collapse collapse

* Ereignis-Kalender

August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 [20] 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: TZ 750 Kompression  (Gelesen 460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Phönix

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 113
Antw:TZ 750 Kompression
« Antwort #15 am: 12. Juli 2019, 08:21:53 »
Naya, Bezinverbrauch hab ich nicht gemessen , lag aber so um die 7 liter.  die bösen Chokes und Nadeldüsen hab ich auch in Verdacht wegen Kerzenbild
Der Ölstandwechsel macht mir halt Kopfzerbrechen
 /devil/ /mecker/
 Gruß Gerhard

Offline ndugu

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 401
Antw:TZ 750 Kompression
« Antwort #16 am: 12. Juli 2019, 15:59:01 »
Wird schon!

Offline Phönix

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 113
Antw:TZ 750 Kompression
« Antwort #17 am: 12. Juli 2019, 16:48:30 »
Ds glaubt jetzt hier keiner und der 1. April ist auch schon lange vorbei . AAAAAber :
Ich war heut beim Yamahändler meines Vertrauen s
Nun hat sich rausgestellt ,DIE ÖLMENGENANGABEN  IM BUCHELI  und in dem Weißen  Yamaha Handbuch SIND FALSCH !! /mecker/ /mecker/ /mecker/

Laut meinem Yam-Schrauber :
4, 1 kommen nur rein ,wenn der Motor zerlegt wurde.
3,8 liter ohne ölfi
3,9 mit Ölfi
Und so stehtsauch in dem kleinen Dicken Handbuch ,das Beim Mopped dabei ist .
Dann hatte ich praktisch immer zuviel drin und habs nie bemerkt . /devil/ /devil/ /devil/
aber ich bin da sicher nicht der Einzige ,   ;) ;) ;)
Werde den Gaser noch wechseln und dann beobachten was Sache ist
Grüße aus Hohenlohe



Offline Svoeen

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 521
Antw:TZ 750 Kompression
« Antwort #18 am: 12. Juli 2019, 17:11:18 »
Ich brauch beim Ölwechsel immer über 4l. Genaue Menge weiß ich nicht. Beim Wechsel immer bis Maximum auffüllen nachdem sie gelaufen ist und gut ists. /beer/

Hast du immer einfach die 4,1 eingefüllt ohne nach dem Peilstab zu schauen?

Es gab ja auch irgendwann eine Änderung der Peilstäbe, vielleicht hat der Händler ja noch die Mengenangaben für die alten Modelle?
« Letzte Änderung: 12. Juli 2019, 17:13:06 von Svoeen »
XTZ 850 mit 3VD, XT 600 3UW offen, XTZ 660 3YF, XT 750 Scrambler

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.809
Antw:TZ 750 Kompression
« Antwort #19 am: 12. Juli 2019, 17:51:53 »
Wer mißt mißt Mist, alte Regel, besonders beim Ölwechsel ! Nicht auf die Angaben verlassen, sondern individuell soviel einfüllen wie nötig.  Bei über 4 Litern an Bord lieber etwas zu wenig, als etwas zu viel.

Offline Mille

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.038
Antw:TZ 750 Kompression
« Antwort #20 am: 12. Juli 2019, 19:36:32 »
Könnt mich ja gerne totschlagen, aber ich messe den Ölstand sowieso bei laufendem Motor. Somit kann nie zu viel drinnen sein.  /beer/

Hat bei der Dominator super funktioniert (wurde mit 105.000km verkauft) und meine ST's haben auch alle schon über 80.000km druff. Also so falsch kann meine Methode nicht sein.  :P

LG Mille
Ziel? Was ist das?

MfG Mille

Offline Phönix

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 113
Antw:TZ 750 Kompression
« Antwort #21 am: 12. Juli 2019, 20:22:56 »
Kann jeder machen wie er will .War nur ein Hinweis
Die Dicke ist ne 89 er . Ich hab die 4,1 auch nicht auf einmal eingefüllt

Offline ndugu

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 401
Antw:TZ 750 Kompression
« Antwort #22 am: 13. Juli 2019, 08:23:45 »
Könnt mich ja gerne totschlagen, aber ich messe den Ölstand sowieso bei laufendem Motor. Somit kann nie zu viel drinnen sein.  /beer/

Hat bei der Dominator super funktioniert (wurde mit 105.000km verkauft) und meine ST's haben auch alle schon über 80.000km druff. Also so falsch kann meine Methode nicht sein.  :P

LG Mille
Der ist gut!

Offline tam91

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 772
  • XTZ750 Super Ténéré, WR250R, SRX6
Antw:TZ 750 Kompression
« Antwort #23 am: 15. Juli 2019, 21:06:10 »
Hallo
Da ich eine ST der ersten Stunde hab kann ich da was beitragen. Der originale Ölmeßstab hatte seinen Peilbereich zu niedrig und wurde ersetzt. Wenn man einen nachvollziehbaren Ölstand haben will muß die ST richtig warm sein, ich sag mal mindestens 10 km gefahren oder z.B. im Rahmen der Synchronisierung gelaufen bis der Lüfter anspringt. Dann gerade stehend (am besten auf dem Hauptständer) ein paar Minuten im Leerlauf laufen lassen, ausmachen und kontrollieren. Damit kann man ein eventuell nicht ganz dichtes Rückschlagventil ausschließen. Bei meiner und der von meiner Frau passt es mit 4,0 Litern mit Ölfilter. 
Dein Verbrauch von 7 Litern ist mindestens 1,5l zu hoch, es sei denn du warst mit jenseits 160km/h auf der Autobahn unterwegs. Wenn Deine Nadeldüsen ausgeschlagen, sprich oval sind hast Du keine definierte Düsenlage in der Bohrung mehr, wodurch sich kein sauberer Ringspalt bzw keine saubere Abdichtung mehr ergibt. Bei jedem Gasgeben "landet" das System Nadel zu Düse anders, was die wechselnd verrußten Kerzen erklären würde. Bei Deiner Symptomatik würde ich auf jeden Fall mal die Vergaser revidieren incl. Chokenadeln. Bevor ich den Motor aufgrund der Kompression zerlegen würde (bei Deiner KM Leistung eher unwahrscheinlich), würde ich erst mal nach dem Ventilspiel schauen, da dieses oft zu klein oder bei nahezu 0 ist, wenn man sich an die 42000Km hält. Kontrolle sollte max 30000Km her sein. Ansonsten auf jeden Fall kontrollieren.
Gruß
Christoph 

 

* Top 5 des Monats

tam91
67 Beiträge
Cosmo Cosmo
56 Beiträge
Christof Christof
53 Beiträge
Bytebandit1969 Bytebandit1969
53 Beiträge
pitts333 pitts333
49 Beiträge