Welcome to YAMAHA TENERE FORUM. Please login or sign up.

18. Juli 2024, 09:11:50

Login with username, password and session length

Erfahrungen Handyhalterung zur Navigation

Begonnen von Elmbewohner, 18. Juni 2023, 11:44:25

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Noti

Hallo,
bezüglich Backupphone... Ich benutze zum Navigieren ausschließlich ein altes Smartphone (in meinem Fall IPhone 7) ohne Simkarte aber dafür mit Offlinekarten. Da habe ich dann auch keine Sorge, dass die Kamera kaputt geht oder sonst etwas passiert. Falls es irgendwann durch den Einsatz dahin ist, dann ist es halt so... Dadurch bleibt mein normales Handy als Backup erhalten. Zur Sicherheit habe ich da die gleichen Offlinekarten drauf und habe es in der Tasche. Man will es ja nicht beschreien, aber blöd wenn das einzige Smartphone mit der Maschine die Böschung runter geht. :o

Als App nutze ich Mapout. Gibts leider nur für Apfelnutzer... Der Vorteil ist, dass man sich mal eben selber mit dem Finger eigene Routen einzeichnen kann. Das geht schnell und man braucht keine Internetverbindung dafür.
Nachteil: Es gibt keine Navigationshinweise. Man muss also oldscool die Route nach dem Display abfahren... aber als "Adventurerider" suchen wir ja auch etwas das Abenteuer... ;D

Ach ja, es gibt da noch so ein praktische Backuptool... eine Karte ;)

Im Ernst, für abgelegene Touren im Stil von Nepal o.ä. würde ich auch auf Garmin&Co umsteigen. Für (West-)Europa reicht mir persönlich ein Smartphone. Aber da ist ja jeder von seinem eigenen Sicherheitbedürfnis anders gestrickt.

Viele Grüße
Es kommt anders wenn man denkt.

matoro

Ich nutze auch seit 15 Jahren ausschließlich Smartphones zur Navigation. Gut, ich bin jetzt kein Weltumrunder, und der Offroad Anteil in Westeuropa ist ja meist auch eher gering, aber mit TET NL/BE/NO/SE hatten meine Smartphones bisher nie Probleme.
USB - Kabel hat's anfangs schonmal kaputt vibriert, die Buchse am Phone hatte aber nie Probleme. Ist aber sicher ein Kandidat - ich denke mit den magnetischen Adaptern kann man hier einiges an Sicherheit schaffen. Und wenn man ein Kabel mit Winkelstecker nutzt und das nahe am Smartphone fixiert.
Überhitzungsprobleme nur Anfangs, als ich einfache Phones in Taschen befestigt hatte. Seit Umstieg auf wasserdichte Phones nie, auch nicht mit Feuchtigkeit/Nässe.

Zur Zeit nutze ich das Ulephone Armor 14 Pro mit RAM Mount X-Grip Tough Charge.
Prinzipiell funktioniert das gut, lässt sich sogar mit Handschuhen bedienen. Abgesehen vom Gewicht ist das Ulephone super geeignet dafür.
Und um zum ursprünglichen Thema zu kommen: Auch das X-Grip bereitet im allgemeinen keine Probleme, allerdings ist die Kombination nicht optimal. Das Ulephone passt nur so gerade eben (ist einfach zu groß / zu dick) - was die Montage immer fummelig macht und aufgrund der Tasten keine Flexibilität bei der Positionierung lässt. Und bei der einzigen möglichen Position bei der X-Grip Arme ist dann die Charging-Position nicht mehr optimal. Ich denke bei anderen Phones sieht das besser aus.
Ich überlege daher jetzt den großen RAM-MOUNT RAM-HOL-PD4U Large XL zu nehmen und wieder auf Kabel-Ladung umzusteigen (in klein hatte ich den vorher, aber da passt das Ulephone nicht) - der Holder 2.0 aus CZ ist aber vielleicht auch eine Option.

Falls jemand Interresse an dem X-Grip tough charge hat melden.

Waldkauz475

Ich nutze seit 2019 eine SP-Connect Halterung an der Strebe über dem Tacho. Dazu ein iPhone 8 mit entsprechender Hülle im ,,Querformat". 80 % Straße, 20% leichtes Gelände. Regenfahrten inklusive. Bisher keinerlei Probleme. Bei den neueren iPhones gibt es wohl häufiger Defekte an der Kamera durch die Vibrationen. Die SP-Connect Halterung habe ich auch am Fahrrad und im Auto.  8)

Tene700

Zitat von: Tene700 am 19. Juni 2023, 21:07:24Ich habe auch diesen Halter https://www.holder4bikers.eu/holders/holder-2-0-wc/ rechts hochkannt neben dem Tacho montiert,bestückt mit dem Nokia XR20.

