Welcome to YAMAHA TENERE FORUM. Please login or sign up.

17. Juli 2024, 13:01:48

Login with username, password and session length

Technische Frage zu einer XT 600 Tenere 1VJ

Begonnen von Philip, 16. Oktober 2022, 20:55:43

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Philip

Hallo zusammen,
nach langer Zeit habe ich mir tatsächlich wieder eine 1VJ gekauft. Meine Alte (also Tenere) musste ich leider zu Gunsten einer BMW verkaufen.
Das habe ich in sofern bereut, dass ich die XT einfach super cool finde.
Nun habe ich mir wieder eine zugelegt, die bekomme ich am Dienstag geliefert. Die Kiste habe ich bis jetzt nur auf den Fotos gesehen.
Da das Teil BJ 05/86 ist, müsste das ein sehr frühes Model sein.
Zu dem Motor habe ich mal eine Frage. Wie groß ist der Durchmesser der Laufbuchse von außen?
LG

Edit:

Hier gehts zum Dokumentation und Bilder Thread des Projekts:
https://tenere.de/index.php/topic,18964.0.html

freddy_walker

Gratuliere! Aber was ist das für eine Frage - Laufbuchse von außen? Was soll das für ein Maß sein?
Gruß, Frederik - der jetzt 1VJ fährt :-)
XT600Z 1VJ Bj. 87, weiss-rot, 50.257km
T7 WR vielleicht
Original ist OK - aber ich fahre lieber.

yamralf

#2
Zitat von: freddy_walker am 16. Oktober 2022, 21:38:53
Gratuliere! Aber was ist das für eine Frage - Laufbuchse von außen? Was soll das für ein Maß sein?

Vielleicht sucht er eine Zylinderlaufbuchse.
Eine Enduro putzen, ist wie Seiten aus der Bibel reißen.

Roads? Where I'm going, i don't need... roads.

Philip

Richtig, ich suche tatsächlich eine Zylinderlaufbuchse, allerdings eine größere. 98mm soll wohl das max sein, welches in eine normales Gehäuse passt, ohne es aufzuspindeln.
Es gab wohl mal Zylinder mit 608 ccm, da ist die Frage, woher stammt der Zylinder und wie selten so ein Teil ist.
Der wurde noch weiter aufgebohrt, auf 100mm innen somit 107mm außen. Ergo, muss ich mein Motorgehäuse aufspindeln lassen. Was mich eigentlich an der ganzen Sache reizt, sind die 608ccm, die auf der Seite eingegossen sind.
Ich bin immer auf der Suche nach seltenen Teilen, also auch immer noch nach einem Motorforms Tank.
Moritz hat welche, aber nicht für eine 1VJ.
Meine aktuelle ist rot/weiß aus 05/86, also eine recht frühe.

blue diesel

Ein Arsch, zuviele Mopeds

freddy_walker

Wenn du standfest bleiben willst, dann ist die Empfehlung nicht über 97mm mit der original Laufbuchse zu gehen.
Und das sind 620ccm... läuft bei mir top.
Gruß, Frederik - der jetzt 1VJ fährt :-)
XT600Z 1VJ Bj. 87, weiss-rot, 50.257km
T7 WR vielleicht
Original ist OK - aber ich fahre lieber.

Philip

Ich nehme mal keinen direkten Bezug auf euch Jungs und Mädels die mir hier super nett antworten, also mach ich das mal allgemein.
SRX 600... geiler Scheiss, also nix Sonderserie.
Ich wollte auf ne 100ter Bohrung schon gehen, Kopf machen lassen, anderes Pleuel, Getriebe und Vergaser auf einem Rollenprüfstand abstimmen lassen.
Sicher bin ich mir da aber noch nicht.
100mm sind 680ccm, ist das richtig?

Wie geschrieben bekomme ich meine 1vj erst morgen und ich freue mich wie Kind.... (ich selbst bin 53 Jahre alt und hab vom Rasenmäher bis zum Mazda MX5 schon diverse Motoren frisiert, und ja, übertreibt man das, steht halt Edelschrott auf dem Hof.
Klar, ist son Treckermotor kein Rennpferd, aber ich bin trotz erheblicher Kosten ein Tuningfetischist.
Muss aber alles nicht in der nächsten Zeit erledigt werden. Mein Freund macht mal den Kopf und Zylinder runter, dann sehen wir, was mit dem Getriebe ist.

Mal ne Frage.... ist es möglich den originalen Zylinder mit einem 2ten Stehbolzen nachzurüsten? Macht das in euren Augen Sinn?

