. Ob linear oder progressiv entzieht sich meiner Kenntnis.
Zu Öhlins & Touratech habe ich pers. keine Erfahrung, zu Wilbers gäbe es evtl. zu beachten das deren Abstimmung meist auf reinen Straßeneinsatz gewählt ist.
Eine rein pers. Meinung, wenn Du weiterhin Touren wie die Nordkapp-Tour unternehmen solltest, würde ich ein revidiertes Original als ausreichend empfinden.
Viel Erfolg
Eine Enduro putzen, ist wie Seiten aus der Bibel reißen.

Ich habe keine Gurkenallergie! Ich bin hyposensibilisiert!

Il Solitario

So, endlich ein Thema, bei dem ich auch meinen Senf dazugeben kann  ;D

Hinten habe ich das gute lange Öhlins mit Ausgleichsbehälter. Ein Traum! Und ich hatte Glück und hab ein Gebrauchtes für einen guten Preis bekomen.

Vorne: Hier habe ich 2 Evolutionsstufen hinter mir:
1. Öhlins Federn mit sogenannten Emulatoren (das sind kleine Ventile, die einstellbar und unterschiedlich fürs Ein- und Ausfedern sind. Ich hatte welche von Racetec (USA), gibt es aber auch z.B. beim OTR. Dazu muss aber die originale Dämpfung aufgebohrt werden.
Das war schon eine merkliche Verbesserung zum schlichten Originalsetup.
Den Umbau hatte ich hier dokumentiert: Gabelumbau

2. Irgendwann hatte ich über Kleinanzeigen zwei komplette Gabelbeine mit Adreani-Cartridge bekommen.
Der Erstbesitzer mochte sie nicht, war ihm zu hart. Da ich "etwas" besser bemuskelt bin (zumindest der Paulnermuskel  /beer/  ), passt die Feder für mich perfekt.

Bei allen Optionen (bis zur Upside-Down-Gabel und dem teuren Öhlins oder den Touratech-Angeboten muss man halt für sich selbst entscheiden, ob einem die durchaus sportlichen Kosten für den ollen Trecker das wert sind. Ne KTM 890 wird da halt nie draus, und wahrscheinlich ist auch die ganz normale Standard-T700 deutlich besser.

Schöne Grüße
Werner
_________________
Sent from my tin can phone

Was zählt wirklich beim Moppedfahren? Nicht PS/kg oder L/100km sondern SMILES PER MILE

Martin

Hallo allerseits,

noch mal herzlichen Dank für die Rückantworten.
In welche Richtung es gehen wird werde ich in den nächsten Tagen oder Wochen entscheiden.
Einfach würde bei meinen geringen Offroad-Ambitionen eigentlich reichen - aber man hat ja auch Spaß an der Technik.

Ich habe mir für meine Tour zum Kapp und jetzt auch danach bewusst die XT660Z und nicht die T7 ausgesucht.
Da ich gerne bastele / umbaue wäre mir der finanzielle Umfang bei der T7 zu hoch gewesen. Ist halt ein Taschengeldverdampfer - SRX und TRX wollen auch bewegt werden.

Außerdem kann die 660 abwegig schon jetzt mehr als ich mit meinen jetzt 58 Jahren je ausloten werde. Bis dato war es tendenziell Straße. Für 1-2 Reiseenduro-Trainings reicht sie mir allemal.

An meiner TRX hat Franz Racing gute Arbeit geleistet. Hier werde ich demnächst mal vorsprechen.
Wenn Entscheidungen getroffen oder eingebaut sind werde ich berichten.

Vielleicht sieht man sich ja auch mal live und in Farbe - quatschen ist doch viel netter als tippen.  /beer/

In diesem Sinne
Glück Auf aus Bochum!
Martin
Bis denne
Glück Auf!

Martin

SMF spam blocked by CleanTalk