Oben an der 12mm Querstange den da https://www.touratech.de/lenkerhalterung-garmin-zumo-xt-abschliessbar-schwarz.html?mtm_source=google-ads&mtm_medium=cpc&mtm_campaign=&mtm_group=&mtm_keyword=&gclid=CjwKCAjw-b-kBhB-EiwA4fvKrGgGnzxZznyS_9Kf5CYB35BelGSJa0BzwLQddtNGMr-xD9B3sl8v6hoC2CMQAvD_BwE von Touratech mit dem Zumo XT.

Dass das alles so passt habe ich diesen Tachoumbau https://addventures.zone/de/Tacho-Tenere-700.html  von adventures.zone verbaut.

Mit dem Tachoumbau und den nicht ganz leichten Haltern inkl. dem Zumo XT und dem Adventure Handy XR20 ist das Cockpit sogar noch stabiler/ruhiger  als vor dem Umbau mit nur dem Zumo XT.. obwohl davor auch schon eine Tachostabilisierung verbaut war...jetzt absolute Ruhe.

somit habe ich für Tracks weiterhin das Zumo XT für das es super taugt..für die Routenberechnung taugt es aber nur für die Tonne...deshalb das XR20 mit Android und Calimoto und OSMAND und bei bedarf Googlmaps.
Grüße


So meine Konstellation in Bildern.Du darfst diesen Dateianhang nicht ansehen.
KTM 690 Enduro R, Bj. 2020
Tenere 700 Rally, Bj. 2021
Honda ADV 350,Bj. 2024

MudMonster

Gott, der Gerechte !
Schaust Du zwischendurch noch auf die Straße oder fliegst Du nur nach Autopilot ?

... tschuldigung - aber bei der Steilvorlage konnte ich nicht anders ...

Klingt zwar erstmal lustig, hat aber mehr als nur einen bitteren Beigeschmack.
Denn Hand auf's Herz: bei derartigem "Information Overload" ist zwangsläufig nicht mehr viel Kapazität für das aktive Beobachten des Verkehrsgeschehens übrig.
Schon ein Smartphone im Cockpit kostet oft wertvolle Augenblicke der Aufmerksamkeit.
Niemand kann mir ernsthaft erzählen, dass sie/er/es bei diesem Mäusekino noch vollständig am realen Verkehrsgeschehen teilnimmt.
Insbesondere wenn das ganze vielleicht sogar noch per Bluetooth mit Helmlautsprechern gekoppelt ist.

Nennt mich ruhig altmodisch aber zuerst die Fahrschule und die folgenden Schreckmomente auf der Straße in den Jahrzehnten danach haben bestätigt:
Das Einzige, was einem speziell als Motorradfahrer/in effektiv den den A... rettet, ist die permanente Beobachtung des Straßenverkehrs.

Wenn ich so ein Besteck für Offroadnavigation oder auf der Rallye als Roadbookersatz spazieren fahre, mag das noch teilweise Sinn machen.
So, wie auf dem Foto zu sehen, finde ich es brandgefährlich und möchte bitte Niemandem begegnen, die/der grade voll auf diesen Streichelzoo konzentriert durch die Weltgeschichte rauscht ...



Lowshow

Zitat von: MudMonster am 28. Juni 2023, 20:59:20Wenn ich so ein Besteck für Offroadnavigation oder auf der Rallye als Roadbookersatz spazieren fahre, mag das noch teilweise Sinn machen.
So, wie auf dem Foto zu sehen, finde ich es brandgefährlich und möchte bitte Niemandem begegnen, die/der grade voll auf diesen Streichelzoo konzentriert durch die Weltgeschichte rauscht ...




Gefährlicher finde ich da eher was heute so mancher Autofahrer um sich rum an Mäusekino ala Tesla fährt, das kann ja nur vom Geschehen ablenken.  :-X Offroad verwende ich zusätzlich auch gerne ein GPS-Gerät als Tracker und Navigations-Backup, es ist recht unangenehm wenn irgendwo in der Einsamkeit die Handysoftware streikt.

Ich navigiere bisher über das Iphone und den Quadlockhalter mit Vibrationsdämpfer. Die Kombination war bisher immer Kugelsicher, egal ob TET, ACT oder einfach wildes Offroad.
Als Software nutze ich OsmAnd, nach kurzer Eingewöhnung ist die Software vor allem abseits der asphaltierten Straßen ne Wucht und super detailiert.
Grüße aus dem Schwarzwald

Je nach Anforderung findet man mich auf:
Yamaha Tenere 700 ( Die Alltagsdame )
Honda CRF1100 ATAS DCT ES ( Die Langstreckenkönigin )
KTM 690 Enduro R ( Das Schweizer Taschenmesser unter allen Motorrädern )

yamralf

Zitat von: Tene700 am 28. Juni 2023, 13:41:28So meine Konstellation in Bildern.

