YAMAHA TENERE FORUM

Technik => Technik allgemein => Thema gestartet von: mmhann am 09. April 2019, 10:21:16

Titel: Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: mmhann am 09. April 2019, 10:21:16
Hi Leute  :)
Ich dachte ich probiere hier mal im Forum mein glück.
Seit neustem bin ich stolzer Besitzer eines kleinen 125ccm Yamaha Beluga Rollers.
Bis jetzt läuft und bremst er eigentlich ganz gut.
Allerdings ruckelt es ab und zu beim anfahren stark was aber sobald ich bisschen schneller werde wieder verschwindet. Zudem habe ich das Gefühl das der Motor nicht schnell herunterdreht wen ich anhalte. Könnte das fremd Luft beim Vergaser sein?
Freue mich auf eure Antworten.
Gruss aus der Schweiz
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: Mille am 09. April 2019, 11:27:00
Moin,

wenn ich so ans rollermurksen zurückdenke dürfte das eine verschlissene Variomatik sein.

LG
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: mmhann am 09. April 2019, 11:34:53
Danke für die Antwort :)
Also heisst ich bräuchte eine neue? Hab was gelesen das die auch gereinigt werden kann. Stimmt das oder wäre eine neue besser? der Roller hat 17k km und ich vermute die wurde noch nie getauscht.
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: Monstrumologe am 09. April 2019, 11:54:25
Erstmal Riemen, Gewichte und Gleitschuhe angucken. Wenn das alles noch original ist, ist es gute 7000km überfällig. Und der Riemen sicher auch uralt.

Bei der Gelegenheit auch gleich nach dem Antriebsriemen der Ölpumpe gucken, habs jetzt nicht auswendig, wie das beim Beluga ist, aber die Dinger sind auch gern nach 10tkm fertig, bei vielen Rollern. Kann natürlich auch sein, dass das beim Beluga nicht über Riemen geht, wie gesagt, habs nicht im Kopf. Müsste erst im Plan nachsehen.
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: mmhann am 09. April 2019, 12:41:02
Vielen dank das werde ich demnach schnellst möglich kontrollieren und austauschen ich hoff das gelingt mir haha  :P
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: pitts333 am 09. April 2019, 17:47:16
als alter rollerfahrer und "murkser" ;D , alles reinigen , variomatik mit bremsenreiniger gewichte und gleiter ebenso
dann die kupplungsglocke (hinten) aufmachen , ausblasen , daß der ganze staub raus ist , glocke von innen mit schmirgelpapier reinigen und die kupplungsbeläge ebenso !
falls nöttig neuen riemen , bei der km-leistung sowieso , zusammenbauen , spaß haben !!!
falls du neue gewichte brauchst , direkt die gleiter auch neu ! nimm gewichte und gleiter  von "dr. pulley"!!! die "käseecken sind echt der hammer !!! dirk hilft dir schnell und unbürokratisch......
die halten ewig und du hast noch einen besseren anzug und höchstgeschwindigkeit !
genaue gewichte findest du auf der seite : http://www.drpulley.info/
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: mmhann am 15. Oktober 2019, 13:43:53
Aus möglichst schnell wurde leider ziemlich lang  :-[
Ich konnte jetzt allerdings entlich das ganze auseinanderschrauben und da ist mir natürlich mal wieder eine Frage aufgetaucht. Beim auseinander nehmen vom Teil wo die Gewichte drin sind staunte ich nicht schlecht als ich das ganze Fett sah wo da drin war. Bei allen Videos, die ich zu diesem Thema sah wurde nirgends so viel Fett verwendet. Darum die Frage wo braucht es da überall Fett und wie viel etwa?  :D Freue mich von euch zu hören.
Gr. aus der Schweiz
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: pitts333 am 15. Oktober 2019, 14:37:58


https://youtu.be/7P1ydTwTQlg?t=33 ,

 selber motor , selbe vario , - hier werden die gewichte trocken eingesetzt , habe früher auch nie fett für diverse varios verwendet
also mit bremsenreiniger säubern , die achse auf der die vario sitz leicht fetten , vario drauf - fertig
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: mmhann am 15. Oktober 2019, 15:39:10
 /beer/ viel dank für die schnelle Antwort. Werde ich so machen sobald die Gewichte bei mir zuhause sind :)
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: xtzdidi am 15. Oktober 2019, 19:04:34
Ob Fett oder Öl drauf gehört scheint wohl nach Hersteller unterschiedlich, bei meinem Honda Roller ist nichts auf den Rollen drauf und ich würde auch nichts drauf machen. Mein Roller ruckelte auch, war nur der Riemen. Kupplung reinigen macht auch immer Sinn. Käseecken von Pulley machen Sinn, dadurch wird die Vario   unten rum etwas später zusammen oben weiter zusammen gedrückt.
Bringt gefühlt einen besseren Anzug und durch das höhere Drehzahl Niveau bist du beim Beschleunigen  näher im Bereich des Max Drehmoment. Ideal beim Beschleunigen wäre eine Drehzahl zwichen maximalem Drehmoment und maximaler Leistung, aber dafür sind die meisten Scooter Varios zu zahm ausgelegt.
Ich hab mittlerweile eine Mazochi Multivar mit ner Delta Clutch verbaut, aber da geht immer noch was
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: xtzdidi am 16. Oktober 2019, 13:36:45

