collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Februar 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 [20] 21 22
23 24 25 26 27 28 29

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Alukoffer auf der Autobahn?  (Gelesen 15384 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

madmax

  • Gast
Alukoffer auf der Autobahn?
« am: 05. April 2010, 10:26:46 »
Hallo,

Ich bin am Überlegen mir Alukoffer zuzulegen, jetzt bin ich aber mit dem Topcase das bei meiner ST dabei war einmal Autobahn gefahren und hab festgestellt dass das am 140 einiges an Unruhe ins Fahrwerk bringt.
Ist das bei Alukisten auch zu erwarten? Ich würde sie gern immer drauf haben, aber wenn sich das negativ aufs Fahrverhalten auswirkt bleibe ich vielleicht doch bei Packtaschen.



Offline Paetschman

  • United Ténéristi - Wer hats erfunden???? - Der Paetschman :-)
  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 4.091
  • Mit der Superdicken unterwegs
    • Paetschman Proudly Presents und meine Reisen
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #1 am: 05. April 2010, 10:55:48 »
Das A und O beim Gepäcksystem sind die Kofferträger!
Hier lassen die Kofferträger von der Stange  doch meistens einiges zu wünschen übrig. Die Unruhe im Fahrwerk entsteht hier oftmals durch das seitliche Spiel der Koffer. Dadurch schaukelt sich die Maschine auf. Besonders bei der ST mit Ihrem weichen Heckrahmen ist das schnell zu spüren.
Hier helfen meines erachtens nach nur vernünftige Trägerkonstruktionen, welche das Heck entsprechend unterstützen / stärken und seitlich keine Schaukelbewegung zulassen.
Hier muß mal allerdings etwas investieren oder selber Hand anlegen.

Schau mal nach RMS Koffern. Der Großmeister hat das Problem schon gut gelöst.

 /tuar/ Paetschman
 /UTE/

PS. Ich habe meinen Eigenbau Kofferträger durch einen massiven Hilfsrahmen im Heck gestärkt, welcher sich auch auf den langen Reisen mit hohem Offroadanteil bestens bewährt haben. Selbst das verzurren der ST auf Fähren, Zug und Hängern ist damit kein Problem mehr.
...I've been everywhere, man. Crossed the desert's bare, man. I've breathed the mountain air, man...(Jonny Cash)
Mein aktuelles Programm findet ihr unter http://www.unitedteneristi.de/?page_id=4751

madmax

  • Gast
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #2 am: 05. April 2010, 11:06:48 »
Da liegt auch der Hund begraben, ich habe nämlich GIVI Kofferträger zu meiner Maschine dazubekommen, und will in die Koffer nicht viel mehr als 300 Euro investieren.
Die RMS Koffer Systeme  hab ich hier im Forum schon gesehen, die sehen recht überzeugend aus, aber liegen halt preislich beim Dreifachen, und über der Hälfte dessen was ich für die Supertenere bezahlt habe (1400 Euro).

Mir ist schon klar dass ich da auch gleich mit den Givi Plastikkoffern fahren kann, mir gehts halt um die Optik, schweres Gelände wird meine ST eh nicht sehen.....

Kann man nicht die Givi Träger auch entsprechend verstärken?

madmax

  • Gast
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #3 am: 05. April 2010, 11:09:19 »
aja, und bei solchen Hilfsrahmen, ist das dann alles wieder rückbaubar, oder muss man dazu am Rahmenheck herumschweissen?

Offline xtzdidi

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.109
  • ...läuft...
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #4 am: 05. April 2010, 11:22:53 »
Hi,

ich habe meinen Träger auch selber zusammen geschweißt, ausreichend 10x10x1,5 mm Vierkantrohr besorgen, zusätzlich noch etwas 15x4 mm Flacheisen und los gehts. Hat einen prima Koffer und Boxenträger ergeben an den ich je links und rechts eine 42L Zarges Box und oben eine 60L Box mit Gepäckrollen und Klappstuhlhalter angebaut habe. Hatte prima gehalten, war nur leider etwas überladen, also bedingt hochgeschwindigkeitstauglich. Nur mit den Koffern und einer Gepackrolle fuhr sich das ganze allerdings recht ordentlich, moment, müsste doch irgendwo noch Bildchen, ahhh... da sind sie.



Viel spass beim basteln!

Di
mit besten Grüßen von Stefan D. aus W., the home of the cloudburst!

madmax

  • Gast
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #5 am: 05. April 2010, 11:55:51 »
Ich hab mir schon überlegt so eine 240 Liter Zarges Kiste (aus Bundeswehr- oder Bundesheerbeständen) günstig zu kaufen in der Mitte auseinanderzusägen und mit einer eingenieteten Alu-Rückwand oder GFK 2 Seitenkisten draus zu machen.

Solche Kisten hab hab ich auf Ebay schon um 50 Euro gesehen.

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.930
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #6 am: 05. April 2010, 12:09:03 »
Hallo Madmax,

bin mehrere 10tkm mit Givi Trägern auf Reisen gewesen und hatte den Heckrahmen verstärkt. dazu gibt es im alten Forum. Mit Koffern bin ich aber nie schneller als 140 gefahren.Bilder  Hast Du den Rohrträger von Givi mit der aufgeschraubten Gepäckbrücke ?  Habe vor einem Jahr das RMS System montier, weil ich es leid war auf jeder Reise zum Dorfschmied zu fahren um den Givi-Träger wieder schweißen zu lassen. Hatte Alukoffer über Beziehungen günstig bauen lassen. Die Maße waren die gleichen wie bei Zega.

