Welcome to YAMAHA TENERE FORUM. Please login or sign up.

18. April 2024, 11:45:27

Login with username, password and session length

Hat jemand Erfahrungen mit den Radnaben-Sturzpads von sw-motech

Begonnen von Hollywood, 07. Mai 2022, 14:08:59

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hollywood

Hallo in die Runde. Ich spiele derzeit mit dem Gedanken mir für Vorder- und Hinterradachse folgende Sturzpads zuzulegen:

https://sw-motech.com/bike/YAMAHA/XT1200ZE/2015/DP04/Produkte/Schutz/Sturzpads/

Verwendet die zufälligerweise jemand von Euch und kann Erfahrungen teilen? Tragen die arg auf oder fallen sie eher dezent aus? Mussten sie sich evtl. schon einmal bewähren? usw. ;D
"Since life is short and the world is wide, the sooner you start exploring it, the better."
— Simon Raven

Bonners

Eine nette Spielerei.  Fällt unter optisches Tuning.
Sollten die Dinger wirklich die gedachte Wirkung entfalten, dann hast du an deinem Bike ganz andere Probleme.  :o
Selbst ohne Sturzbügel, wird die Nabe nie Kontakt mit dem Boden haben.

hombacher


Zu den SW Motech Protektoren, ich kenne sie nicht, habe sie noch nie in Natura gesehen, noch kann ich erkennen, wie sie befestigt sind.

Mein erster Eindruck den Bildern nach, sie sind angenehm oder ausreichend groß, denke dass sie eine Schutzwirkung haben können. Und dies sollen sie auch erfüllen können, wenn man sowas schon anschraubt. Geht es denn mal über den Asphalt ganz flach daher sind es idR drei Punkte auf denen die Maschine rutscht. Lenkerende, Achsprotektor und Sturzbügel oder Fussraste, z.B.

Klar sollte auch noch die Gabelklemmfaust gegen Materialverlust geschützt sein, vermute das sollte mit dem Dingen da gehen, wenn es ordentliche eine Befestigung hat.

FuLong

Befestigt sind die mit einer Gewindestange durch die Achse.
Hab die Dinger an meiner dran, fallen IMHO optisch nicht unangenehm auf und hab sie zum Glück noch nicht gebraucht.
Wenn schon vier Zylinder dann aber verteilt auf zwei Motorräder

Landmann

Hmmm... Also ich würde die nicht montieren. Ich hätte zuviel Sorge das ich damit mal an einem Stein hängen beleibe, oder so.
mfg Jörg
*Sie fährt und fährt und...., obwohl ICH daran schraube ! *

Mr.Oizo

Mit der 1200er in den Steinbruch.......?


Mt07 Fahrschule hat die Dinger dran-hat sich gelohnt.
2 heftige Stürze und kaum was dran-ich kann die empfehlen.(Für die MT07 zumindest)

Monstrumologe

Hab ich auch dran, einfach zur Beruhigung. Tragen nicht großartig auf und über die Verarbeitung kann ich bisher nicht motzen. Ich hab mir aber auch erspart, die Schutzwirkung mal prophylaktisch zu testen....
Sic parvis magna.

MA-D

Also ich fand das auch eher für optisches Tuning,
und hab mir dann die von OTR gekauft und für gut befunden, weil ausprobiert. Oh schrek... jetzt sind sie verkratzt und nur diese sind verkratzt, ergo... also für mich kein optisches Tuning, durchaus nützliches Tuning! Gruß MA-D


Monstrumologe

Zumal die Dinger ja auch nicht die Radnabe davor schützen sollen, das was ran oder rein gerät. Allein wenn die Mühle umkippt, ist es schon ganz nett, wenn sie auf Lenker, Sturzbügeln und den Sturzpads zum Liegen kommt und nicht auf Lenker, Verkleidung, Gabelfuß und Kardan.........
Sic parvis magna.

horschte

Die Linke zum Gruß,

Horst
ex XTZ 750, XT 1200

Wintermotorrad: 180° Reihentwin, Zündzeitpunkt dynamisch 40° nach OT. Bohrung x Hub: 150 x 400. Treibstoff: Biomasse. Schmierstoff: Bier (=Fahrrad)

Laufleistungen XTZ 750: https://tenere.de/index.php/topic,12059.0.html

SMF spam blocked by CleanTalk