Welcome to YAMAHA TENERE FORUM. Please login or sign up.

24. Juli 2024, 02:53:49

Login with username, password and session length

68 Gäste, 0 Benutzer

XTZ 750 Beleuchtung

Begonnen von Henrik1906, 08. Juli 2024, 08:37:14

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henrik1906

Zitat von: Franki am 10. Juli 2024, 13:54:38wahrscheinlich sind Bilux-Leuchtmittel gemeint. Die gab es auch in den frühen italienischen Modellen der XRV750 von Honda, während die Africa Twins nördlich der Alpen mit H4-Leuchten ausgeliefert wurden...

ja genau so Bilux birnen sind drin.

Svoeen

Zitat von: Henrik1906 am 10. Juli 2024, 07:18:38Ich habe mal gemessen ob der Strom ankommt.Das sollte eig alles passen.Es kommt überall die Spannung der Batterie an.

Hast du mit Verbraucher oder ohne gemessen?

Werden deine Blinker dunkler, wenn das Bremslicht dazu kommt?

Alles am besten mit den original Leuchtmitteln testen und mit allem an, was sonst auch an ist, dann sieht man besser die Unterschiede.

Welche Spannung hast du denn? Vielleicht liegts schon da dran.
XTZ 850 mit 3VD, XT 600 3UW offen, XTZ 660 3YF, XT 750 Scrambler, WR 450 F (06er), XV 750 SE mit gereckter Gabel, R 1100 GS, Grizzly 660

fat_sepp

Zitat von: Henrik1906 am 10. Juli 2024, 14:16:26ja genau so Bilux birnen sind drin.

Ok, da ist tatsächlich nicht die beste Lichtausbeute zu erwarten, wohl auch nicht mit Nachrüst-LED-Leuchtmitteln. Aber Versuch macht klug.

Meine Empfehlung wäre nach einem Doppel H4 Scheinwerfer der TDR 125 beziehungsweise 250 zu suchen. Die passen direkt. Oder gleich einen Doppel-LED-Scheinwerfer für die XTZ 750. immer vorausgesetzt, dass die Elektrik und Stromversorgung natürlich in Ordnung ist und keine Probleme hat.

Guckst du:
https://tenere.de/index.php/topic,13194.0.html

Hagen von Tronje

Zitat von: fat_sepp am 10. Juli 2024, 17:50:42Ok, da ist tatsächlich nicht die beste Lichtausbeute zu erwarten, wohl auch nicht mit Nachrüst-LED-Leuchtmitteln. Aber Versuch macht klug.

Meine Empfehlung wäre nach einem Doppel H4 Scheinwerfer der TDR 125 beziehungsweise 250 zu suchen. Die passen direkt. Oder gleich einen Doppel-LED-Scheinwerfer für die XTZ 750. immer vorausgesetzt, dass die Elektrik und Stromversorgung natürlich in Ordnung ist und keine Probleme hat.

Guckst du:
https://tenere.de/index.php/topic,13194.0.html
Aus Erfahrung kann ich sagen dass die LED mit niedriger Spannung weniger Probleme haben als Standard Birnen. Aber du solltest trotzdem schauen ob im Heck nicht irgendwo ein Flaschenhals ist, der wird dann unweigerlich irgendwann zum Totalausfall dort führen.
Mit den LED Birnen sollte man auch vorsichtig sein, besonders im Scheinwerfer. Es ist leicht zu erkennen und es gibt keine die für den Scheinwerfer zugelassen sind.
Gruß Hagen

tam91

Hallo
Soweit ich weiß sind in Deutschland nur XTZ mit H4 ausgeliefert worden (3LD). In der Schweiz gab es andere Scheinwerfer, die hatten dann aber andere Typbezeichnungen.
Gruß
Christoph   

Henrik1906

Zitat von: Svoeen am 10. Juli 2024, 16:34:51Hast du mit Verbraucher oder ohne gemessen?

Werden deine Blinker dunkler, wenn das Bremslicht dazu kommt?

Alles am besten mit den original Leuchtmitteln testen und mit allem an, was sonst auch an ist, dann sieht man besser die Unterschiede.

Welche Spannung hast du denn? Vielleicht liegts schon da dran.