Du darfst diesen Dateianhang nicht ansehen.


Ich finds geil!  /-/
Eine Enduro putzen, ist wie Seiten aus der Bibel reißen.

Roads? Where I'm going, i don't need... roads.

Tene700

Zitat von: yamralf am 30. Juni 2023, 19:15:55Ich finds geil!  /-/


Danke..ich auch. /beer/

Finde es echt geil dass es für die Tenere so viele Umbaumöglichkeiten gibt um so etwas auch schön Integriert umbauen zu können..solch improvisierte Handyhalterungen am Lenker mit auch noch offen herumhängenden Ladekabeln kommt für mich überhaupt nicht in Frage.
KTM 690 Enduro R, Bj. 2020
Tenere 700 Rally, Bj. 2021
Honda ADV 350,Bj. 2024

Tene700

Zitat von: MudMonster am 28. Juni 2023, 20:59:20Gott, der Gerechte !
Schaust Du zwischendurch noch auf die Straße oder fliegst Du nur nach Autopilot ?

... tschuldigung - aber bei der Steilvorlage konnte ich nicht anders ...

Klingt zwar erstmal lustig, hat aber mehr als nur einen bitteren Beigeschmack.
Denn Hand auf's Herz: bei derartigem "Information Overload" ist zwangsläufig nicht mehr viel Kapazität für das aktive Beobachten des Verkehrsgeschehens übrig.
Schon ein Smartphone im Cockpit kostet oft wertvolle Augenblicke der Aufmerksamkeit.
Niemand kann mir ernsthaft erzählen, dass sie/er/es bei diesem Mäusekino noch vollständig am realen Verkehrsgeschehen teilnimmt.
Insbesondere wenn das ganze vielleicht sogar noch per Bluetooth mit Helmlautsprechern gekoppelt ist.

Nennt mich ruhig altmodisch aber zuerst die Fahrschule und die folgenden Schreckmomente auf der Straße in den Jahrzehnten danach haben bestätigt:
Das Einzige, was einem speziell als Motorradfahrer/in effektiv den den A... rettet, ist die permanente Beobachtung des Straßenverkehrs.

Wenn ich so ein Besteck für Offroadnavigation oder auf der Rallye als Roadbookersatz spazieren fahre, mag das noch teilweise Sinn machen.
So, wie auf dem Foto zu sehen, finde ich es brandgefährlich und möchte bitte Niemandem begegnen, die/der grade voll auf diesen Streichelzoo konzentriert durch die Weltgeschichte rauscht ...




Ich weiß nicht was Du hast..!  Die Gerätschaft ist in direkter Blickrichtung der Straße und lenkt in keinster weise vom Fahrgeschehen ab..man schaut ja nur auf das Gerät welches man gerade aktiv betreibt.
Anders als wenn das Navi an der Lenkerklemmung oder sonst am Lenker angebracht ist, je näher das Navi oder Handy an Dir dran ist zum Draufschauen je mehr muss das Auge sich vom Blick der Straße aufs Navi umstellen...und ich kann Dir sagen dass ich mit meinen 59 Lenzen noch keinen Unfall gehabt habe und ich nicht gerade zu den Blümchenpflücker Fahrer zähle.
Weiterhin gehöre ich nicht zu den Klapphelmfahrenden Handykopplern die auch während der Fahrt ihre Lieblingssongs hören müssen oder Angst haben nicht schnell genug die neuesten Nachrichten erfahren zu können.
Meine Musik kommt aus dem Auspuff /-/

Und nu alles gut /beer/
KTM 690 Enduro R, Bj. 2020
Tenere 700 Rally, Bj. 2021
Honda ADV 350,Bj. 2024

Yabba

Wo hier gerade eine Menge kompetentes Wissen zu Halterungen versammelt ist, eine Frage: Ich habe bisher erst das Holders4bikersm zu ca. 90 Euro gefunden, das eine 30x38mm Aufnahme (siehe Bild) unterstützt. Gibt es da noch etwas preiswerteres weniger anspruchvolles am Markt?

Ich möchte damit nur ein olles Smartfön im Querformat befestigen. (Für meinen Prototypenlauf waren Kabelbinder noch ok, nervt aber, wenn ich die vor und nach jeder Fahrt an- & abbamseln muß). ;)

Ede

#25
Jahrelang hat das RAM ,,Tough Charge", dort noch mit Kugelklemmung, gute Dienste im G-ländewagen geleistet und der Wischmob ist nie herausgefallen.

