Welcome to YAMAHA TENERE FORUM. Please login or sign up.

18. Juli 2024, 21:52:16

Login with username, password and session length

Hintere Bremse XT 1200 Z Erfahrungen

Begonnen von tam91, 29. November 2021, 19:15:22

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tam91

Hallo
Ich hab mal eine Frage; Ein Kollege von mir spielt mit dem Gedanken schwanger sich eine 1200er ST zuzulegen. Am Wochenende hat er jetzt eine Probegefahren und mich gefragt ob es normal ist das die Bremse hinten nicht toll ist (er fährt im Moment eine R 1200R). Da ich selber noch keine 1200 Super Ténéré gefahren bin frage ich hier mal die Kameraden ab, ob dem so ist?
Danke schon mal im Voraus für Eure Hilfe, Vielleicht gewinnen wir ja einen neuen Yamaha Fan /beer/
Gruß
Christoph

Arnd

..mmhhhh
Also ich finde die Bremse hinten von meiner xt1200 super .
Im solobetrieb und auf ebener Fahrbahn bremst diese ausreichend....
...wer viel fragt , kriegt auch viel Antwort .....
gefahrene Modelle :MB 80 - MTX 200R - Maico MC 250 - FZR 1000 EXUP - XTZ660 - XTZ750 Aktuell im Stall XT 600 + XT1200  + Tenere 700 Weiss + Tenere 700 Tech Kamo

hombacher


Ich habe keine schlechte Erinnerung an die hintere Bremse der XT 1200 Z.

Einzig dass es eine Kombibremse ist, die schonmal schnell runter sein kann. Oder andersherum, wenn der Vorbesitzer tüddelig dahergefahren ist, dass die Beläge eben verglast sein können.
Zuerst auf die Hintere tappen entkoppelt die Kombibremse, wenn ich recht memoriere.

Shokata

Moin,
richtig, ist eine Kombibremse, genau wie Hombacher schreibt.
Schlecht ist sie nicht... besonders gut....?
Ich kann da nichts schlechtes berichten, sowohl On-wie Offroad tut sie immer Brav ihren Dienst.
Ich würde dann vielleicht auch mal die Beläge wechseln, denke auch, vielleicht sind sie zu alt und verglast...?

Grüße
Manfred

Hejoko

Ich wae mit den Bremsen der XT 1200 immer voll zufrieden. Egal ob solo oder mit Sozia. Die Beläge hab ich erst nach über 40.000 km wechseln müssen.

horschte

Schließe mich an, wüsste nicht, worüber ich klagen sollte.
Die Linke zum Gruß,

Horst
ex XTZ 750, XT 1200

Wintermotorrad: 180° Reihentwin, Zündzeitpunkt dynamisch 40° nach OT. Bohrung x Hub: 150 x 400. Treibstoff: Biomasse. Schmierstoff: Bier (=Fahrrad)

Laufleistungen XTZ 750: https://tenere.de/index.php/topic,12059.0.html

tentour

Kommt ja auch auf den Vergleich mit anderen Hr-Bremsen an.Ich meine damit ,eine Bremsung mit meiner früheren Facer 1000 (o.ABS)ergab meist ein blockieren am HR.Aber die Hinterradbremse benutzt man ja nur in bestimmten Situationen ,dazu ist sie ausreichend.Bei meiner XT waren zB.die Beläge hinten als erstes runter ,obwohl ich sehr selten nur mit dem Pedal bremse.Die Integralbremse ist  ,meiner Erinnerung nach,im Test gut bewertet worden.Da arbeitet ja alles über ein Steuergerät mit.Dazu hab ich mich nicht gross informiert.Gruss,Helmut.

horschte

Nunja... erstens hat die XT ABS und zweitens ist ein blockierendes Hinterrad Mist für den Bremsweg. Die XT Bremse wurde in allen Tests gelobt, selbst auf Schotter stand die XT mit nicht abschaltbarem ABS eher als eine 12er GS mit abgeschaltetem ABS.

Ich denke , Du denkst nur, dass die HR Bremse schlecht ist...  ;)
Die Linke zum Gruß,

Horst
ex XTZ 750, XT 1200

Wintermotorrad: 180° Reihentwin, Zündzeitpunkt dynamisch 40° nach OT. Bohrung x Hub: 150 x 400. Treibstoff: Biomasse. Schmierstoff: Bier (=Fahrrad)

Laufleistungen XTZ 750: https://tenere.de/index.php/topic,12059.0.html

tam91

Hallo
erst mal Danke für die Rückmeldungen und mein Kollege hat sich die 1200er gekauft (vielleicht auch aufgrund der hier dargestellten ERfahrungen aus erster Hand).
Gruß
Christoph

SMF spam blocked by CleanTalk