collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Juni 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 [6]
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: neue Bremse geschrottet...  (Gelesen 5486 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thomas_A

  • Gast
neue Bremse geschrottet...
« am: 06. September 2010, 10:26:10 »
Ich bin gerade wieder aus Korsika zurück gekommen. Ohne Hinterrad Bremse.
Und eine Woche früher als geplant....
Vor meinem Urlaub hab ich in der Werkstatt Tüv machen lassen. Davor wurden die Bremsbeläge vorne und hinten ausgetauscht und hinten die Scheibe ausgewechselt. Ne halbe Woche später und einige km später.gings dann los. Frankreich, Schwarzwald, Schweiz, Tessin, Genua Korsika. Am Freitag bin ich dann auf dem Weg nen Berg runter und in einer Serpentine beim bremsen ruckte es einmal, kurzes Schleifgeräusch, danach hatten sich dann meine hinteren Bremsebelägel auf der Felge verteilt, die Scheibe ist blau angelaufen und das Bremsepedal betätigt nur noch das Bremslicht.
Kann das passieren und war das ein blöder Zufall... oder direkt wieder in die Werkstatt und ordentlich meckern? Ich bin da gerade ein wenig ratlos.

Grüße Thomas

Aber Korsika war schon genial....



Offline ferzz

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.322
  • Dirt-Track-Frightener
    • XT-Z-Assistance
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #1 am: 06. September 2010, 10:57:57 »
Hallo Thomas_A,

Ursache könnte sein:
Bremsbelaghalteklammern verbogen oder
Bremsbelaghalteklammern vertauscht eingebaut
Bremsbeläge falsch in die Klammer gesteckt
Bremsbeläge falsch oder defekt (unwahrscheinlich!)

Blau angelaufene Bremsscheibe kommt von Überhitzung durch Reibung, z:B Bremsbeläge oder was von ihnen noch übrig war haben dauernd auf Scheibe gerieben.
Ohne Bremsbeläge kann die Bremse auch nicht funktionieren, deshalb ging dann nur noch das Bremslicht. Immerhin!

Zu dem kann oder darf das passieren, ein klares NEIN!
Hopp Boris

Offline quattro72

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 577
  • XT 600 Z Ténéré / TT 600 59X / XTZ 750 Ténéré
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #2 am: 06. September 2010, 11:04:08 »
...seh ich genauso!

unbedingt die Werkstätte aufsuchen und reklamieren!
Sowas darf keinesfalls geschehen... wer weiss was alles hätte passieren können... hätte ja genausogut die vordere Bremse betreffen können wobei die Auswirkungen wesentlich heftiger gewesen wären. >:(
und wenn Du glaubst, Du hast das Glück, so zieht die Kuh den Arsch zurück...

Offline kallein

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 657
    • www.750er.der
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #3 am: 06. September 2010, 11:12:43 »
Hallo Thomas,

natürlich ist eine Ferndiagnose schwierig und man sich den Bremssattel sehr genau anschauen muss um eine Ursache herauszufinden.
Ich hatte aber dieses Thema gerade mit einen Bekannten, da es doch öftermal Probleme mit der Hinttradbremse gibt. Eine Ursache ist die Klammer die sich im
Bremsattel befindet und die Brembeläge leicht vorspannt und fixiert.
An dieser Klammer befinden sich zwei kleine Nasen, welche den Bremsbelag fixieren, der gegenüber vom Bremskolben liegt. Wenn man da nicht genau darauf achtet, dass der Bremsbelag sauber dahinter steckt, können sich die Bemsbeläge nicht sauber von der Bremsscheibe lösen und schleifen ständig mit leichten Druck an der Bremsscheibe, so dass die gesamte Bremse überhitzt und die Bremswirkung nachlässt.
Wenn das dann mehrmals passiert, wie auf Deiner Tour, kann es sein das sich die Bremsbeläge in Ihrer Bestandteile auflösen.