Du darfst diesen Dateianhang nicht ansehen.

Jetzt hat die Ladehalterung seinen Platz neben dem Instrument auf der Halteplatte von Addventures am Mopped gefunden und ist dort ohne Kugel fest verschraubt. Das Gerät soll wasserfest sein und lädt geeignete Geräte kontaktlos, d.h. ich muß, wenn ich das Telefon in die Tasche stecken möchte, kein Ladekabel abziehen.
Der Klotz von einem Telefon (Blackview 9500) passt knapp in die Klemmung und sitzt echt stramm. Leider wird das Tough Charge als Auslaufmodell gelistet und ich werde mir noch eins kaufen bevor es vergriffen ist.
Für die (offline) Navigation ist es für mich voll ausreichend, telefoniert und getextet wird während der Fahrt nicht. Dazu kann ich anhalten, wenn's denn sein muß.

Du darfst diesen Dateianhang nicht ansehen.  Du darfst diesen Dateianhang nicht ansehen.
Gruß Ede

Nicht asphaltierte Wege zu befahren ist kein Offroad!

Suntzun

Zitat von: yamralf am 30. Juni 2023, 19:15:55Ich finds geil!  /-/

Gefällt mir auch....aber warum 2 Navigationen? Hab ich mit einem Tomtom zu wenig Anzeige oder ist das Handy mit ner Blitzerapp gekoppelt?🤔
Ténéré Infiziert seit 1983...und endlich eine eigene...

Summerhillxy

Hallo Elmbewohner,

das CAT s42 habe ich selber mehrere Jahre als Alltags-Handy und im letzten Jahr habe ich es als Navi-Handy genutzt.
Auf dem Motorrad hat sich nach drei Monaten in der Türkei der Lade-Anschluß verabschiedet. Ich bin recht viel auf Schotter unterwegs gewesen und entweder mochte der Mini-USB-Anschluß die Vibrationen nicht oder die Jahre davor forderten ihren Tribut. Ich würde mir für das Handy heute einen Magnet-Adapter kaufen und darüber laden.Der Akku hat genügend Power, um die reduzierte Ladeleistung durch den Magnetanschluß zu kompensieren.
Als Halter hatte ich eine Tasche von sp-connect: der letzte Müll...!!! Nach drei Monaten in der Türkei war die durchsichtige Folie gelb! Darüber hinaus reflektierte die Hülle an den "Wellen" so dermaßen, dass die Navigation echt erschwert war. Hinzu kommt, dass du die Hülle unten aufschneiden musst, weil du sonst kein Ladekabel anschließen kannst.

Mein aktuelle Handy zum navigieren ist ein Ulefone mit Magnetladekabel. Den sp-connect-Anschluß der alten Hülle habe ich abgeschnitten und hinten auf das Handy gelebt. :-)

Noch eine Sache zu den sp-Connect-Haltern: trotz des Anti-Vibrations-Moduls lockert sich bei mir mit der Zeit die Schraubverbindung. Diese musste ich von Zeit zu Zeit nachziehen.

Grüße
Marcus
Den Mutigen gehört die Welt.

VanderFalk

Zitat von: Allesschrauber am 18. Juni 2023, 20:23:40Benutze den hier...
https://www.holder4bikers.eu/
Top Qualität und entkoppelt.
Habe mit der Handyhalterung die ersten Erfahrungen gesammelt, 3200 km durch das Baltikum, ohne Beanstandungen, eine klare Empfehlung.

Tene700

Zitat von: Suntzun am 23. August 2023, 15:56:21Gefällt mir auch....aber warum 2 Navigationen? Hab ich mit einem Tomtom zu wenig Anzeige oder ist das Handy mit ner Blitzerapp gekoppelt?🤔

Ganz einfach deshalb weil Garmin es nicht auf die Reihe bekommt das Android auf das Garmin Zumo XT zu packen, welches man eben braucht um Calimoto benützen zu können...und da ich eben Calimoto richtig gut finde brauchts eben ein für mich taugliches Outdoor Handy mit Android und Calimoto...und das Zumo XT finde ich einfach super in der Handhabung und Ansicht/Display wenn ich GPX-Daten benutzen möchte.., z.b. fahre ich gerne nach GPX-Tracks welche ja auch Hauptsächlich für Offroad benutzt werden und da ist das Zumo XT klasse..., auf der Straße dann eben mit dem Handy und Calimoto.
KTM 690 Enduro R, Bj. 2020
Tenere 700 Rally, Bj. 2021
Honda ADV 350,Bj. 2024

SMF spam blocked by CleanTalk