Mazochi Multivar


Huch, Malossi mus das heißen  ::)
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: mmhann am 31. Oktober 2019, 14:03:04
Jetzt bestellte ich doch dacht ich den richtigen Riemen leider wurde ich vom Lieferanten enttäuscht und es war der falsche -.- . pitts333 wüsstest du evt. ob der Riemen von der Yamaha YP 125 Majesty passen würde?
Beluga Riemen scheinen hier in der Schweiz Mangelware zu sein.
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: pitts333 am 31. Oktober 2019, 15:11:14
ist zu kurz  :'(
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: mmhann am 31. Oktober 2019, 15:48:27
mist haha ja schade dann bestell ich wohl doch einen bei yamaha.
Danke für die Info :)
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: mmhann am 18. November 2019, 08:08:33
so neuer Keilriemen ist montiert. Jetzt gibt es aber ein nächstes Problem und vlt. kann mir ja hier wieder jemand weiterhelfen. Ich wollte sie starten dann kam sie ganz Kurs stellte aber nach wenigen Sekunden wieder ab. danach Probierte ich es ein weiteres Mal hielt etwa 1 Minute stellte aber sofort ab als ich ein bisschen Gas geben wollte. Wenn ich das Problem Google finde ich hinweise das ich evtl. das Benzin aus dem Vergaser lassen soll und mal ohne Zündkerze den starten Betätigen sollte damit neues Benzin kommt. Oder dass der Vergaser defekt ist. Dachte bevor ich alles auseinanderschraube frage ich doch mal hier. :)
Freue mich auf eure Antworten.  /beer/
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: pitts333 am 18. November 2019, 14:30:48
am vergaser ist ne schraube an der du das benzin/wasser ablassen kann , wenn der sprit alt ist , ist hat sich da wasser gesammelt
2 -3 mal ablassen , dann müßte der bock rennen ..........
habe früher da problem öfter mal gehabt , wenn bei ner freien tanke war , bei ner markentanke ist das problem nie aufgetreten

kannst auch nach dem ablassen und neustart etwas bremsenreiniger in den lufi sprühen , dann dreht der bock hoch und zieht den scheiß mit durch ............
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: mmhann am 18. November 2019, 15:39:15
super werde ich so probieren.
Das müsste die Schraube 24 auf der Zeichnung sein oder?
https://www.bike-parts-yam.de/yamaha-motorrad/125-SCOOTER/1993/BELUGA/XC125/VERGASER/44_4444-4444/B7/0/8921

Wieso ist die mit Luftregulierschraube angeschrieben?
Gruss :)
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: Bytebandit1969 am 18. November 2019, 17:14:32
Zerleg vorsichtig den Vergaser, und schau rein! Ist er verdreckt?
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: pitts333 am 18. November 2019, 21:29:18
super werde ich so probieren.
Das müsste die Schraube 24 auf der Zeichnung sein oder?
https://www.bike-parts-yam.de/yamaha-motorrad/125-SCOOTER/1993/BELUGA/XC125/VERGASER/44_4444-4444/B7/0/8921

Wieso ist die mit Luftregulierschraube angeschrieben?
Gruss :)

das ist NICHT die ablaßschraube !!! finde sie aber auch auf der zeichnung nicht
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: mmhann am 18. November 2019, 22:17:47
war doch die ablassschraube sie war vollkommen zu und von da ging ein schlauch direkt zum boden also ins nichts wieso das die anderst heisst keine ahnung  ;D auf jedefall ist die maschine mit neuem sprit endlich angesprungen  /-/ stellte aber fest das es noch zwischen vergaser und motor falschluft zieht  :-[ das gebastel geht demnach weiter  /beer/
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: Tom Paris am 19. November 2019, 09:51:30
Ja die Gummis zwischen Motor und Vergaser sind gerne mal brüchig über die Jahre. Die großen Ansauggummis vom Vergaser zum Lufi auch. Würde hier schon oft besprochen. Hilft am Ende nur neu und Ruhe ist. Bei beiden Teilen ist Sorgfalt bei der Montage angesagt. Nix verkannten und die Schellen müssen richtig sitzen und angezogen sein. Kein Hexenwerk aber man braucht Geduld und ist fummelig.
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: Roland am 19. November 2019, 10:09:06
Ich bin jetzt wirklich kein Putzteufel, aber ich sprühe alle mir zugänglichen Gummiteile (z.B. Faltenbälge, Gummis zwischen Motor und Vergaser, Seilzugabdeckung Kupplungshebel, Blinkergummis usw.) regelmäßig mit Cockpitspay ein. Das hält sie geschmeidig und ich hatte noch nie ein Problem mit defekten Gummis obwohl ich noch nie ein neues Motorrad hatte sondern immer welche mit respektablen Laufleistungen.
Titel: Antw:Ruckeln beim anfahren
Beitrag von: pitts333 am 20. November 2019, 20:09:35
na klasse , angesprungen ist sie ja schon mal , dann noch neue gummis und der bock sollte rennen
bitte weiter berichten  :D