Es also MÖGLICH das ein Montagefehler vorliegt, Aber es ist nur eine Vermutung Es kann auch noch einige andere Ursachen geben.

Viele Grüsse vom Kalle!!
Hier entsteht das online Handbuch für die XTZ750 SuperTénéré:
WIKI-Klick

RETRORAID-Klick

Thomas_A

  • Gast
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #4 am: 06. September 2010, 11:42:24 »
Hallo zusammen.... ich bin jetzt Ca 80 km vor Karlsruhe. Dann geht es mal direkt in die Werkstatt. Mit Gepäck....

Quattro du schreibst die vordere wäre schlimmer? Ich hab gerade auf der Autobahn das Gefühl die zieht etwa soviel wie eine Fahrrad bremse ....

Grüße Thomas

Offline quattro72

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 577
  • XT 600 Z Ténéré / TT 600 59X / XTZ 750 Ténéré
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #5 am: 06. September 2010, 12:26:24 »
Aja, weil doch in der Regel hauptsächlich vorne gebremst wird und da die Bremswirkung wegen der Gewichtsverlagerung beim Bremsen und somit der Anpressdruck der Reifen auf dem Asphalt wesentlich grösser ist... daher ist ein Versagen der vorderen Bremse wesentlich drastischer in der Auswirkung.
und wenn Du glaubst, Du hast das Glück, so zieht die Kuh den Arsch zurück...

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 6.081
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #6 am: 06. September 2010, 12:43:27 »
Folgendes kommt auch als Ursache in Betracht. Die Bremssättel der ST neigen zum Festgehen, bedeutet, das die Kolben nicht mehr leichtgängig sind und so die Beläge schleifen lassen. Das ist ja auch offensichtlich der Fall gewesen, sonst wäre die Scheibe nicht blau angelaufen. Wenn jetzt noch billige Beläge verbaut sind, kann sich der Kleber lösen und der Belag rutscht von der Platte. Unserem Arfikareisenden Jan ist das schon auf der ersten Etappe in Deutschland passiert /devil/.
Mangelhafte Pflege und Wartung führt zu diesem Ergebnis und dieser Prozess ist schleichend. Ein einfacher Indikator ist, wenn sich das Motorrad schwerer schieben lässt.

Gruß C

an.dreas

  • Gast
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #7 am: 06. September 2010, 12:55:09 »
Oja, vorne keine Bremse ist nicht gut!!!

Nach dem Erneuern der Beläge lohnt es sich immer auf den ersten 50-100 Kilometern die Temperatur der Bremsscheiben im Auge (Finger) zu behalten. Spätestens nachdem sich die neuen Beläge eingeschliffen haben dürfen die Scheiben ohne zu Bremsen nicht heiss werden!

Also: Einige Kilometer auf möglichst gerader Strecke fahren und die Bremsen nicht betätigen, anhalten und mit dem Finger vorsichtig die Temperatur der Scheiben testen (Achtung nicht die Finger verbrennen), warm ist ok heiss nicht!

Wenn die Scheiben heiss sind liegen die Beläge dauerhaft an der Bremsscheibe!
Als Ursache kommt einiges in Frage, wenn man sich unsicher bei den Bremsen ist besser eine Werkstatt aufsuchen!

Andernfalls: Bremskolben reinigen, Stifte des Schwimmsattels reinigen und neu mit Kupferpaste fetten, Bremsflüssigkeit kontrollieren (zu viel?) und wie schon geschrieben den Sitz der Klammer prüfen!
Sollte das nicht helfen muss die Bremspumpe unter die Lupe.