Philip

Ich bin mir sicher, dass ich hier nicht er erste Spinner bin, der meint, dass er es besser wüsste, .... so bin ich nicht, bitte nicht falsch verstehen. Ich freue mich wirklich über Eure Anregungen und Anmerkungen.
Darüber denke ich natürlich nach. Ich habe kein Problem damit, schwachsinnige Ideen meinerseits zuzugeben und zu verwerfen.
Also, ich möchte halt viel wissen und erst Recht verstehen.
Ich habe mal einen Vergaser wie öfters beschrieben modifiziert. Anderer Lufikasten (oder über den Zylinder dicht machen und hinten öffnen) andere Düsen und den Schieber im Sekundärvergaser eine Bohrung vergrößert.
Geht richtig gut.... Zündkerze top Bild im Voll- und Teillastbereich. Das mache ich mit den aktuellen Vergasern natürlich auch. Ich denke aber, dass ich den originalen Lufikasten umbaue, kein Hexenwerk und spart wieder Geld. Hatte auch noch einen Sportluftfilter verwendet.
Ich hoffe mit der neuen 1VJ hört das Heulen nach meiner alten XT 600 auf.

Wie geschrieben, ich finde Eure Beiträge hier in meinem neuen Fred richtig super, nicht genervt aufhören, auch wenn ich mal doof nachfrage.

freddy_walker

Hi Philip, kein Problem - Anforderungen und Wünschen und "Must-Have" hatte ich auch... alles machen, was ich als 18-Jähriger mir nicht leisten nicht konnte...
Dann lasse ich jetzt auch die Diskussion über Sinn und Unsinn - und schreibe über meine Erfahrungen.
- 3AJ Luftfilterkasten
- Geschlitzter Fender, vorne höher montieren, sonst kommt nicht genug kühlende Luft am Motor an...
- 2KF Zylinder und -kopf (dann ist deine Frage nach dem 2. Stehbolzen wahrscheinlich hinfällig?)
- 97er Bohrung reichen und hält - auch mit Gepäck, Hitze und viel Dreck
- "Gemachter" Zylinderkopf und Ansaugstutzen von ABP mit NW Stage-1 - tip-top Arbeit
- Fetter Krümmer (KEDO)
- auf originale 1VJ"Erst"-Bedüsung umgerüstet 145/125 (läuft bei mir top)
- "Luftfangblech" für den Ölkühler, damit auch Luft durch den Kühler strömt (Eigenentwicklung)
- war nicht auf dem Leistungsprüfstand - interessiert mich nicht wirklich - fährt richtig geil
- da die Elektrik nach 30 Jahren die Archillesferse der XTs sind: Kabelbaum komplett durchchecken, Stecker reinigen, Schalter reinigen, es gibt gerne Kabelbrüche, etc. da sind meist Bastelarbeiten zu verzeichnen mit Lüsterklemmen, Lötarbeiten etc.
- Lichtmaschine und Zünderregerspulen neu gewickelt
- Großer Laderegler von KEDO mit Sense-Leitung
- Lithium-Ionen Batterie (sturzsicher)
- Mini-Blinker (sturzsicher)
- Paralleler Kabelbaum mit Mini-Relais für Fern- und Abblendlicht (http://shop.stromcraft.com/de/elektrik/7-mini-relais.html, um den alten KB und Schalter zu entlasten
- Anlasser ausgebaut, nervt und schwer (und auf Hand-Deko umgebaut - top)
- Benzinpumpe ausgebaut (braucht man aber wahrscheinlich, wenn man einen noch größeren Tank verwenden will)
- Wilbers Federbein, +2cm (erste Sahne)
- Schwingenlagerung optimiert (Gleitbuchsen durch Rollenlager ersetzt)
- Acerbis Federbeinschutz (ja, die 1VJ steht nicht nur in der Garage)
- LED-Rücklicht (die Glühbirnen halten schon die Fahrt zum TÜV nicht...)

Bestimmt was vergessen.

Bei ABP kannst du auch immer anfragen bzgl. maximalen XT600 Tuningmöglichkeiten - da bekommst du alles bis 102mm Bohrung...
Gruß, Frederik - der jetzt 1VJ fährt :-)
XT600Z 1VJ Bj. 87, weiss-rot, 50.257km
T7 WR vielleicht
Original ist OK - aber ich fahre lieber.

freddy_walker

Gruß, Frederik - der jetzt 1VJ fährt :-)
XT600Z 1VJ Bj. 87, weiss-rot, 50.257km
T7 WR vielleicht
Original ist OK - aber ich fahre lieber.

rallye tenere

Der 608 ccm Zylinder war von AERSAL.
Ein Voll Aluzylinder ohne Graugussbuchse.
Hatte ich verbaut.

Der absolute Schrott - Klapperte erheblich und der Ölverbrauch war schon nach 1200 km deutlich von aussen sehbar.
AERSAL war bei der Rückgabe nicht mal überrascht.
Man habe eben noch keine wirklich kompatiblen Kolbenringe im Angebot.

Unfassbar !!!
Also Finger weg.
Im übrigen kann ich auch nur sagen, bis 627 ccm mit WISECO Kolben war alles gut - darüber hält einfach nicht auf Dauer.
Denke daran, das der Kurbeltrieb noch immer auf 550 ccm ausgelegt war.

Gruß Ingo
www.rallye-tenere.com

Nein, ich bin kein Motorradfahrer- Ich bin TÉNÉRist, das ist etwas völlig Anderes !!

Meine TÉNÉRÉ´s:
XT 600 Z 1986 - Sonauto Dakar Replica 1985
XTZ 690 E  2019 - TÉNÉRÉ  700 -  BYRD Rallye Touring
XTZ 690 D -  2022 - TÉNÉRÉ 700 - WORLD RAID Rallye Touring

Philip

Bei meiner ersten 1VJ waren wir bei dem Umbauten gar nicht mal so weit weg... Lifepo habe ich leider mit verkauft, super leicht. LED hatte ich noch vor....
Aber es geht ja hier um das, was ich noch nicht gemacht habe.
TOP Antworten, hier bin ich richtig, ich freu mich wirklich sehr über über die Anteilnahme.
So, also frage.... Worin liegt denn der Grund, warum 100mm Bohrung weniger halten als 97mm??
klar, die Wandstärke könnte dünner sein, aber auch bei einer anderen Laufbuchse?
Puh, da bin ich froh, den 608 Kopf nicht gekauft zu haben.... DANKE!!!!
Elektrik, ich bau eine Motogadget ein, damit schalte ich nur noch Masse. Was richtig was her macht, ist eine separate Masseleitung in 2mm² an das Scheinwerfergeweih. Das sollte in meinen Augen jeder machen, der nicht groß an der Elektrik umbauen möchte.. und einen Kettenöler.
Anlasser brauche ich, weil meine 1vj nicht bei jedem Wetter mit "one kick only" angesprungen ist.... ich bin 53 Jahre, Kicken ist auch im Gelände sehr schlecht, aber cool. Der muss also bleiben.
Leistungsprüfstand vorher und hinter her ist ein Muss bei mir. Es geht auch darum, ob der Hobel nicht in irgend einem Bereich zu mager läuft. Das ist schon o.k., weil man (wenn es gut läuft) sich kaum dauerhaft in dem Bereich aufhält, aber wenn man das weiß, kann man den Bereich auch vermeiden.
Ich möchte auch selbst gerne wissen, wie viel Leistung die XT am Anfang hat und was die "Maßnahmen"  am Ende raus holen. Selbst der Vergaser "Umbau" werde ich messen lassen.
Ich habe einen Acerbis Fender vorne ( wie meine Alte) mit den verschließbaren Öffnungen für kältere Tage. Auch ein Thermostat soll mit verbaut werden, weil das Öl permanent durch den Ölkühler läuft und die Karre bei kalten Tagen einfach zu lange braucht um warm zu werden.
Das mit dem Laderegler ist eine gute Idee, kommt mit auf die Liste.
Kabelbaum... vielleicht habe ich Glück und der wurde noch nicht verbastelt
Die Blinker finde ich schon cool, obwohl du Recht hast, riesige Teile und gehen beim Umfallen als erstes zu Bruch, mit dem Kupplungs- oder Bremshebel....
Bremse, klar, Stahlflex usw. auch Sattel zerlegen bringt eine Menge. Meine Alte (also XT) hat gebremst wie irre was leider auch die Gabel ziemlich assi gefunden hat. Also Stabi auch noch dran...
alles nach einander.
Fahrwerk hatte ich auch neu, mache ich auch, allerdings neu, auch hinten, wegen Anpassung auf mein Gewicht.

Das mit dem Schwingenlager bitte mal erklären, welche Lager ? und musste da noch was verändert werden?
Federbeinschutz ?? Foto?? Ich habe da einen Schlauch mit Klettverschluss aus dem Enduro Motorsport verwendet, passt wie dafür gemacht und bekommt man bei Louis.
Ich war und will auch wieder ins Gelände...
ABP ist auch meine Wahl für die Arbeiten. Allerdings bekomme ich eine Nockenwelle mit Rallye Profil von "Damals"
Bitte nicht vergessen, dass ich das alles nach und nach machen werde.
Soll ich das hier mal berichten und mit Fotos untermauern?
LG und vielen DANK an euch alle....

Philip

........... Benzinpumpe fliegt auch raus, es sei denn hier kommt jemand mit einem Wüstentank für eine 1VJ um die Ecke, weil er den unbedingt loswerden möchte.... grins.

Philip

Noch mal eine Schwachsinnsfrage.....
Umbau auf Alu-Schwinge, hat das mal einer von Euch gemacht?
LG

blue diesel

Hi,
gibt es mehr Infos zur NocKe ? Was echt Leistung bringt sind die alten Keihin CR Vergaser, gibt es aber glaube ich nicht mehr.
Gruss
Ein Arsch, zuviele Mopeds

SMF spam blocked by CleanTalk