Gruß Christof

RainDriver

  • Gast
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #7 am: 05. April 2010, 12:13:17 »
Moin zusammen,

also: meine Dicke pendelt ab 140 km/h immer! Ob mit oder Koffer! (Modif. Givi-Träger mit Alukoffern). Habe das einfach so hingenommen; die ST ist ja auch Technik aus den Achtzigern.....
Sollte man da wirklich etwas ändern können?

Gruß von der Küste
Thommy

madmax

  • Gast
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #8 am: 05. April 2010, 12:18:38 »
...Naja ohne Topcase fängts bei mir erst bei 180 an, wobei es sein kann dass das eh nur 140 sind weil der Tacho der ST recht optimistisch zu sein scheint. Aber das ist ein anderes Thema :-)

Stollen Maik

  • Gast
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #9 am: 05. April 2010, 12:34:54 »
ich hab an meiner 660er Träger und Koffer (Alu) von H&B. Mit Stollenreifen und etwas hochgelegt beginnt sie damit ab 130 km/h zu pendeln. H&B gibt genau diese 130 km/h aber auch als zulässige Höstgeschwindigkeit an. Ich fahr mit der Ténéré aber ohnehin nur dann auf der Autobahn, wenn es sich nicht umgehen lässt. Sagt doch der Name AUTObahn schon - da hab ich mit'm Mopped nix zu suchen  :P

Maik

madmax

  • Gast
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #10 am: 05. April 2010, 14:18:31 »
@Christoph

Was hast du jetzt wirklich bezahlt für das RMS System?

fährst du auch Gelände mit den Koffern?

madmax

  • Gast
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #11 am: 05. April 2010, 14:22:57 »
Is schon klar, ich hatte davor eine 500er Tenere, die konnte man eh auf Dauer nicht über 120 bewegen, aber einer der großen Vorteile der Supertenere sollte doch sein, dass man auch flotter fahren kann, was ja vom Motor und der Kühlung her kein Thema ist.

Außerdem wohne ich in Wien, da hat man die Wahl zwischen 30 Minuten AB zur nächsten schönen Strecke oder eine Stunde auf schnurgeraden und überfüllten Bundesstraßen......

madmax

  • Gast
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #12 am: 05. April 2010, 14:31:13 »
Die Kofferträger von GIVI hab ich gerade probeweise montiert, die sind ja eine Katastrophe.

Ich meine die Leute von Givi haben ihr bestes getan, näher bringt man die Koffer wegen Auspuff und Soziusgriffen nicht an die Maschine, aber jetzt sieht die Tenere aus als hätte sie Segelohren......
irgendwas werde ich mir da überlegen müssen.

Das Problem ist, ich habe die ST seit 3 Monaten, seit einem Monat angemeldet, und ich weiss noch nicht wie lange ich sie fahren werde. Sie hat gegenüber der Single Tenere doch einige Nachteile. Da ist eine Investiton in maßgeschneiderte Koffer, die ich auf der nächsten Enduro nicht nutzen kann (zumindest die Träger nicht) schon sehr zu überdenken.

Was haltet ihr von der Variante mit der Zarges-Bundeswehr- Kiste? ich hab so ein Ding noch nie in Natura gesehen, die sollen recht gut aber auch recht schwer sein.

Ich meine so eine Kiste in 2 Hälften schneiden und dann jeweils eine passende Rückwand reinnieten. da könnte ich die Rückwände schräg reinnieten damit die Kofferseiten am Ende gerade sind...

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.930
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #13 am: 05. April 2010, 15:36:35 »
RMS hat 1280,-€ gekostet ins ist jeden Cent wert !!!!! Von meinem System gibt es nur zwei Stück, weil wir die auf unseren Wunsch haben fertigen lassen. So sollte die Givigepäckbrücke integriert werden. Der Roger hat das ganz prima gelöst. Fahre auch Piste mit den Koffern und die halten perfekt.

Damit die Koffer am Giviträger parallel zum Motorrad stehen sind Flex und Schweißarbeiten und nach Möglichkeit ein schlankerer Auspuff (Arrow, oder Laser) nötig. Hatte mit Givi eine Breite von 1,02m und mit RMS bei vergleichbarem Gepäckvolumen nur noch 0,92 m.

Noch schlimmer stehen die Koffer beim Hepco und Becker-Träger, der auch Piste nicht lange aushält.

Solltest Du den Träger verkaufen wollen, melde ich mal ein Vorkaufsrecht an, denn eine Bekannte sucht so ein Teil.

Gruß Christof

madmax

  • Gast
Re:Alukoffer auf der Autobahn?
« Antwort #14 am: 05. April 2010, 15:43:13 »
Ich verstehe gut, warum sowas soviel kostet, ein BMW Kofferset ist auch nicht billiger, bei nicht vergleichbarer Qualität, aber wenn ich für das Motorrad 1400 bezahlt habe sind 1280 doch etwas happig. Da kann ich ja dann fast sagen ich verkaufe ein Kofferset mit perfekt passender Supertenere dran :-)

Die Träger werde ich mir fürs erste behalten, nur die Givi Monokey Koffer aus blauem Kunststoff werde ich wohl im Laufe des Jahres abstoßen.

PS: im alten Forum hattest du ja Fotos von deinen Koffern, nur werden die dort nicht mehr angezeigt, könntest du sie vielleicht auch hier reinstellen? Danke sehr
« Letzte Änderung: 05. April 2010, 15:57:58 von madmax »

 

* Top 5 des Monats

pitts333 pitts333
61 Beiträge
Onkeldittmeyer
53 Beiträge
Christof Christof
52 Beiträge
tam91
51 Beiträge
Fumasu Fumasu
40 Beiträge