Welcome to YAMAHA TENERE FORUM. Please login or sign up.

25. Mai 2024, 00:19:37

Login with username, password and session length

60 Gäste, 2 Benutzer
MA-D, Pixxel

Nissin Bremspumpe mit integriertem Behälter, hinten

Begonnen von Ichnusa, 08. April 2024, 13:39:20

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ichnusa


MudMonster

Mit der Bremspumpe ja - aber nicht an der T7.  ;)
Die "neueren" WR-F Modelle (nicht World Raid sondern Spochtenduro) haben die Pumpe in Serie verbaut.
Bei der WR-F 400 waren Pumpe und Reservoir wie bei der T7 noch getrennt, wenn mich die Erinnerung nicht trügt.
Wenn doch verzeiht es mir - ist über zwanzig Jahre her ...
Bei den neueren Generationen gab es das dann aus einem Guss, so wie bei OTR verkauft.
Die Größe des Bremszylinders ist gleich; Du hast nur weniger Flüssigkeitsreserve im Reservoir.

Bremsen tut's darum gleich gut aber mit wäre die Kombi mit hochgelegtem Auspuff im wahrsten Sinne des Worte "zu heiß".
Auch sonst bringt es aus meiner Sicht nix.
Gewichtseinsparung quasi Null und Du musst öfter mal schauen, ob Du Bremsöl nachfüllen musst.

Wenn's Dich trotzdem anpoppt, schau einfach mal bei Kleinanzeigen nach einer gebrauchten WR-F Pumpe.
Keine 100% Garantie, dass die passt aber aus irgendeinem Regal muss OTR das Teil gezogen haben.
Eine Sonderanfertigung ist das bestimmt nicht ...  8)

Gruß
MM

 

Ichnusa

Danke MM.

Hintergrund der Frage ist, dass ich eine Undichtigkeit bei meinem hinteren Bremszylinder vermute, und ob ich evtl gleich die Nissin Pumpe anstatt dem Reparatursatz einbaue. Ich denke ich werde mit dem Reparatursatz anfangen.

Peter700

In der Beschreibung der Pumpe behaupten sie ja etwas schwammig "besseres Ansprechverhalten". Mich würde schonmal interessieren, wie sich das bemerkbar macht. Die originale Pumpe ist in Verbindung mit dem matschigen Hebel so weich, dass ein klar definierter Druckpunkt kaum spürbar ist. Hier wünschte ich mir ein klareres digitales Ansprechen der Bremse. Wenn das damit möglich ist, würde ich die Investition tätigen, ansonsten isses uninteressant.
Völlige Selbstsicherheit bei totaler Ahnungslosigkeit!

MudMonster

Na ja, irgendein Verkaufsargument müssen sie ja haben  ;)
Wenn tatsächlich die Kolbengröße geändert ist, so wie in der Artikelbeschreibung zu lesen, könnte das eine leichte Veränderung bringen.

Wenn wir Camel ADV glauben dürfen, liegt die Hauptursache für das matschige Gefühl eher im der ungünstigen Hebelgeometrie des Originals.

So richtig ließe sich das erst bewerten, wenn Du Pumpe und Hebel für die Kleinigkeit von insgesamt ~300€ erwirbst und im direkten Vergleich testest.
Die Forengemeinschaft wäre Dir sicher dankbar  ;)

Da ich mit dem Original klarkomme, interessiert mich das Thema nur so am Rande

Peter700

Irgendwann gibts alles mal bei (Ebay) Kleinanzeigen, bin geduldig.  ;)
Völlige Selbstsicherheit bei totaler Ahnungslosigkeit!

Ichnusa

Der Manuel Lucchese baut an seine T7 builds die Nissin Bremspumpen der YZ an. Müssen aber andere sein, weil er betont, dass man dazu einen Adapter braucht und sie sehen auch anders aus.

Off the Road:
Du darfst diesen Dateianhang nicht ansehen.

Manuel:
Du darfst diesen Dateianhang nicht ansehen.

Ichnusa

#7
Zitat von: Peter700 am 09. April 2024, 18:16:52Die originale Pumpe ist in Verbindung mit dem matschigen Hebel so weich, dass ein klar definierter Druckpunkt kaum spürbar ist.

Stimmt, die hintere Bremse der T7 ist echt schrottig. Ohne genauen Angaben zu den Bremszylindern kann man aber nur vermuten.

Wenn man so in tenere700.net liest, sind die Nutzer des Camel brake fix zufrieden.

Kollege Stefan Bruningfeet ist erst mal auch überzeugt.

Das Camel Bremspedal ist aber hier besser aufgehoben.

Ichnusa

Zitat von: Ichnusa am 09. April 2024, 16:59:24Ich denke ich werde mit dem Reparatursatz anfangen.

Ich habe den Reparatursatz eingebaut, bis jetzt bremst es hinten wieder.

All Balls Master Cylinder Rebuild kit - No. 18-1079

https://www.allballsracing.com/18-1079.html

MudMonster

Schön zu hören, dass die Überholung das Problem behoben hat.

Aus reiner Neugier: wie viele Kilometer hat es gebraucht, bis die Reparatur fällig war ?

Und danke für die Fotos vom YZ-Umbau !
Die Pumpe passt zwar nicht 100% "Plug & Play" aber die Adapterplatte, um das geänderte Lochbild auszugleichen, ist schnell gebaut.
Die schick gelaserte Abdeckplatte, die den Umbau vor dem Auge all zu pingeliger Prüfer versteckt, ist an der Stelle die größere Herausforderung ...  ;)

Ichnusa

Zitat von: MudMonster am 30. April 2024, 22:25:00Aus reiner Neugier: wie viele Kilometer hat es gebraucht, bis die Reparatur fällig war?

30 Mm

Da ich auf der Straße hinten nie bremse, hab ich mir schon überlegt, ob die vlt an Langeweile gestorben ist.

Peter700

Zitat von: Ichnusa am 30. April 2024, 23:58:0930 Mm

Da ich auf der Straße hinten nie bremse, hab ich mir schon überlegt, ob die vlt an Langeweile gestorben ist.
Das kann durchaus sein. Wenn die Teile nie bewegt werden stehen sie sich kaputt. Gerade Gummiteile sind da sehr sensibel, die nehmen es einem übel wenn sie nix zu tun haben.

Bei mir Tachostand nun >40K, noch alles unauffällig.
Völlige Selbstsicherheit bei totaler Ahnungslosigkeit!

tam91

Hallo
Das ist meiner Ansicht nach nicht laufleistungsabhängig, da ich auch schon eine Ténéré 700 eines Kameraden gefahren bin die kaum Kilometer hatte und trotz aller möglichen Verbesserungsversuche (Stahlflex, giftigere Beläge...) kaum in den Regelbereich des ABS zu bekommen war. Bei meiner und ca. 86000km ist die Bremse hinten zwar kein Traum,macht aber was sie soll und ist auch im Gelände ordentlich dosierbar. Viel Bremswirkung bis zum blockieren darf man da eh nicht erwarten aber Blockieren sollte sie, ohne das man große Kraft aufwenden muß.
Gruß
Christoph

Michi

Servus,

Ich bringe die Hinterradbremse meiner 21'er Tenere problemlos auf allen Untergründen in den ABS Regelbereich oder wenn ausgeschaltet zum Blockieren.
Pedal Leerweg: 20mm.
Das Entlüften einer ABS Bremsanlage (über alle Hersteller) ist allerdings eine Kunst für sich und die Entlüftungsroutinen in den Werkstatthandbüchern funktionieren oft so nicht. Oft geht's da um die Pumpgeschwindigkeit, die bekommt man oft nur mit dem automatischen Stahlbus Ventil hin, das so natürlich nicht im WHB vorgesehen ist.
Manchmal hat man auch Luftblasen im ABS Block, die bekommt man nur raus, wenn man während dem Entlüften die Zündung aus- und wieder einschaltet (Selbsttest des ABS Systems, da gehen die Ventile kurz auf) und schnell pumpt, damit Luftblasen nicht wieder aufsteigen und sich in Schlauchschlaufen sammeln können.
"Mit Unterdruck Bremsflüssigkeit durchsaugen" wie in den WHB oft beschrieben hat bei mir nie funktioniert. So kann man die Flüssigkeit erneuern, entlüftet bekommt man Bremsen so nicht.
Grüße,

Michi

SMF spam blocked by CleanTalk