Welcome to YAMAHA TENERE FORUM. Please login or sign up.

25. Februar 2024, 06:54:15

Login with username, password and session length

38 Gäste, 3 Benutzer
oildrop, Rain in may, Melbourne

Empfehlung für wasserdichte Sommerhandschuhe

Begonnen von Franz, 22. Juni 2022, 18:30:16

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Franz

Hallo Leute,
ich möchte mir wasserdichte Sommerhandschuhe zulegen. Könnt ihr mir welche empfehlen ?
Ich hatte vorher die Held (verm. Satu I), da hatte ich Probleme mit der Passform und die Stulpe war etwas kurz. Hatte einen Wassereinbruch, da sie den Ansatz zum Ärmel nicht sauber überdeckten. Hab sie daher weitergegeben.
Habe jetzt schon hin und hergelesen, diese 2in1-Lösungen möchte ich vermeiden.
Bei Rukka habe ich in den Bewertungen gelesen, dass sich das Innenfutter löst, sowas soll es auch nicht sein.

Ich möchte wertige dünne Handschuhe mit wasserdichter Membrane mit einer Stulpe, die über die Ärmel geht.
Am liebsten bezahlbar ;D
Bin für Tips dankbar.
LG Franz
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit

Franki

Hallo Franz,

den Held Madoc hab' ich letzten September auf Wasserdichtigkeit prüfen müssen. Da hat er auch sehr gut funktioniert. Ich hab ihn ohne Stulpe, mit einer Bördelung - keine Ahnung, wie der Fachbegriff dafür ist. Je nach Jackenübergang macht eine Stulpe aber mehr Sinn. An den Fingerspitzen hat er bei mir etwas zuviel Spiel. Ich würd' ihn einfach bei Polo oder ähnlichem Anbieter zur Anschauung kommen lassen und ausprobieren.

Gute Fahrt!
Frank

ecki_sh

Moin,

in der aktuellen Motorrad News 7/2022 ist ein Test/ Übersicht über wasserdichte Sommerhandschuhe. Ich nutze den Rukka Virium und bin damit sehr zufrieden. Wobei bei richtig warmen Temperaturen habe ich einen luftigen (nicht wasserdichten) Held.

Viele Grüße
ecki  /-/

Franki


smeagolvomloh

Aus meiner Sicht sind die beiden Themen "Wasserdichtigkeit" und "Sommerhandschuh" nicht so richtig in Einklang zu bringen.

Sommer = warm = eher luftigerer Handschuh = auf keinen Fall eine Membran!

Wenn es im Sommer mal länger heftig regnet, tendiere ich dazu, dünnere Textilhandschuh einfach nass werden zu lassen oder etwas dickere Lederhandschuh mit Membran zu nutzen und dann natürlich etwas warme Flossen zu bekommen. Alles eine Frage der anstehenden Temperaturen, der zu bewältigenden Strecke und allgemein des Anforderungsprofils.

Seit 3 Jahren ist mein absoluter Favorit (bei Regen im Frühjahr, Sommer und Herbst) ein Gore-Handschuh von Held. Wenn ich mir die aktuelle Kollektion von Held anschaue, müsste er dem "Rain Cloud II" entsprechen. Ich  nutze das Teil dienstlich (Motorrad-Cop mit der dementsprechenden Anzahl an Nutzungstagen) und privat. Seit 3 Jahren ist das Ding bei vermutlich überdurchschnittlicher Nutzung absolut dicht!

Die Passform ist natürlich das wesentliche Thema. Wenn ein Handschuh nicht ordentlich passt, kann man ihn vergessen. So bin ich zum Beispiel für den privaten Gebrauch im Bereich wasserdichter Winterhandschuhe bei der Billighausmarke "Probiker" gelandet. Warm, dicht und für mich passend.

Ich experimentiere aber auch gerne immer wieder mit anderen Konzepten. So hat sich für mich auch schon im Sommer eine Kombi aus dünnem Textilhandschuh und Gore-Überzieher / Gummi-Überzieher / oder Neopren-Überzieher als tauglich erwiesen.

Eines ist sicher: Regen ist immer Kacke! Und egal welches Konzept man im Regen verfolgt, es kann immer nur eine Annäherung an das Ideal sein.
XL250, DR600, LC4_620, 18 Jahre XRV750 RD07 und jetzt 700er Ténéré Rally Edition.

tam91

Hallo
Ich bevorzuge im Sommer dünne Lederhandschuhe und wenn es regnet oder und kalt ist mach ich die Heizgriffe an. Warme nasse Finger sind nicht schlimm.
Gruß
Christoph

Marco1971

Ich nutze seit zwei Saisons bei Regen den KLIM Adv GTX Lederhandschuh. Der ist zwar auch nicht der dünnste, aber bei Temperaturen um 20 Grad noch nicht zu warm. Nicht gerade billig, aber der erste wasserdichte Handschuh, der es auch wirklich ist, wie 2021 auf der Nordkaprunde testen musste, äh durfte.
Hat aber auch keine Stulpe. Wobei meine Handschuhe immer unter der Jacke sind.
Warum, dafür gibt es von Held eine gute Erklärung unter 3.
https://www.motorrad-magazin.at/motorrad-magazin.at/artikel/1/85/3358/Handschuh-+Wissen:Basics+zum+thema++Motorrad-handschuh

Bei Temparaturen jenseits der 20 Grad und einzelnen Schauern, lasse ich meine Büse mesh einfach an. Die trocknen relativ schnell wieder.
Grüsse
Marco

Gesendet von meinem Redmi Note 8 Pro mit Tapatalk


Franz

Hallo Leute,
kurzes Update, die Suche geht weiter. Bei IXS einen tollen Lederhandschuh gefunden. Die Größentabelle studiert. Locker einmal um die Hand gemessen komme ich auf ca. 25 cm. Laut Grüßentabelle geht 2XL von 25-26,5. Also bestellt.
Toller Handschuh, super Haptik. An sich ein Handschuh wie gewünscht. Kam nur mit den Fingern gepresst in den Handschuh.
Also 3XL geordert. Ich habe zwar geschafft, mit der Hand hinein zu kommen, er saß aber derart eng, dass an Fahren nicht zu denken war. Traurig zurückgeschickt und weiter gesucht.
Bin dann bei POLO fündig geworden, habe einen Satu II bestellt. In Größe 12. Er passte eng, hatte aber auch wieder eine etwas zu kurze Stulpe, so dass der Jackenärmel nicht überdeckt wurde und leider die Finder zu lang geschnitten, besonders der Daumen. Für den Preis leider nicht perfekt genug. Leider auch wieder Retoure.
Werde mal bei Modeka schauen und den Rukka bei Louis probieren.
will be continued
LG Franz
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Erfahrungen sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit

SMF spam blocked by CleanTalk