 Ja habe halt das normale Licht angemacht.
Hatte eine Spannung von 12,7 V

Svoeen

XTZ 850 mit 3VD, XT 600 3UW offen, XTZ 660 3YF, XT 750 Scrambler, WR 450 F (06er), XV 750 SE mit gereckter Gabel, R 1100 GS, Grizzly 660

Henrik1906


SeparateReality

Ich klinke mich hier mal ein. Bin auch der Meinung dass vor allem mein Rücklicht heller sein könnte.

Gemessen habe ich ohne Verbraucher (also einfach nur Zündung ein, kein Licht) 12,65 Volt an der Batterie und 10,61 Volt am Rücklicht.

Wo sollte ich ansetzen? Steckverbindung eliminieren?

horschte

Nein, LED Rücklicht von der FZR 1000 (Zubehör, baugleich) einbauen. Sieht ok aus und ist ein deutliches Sicherheitsplus.
Die Linke zum Gruß,

Horst
ex XTZ 750, XT 1200

Wintermotorrad: 180° Reihentwin, Zündzeitpunkt dynamisch 40° nach OT. Bohrung x Hub: 150 x 400. Treibstoff: Biomasse. Schmierstoff: Bier (=Fahrrad)

Laufleistungen XTZ 750: https://tenere.de/index.php/topic,12059.0.html

Svoeen

Zitat von: horschte am 21. Juli 2024, 15:20:33Nein, LED Rücklicht von der FZR 1000 (Zubehör, baugleich) einbauen. Sieht ok aus und ist ein deutliches Sicherheitsplus.

Das ist dann wieder nur Folgenbekämpfung.

Als erstes Steckverbinder prüfen und säubern. Auch sämtliche unter dem Tank, schadet sowieso nicht sich das mal an zu sehen.
Es dürfen keine 2V Spannung verloren gehen, das ist viel zu viel.
Auch die Kabel direkt an der Batterie prüfen, gerade die dünnen, die bei den dicken Leitungen mit ein gechrimpt sind, da können die gerne reißen.
Kabel vorne am Lenkkopf anschauen, ist da vielleicht etwas unter Spannung verlegt oder gequetscht.

Hast du direkt an der Lampe mit beiden Messsteckern gemessen oder einen davon auf der Batterie belassen. Damit würde sich je nach Ergebnis vielleicht eingrenzen lassen in welcher Leitung es Probleme gibt. Wobei es wahrscheinlicher die + Leitung ist, da da ja sehr viele Bauteile dazwischen sind. Masse ist relativ direkt an die Batterie angeschlossen.
Die + Leitung führt über Zündschloss, Lichtschalter und diverse dazugehörige Steckverbinder. Wenn die entsprechend schlechten Kontakt haben, kommt schon das Ergebnis raus.
XTZ 850 mit 3VD, XT 600 3UW offen, XTZ 660 3YF, XT 750 Scrambler, WR 450 F (06er), XV 750 SE mit gereckter Gabel, R 1100 GS, Grizzly 660

horschte

Das eine tun ohne das andere zu lassen. Wenn man bei Schietwetter auf der Autobahn beim blinken (also in einer Situation, in der man sich schlicht drauf verlassen muss, wahrgenommen zu werden) schon übersehen wurde, wird die Originalbeleuchtung der 750er zum Teufel wünschen.

Steckverbinder hatte ich weiter oben ja schon vermutet, sollte man routinemäßig checken, bei der Gelegenheit, beamt einen aber lichttechnisch auch nicht ins 3. Jahrtausend.
Die Linke zum Gruß,

Horst
ex XTZ 750, XT 1200

Wintermotorrad: 180° Reihentwin, Zündzeitpunkt dynamisch 40° nach OT. Bohrung x Hub: 150 x 400. Treibstoff: Biomasse. Schmierstoff: Bier (=Fahrrad)

Laufleistungen XTZ 750: https://tenere.de/index.php/topic,12059.0.html

SeparateReality

Danke für eure Antworten!

Gemessen habe ich direkt an der Lampenfassung am Rücklicht. Die dünnen Litzen an der Batterie habe ich schon mit Kabel-Ringösen verbastelt da sie fast ab waren, an dem sollte es nicht liegen.

Ich werde mich dann wohl dem Kabelbaum widmen.

SMF spam blocked by CleanTalk