Liebe Grüsse, an.dreas

Thomas_A

  • Gast
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #8 am: 06. September 2010, 18:22:44 »
So das Baby steht jetzt mal in der Werkstatt. Aber heute ist kein guter Tag.... kaum komm ich ausm Urlaub stell ich fest das mir einer in mein parkendes Auto gefahren ist...
Wäre ich mal auf Korsika geblieben :-D

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 6.081
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #9 am: 06. September 2010, 19:04:55 »
@an.dreas

auf keinen Fall Kupferpaste an die Bremse. Das ist eine weit verbreitete Unsitte und ich weis nicht woher die kommt.  Jegliche Art von Fett hält den Dreck in der Bremse und Alles veklebt. Allenfalls hauchdünn Plastilube auf die Gleitbolzen des Schwimmsattels, sonst trocken lassen.

Gruß C

Offline fire750

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 605
  • XTZ 750 -3AJ -34L
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #10 am: 06. September 2010, 22:00:47 »
Hallo

War mir letztes Jahr im Schwarzwald passiert. Mir ist die Bremsscheibe hinten verbrannt inkl der neuen Belege die nur noch teilweise  da waren.

Sah sehr wahrscheinlich witzig aus als ich durch den Schwarzwald pflügte mit roter Scheibe, ich fand es aber nicht toll, konnte mir alles neu machen.

Bis jetzt keine Probleme mehr gehabt, die Ursache habe ich aber nicht heraus gefunden da alles verbrannt war, meine Beläge hatte ich auch kurz vorher erneuert.

Gruß

Frank
Dort wo der Himmel ist, ist oben

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 6.081
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #11 am: 06. September 2010, 22:10:42 »
Das das nach Einbau neuer Beläge lässt sich vlt. damit erklären, das die Kolben bei neuen Belägen ja weiter reingedrückt sind und wenn man vorher den Dreck- und Oxydkragen nicht beseitigt hat, kann der sich schön im ersten Dichtring festsetzen.

Gruß C


Offline ferzz

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.322
  • Dirt-Track-Frightener
    • XT-Z-Assistance
statt Bremse Schrott, Bremse pflegen
« Antwort #12 am: 07. September 2010, 09:10:01 »
Man kann die Bremsbeläge in wenigen Momenten wechseln und nichts an der Bremsanlage pflegen. Dann hat man früher oder später ein Zeit und Kosten intensives Problem.
Oder....
....man reinigt alle Bauteile am Sattel, wenn man so wie so gerade dran arbeitet. Dann hat man eine sichere und funktionierende Bremse, der Zeitaufwand verteilt sich und die Kosten bleiben geringer.
Wie oft wechselt ihr die Beläge? Einmal im Jahr. alle zwei... da kommt es auf die Stunde Pflege echt nicht an. In einer Werkstatt schon, denn die wollen 40,-, 60,-,  80,- die Stunde. Die Werkstätten beachten in der Regel auch nicht welcher Belag zu welcher Bremsscheibe passt, verkaufen was im Regal liegt.
Wichtig ist den Bremsbelag-Abrieb aus dem Sattel zu entfernen, die Kolben vor dem Rückstellen zu reinigen, die Manschetten und Bälge auf Risse zu prüfen und zu reinigen, die Gleitstifte und Klammern zu reinigen. Ausserdem gehört Bremsflüssigkeit alle ein bis zwei Jahre gewechselt.

@ Thomas_A
Du bist doch aus KA, dann kannst du vorbeikommen, wenn du solche Arbeiten machen magst und wir schauen zusammen drüber.
Hopp Boris

Thomas_A

  • Gast
Re:neue Bremse geschrottet...
« Antwort #13 am: 07. September 2010, 09:26:52 »
ferzz gerne! Danke für das Angebot! Da komme ich gerne drauf zurück! Der Enduroteufel hatte mir ja auch schon viel geholfen

Hätte ich auch normal selbst gemacht. Aber da ich eh zum Reifenwechsel und Tüv in die Werkstatt mußte dachte ich mir dann kann er das gleich mitmachen.... tja wiedermal gelernt....

 

* Top 5 des Monats

Christof Christof
67 Beiträge
Kalli Kalli
46 Beiträge
Hagen von Tronje
45 Beiträge
jenova
44 Beiträge
Mille Mille
44 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk