collapse collapse

* Ereignis-Kalender

März 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 [3] 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Kedo Motoröl  (Gelesen 8342 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rehlein-Treiber

  • Gast
Re:Kedo Motoröl
« Antwort #15 am: 19. Mai 2010, 14:29:57 »
Hi,

Um Nochmal auf das Syntekik Öl zukommen, lustig dabei ist das diese Verschleiß syntetikstoffe bei Motorradölen nicht vorhanden sind.

Weil wir ja eine Ölbad Kupplung haben und diese nunmal reibung braucht.

Also, wie will man die reibung mit dem gleichem Öl im Motor, auf Metallischen Flachen reduzieren und die Reibung an der Kupplung aufrecht erhalten??

Ein Beispiel aus meiner Kundschaft:

Der Herr hat Vollsyntetik Öl für Autos in sein Moped gekippt, 5W40, danach Kupplungsrutschen ab 4000......

das problem ist dann, das sich das Syntetikzeug an den Flächen anlagert und die Organischen Kupplungbeläge das zeug aufsaugen.

Ich hab alles versucht, das zeug bekommst du nicht mehr aus den Belägen, nach 5maligem Kupplung ausbauen,

saubermachen mit Bremsenreiniger, Verdünnung usw und 15W40 Mineralöl in Motor rutschte die Kupplung immer noch.

Also, ein mal neu für 90 euro eine Kupplung, ein echt teurer Ölwechsel.

Also wir schließen daraus das diese reibungshemenden verbindungen in Motoren mit Ölbadkupplung nicht vorhanden sein können.

Ein Kuimpel von mir fährt seit 270.000 eine 1000er Fazer, jeden Tag 100 km einfach zur Arbeit über die Autobahn, vollgas.

Er fährt 15W40, er sagt, "Gut sie läuft jetzt nur noch 265 und keine 270 und braucht jetzt 500ml Öl auf 2000 km mehr aber das ist ok".


Noch ein Beispiel: Eines meiner liebsten,

Ein Kumpel von mir hat einen ganz alten Benz aus Kriegstagen, er dachte er tut em Motor mal was gutes und schüttet Syntetik rein,

So nun löst das Syntetik alle ablagerungen auf, die im Laufer der Zeit entschtanden sind und die den alten Motor nicht störten.

Dauerte 200 km und er hatte wegen verstopfter Ölbohrungen einen Motorschaden,..... auch ne geile sache, das ihn 10 Scheine gekostet.

Ich halte es wie immer, alle 10.000 Ölwechsel 15W40, den Motor warmfahren und dann passiert auch nichts und mir ist noch kein Motor hochgegangen.

Die Scherwirkungen die angesprochen worden sind, sind in unseren "kleinen" Drehmomentschwachen Motoren nebensächlich.

Auch der Temperaturbereich, über den Daumen wird der Ölfilf reisen ab 160°, ob syntetik oder Mineralisch.

Ich habe auch schon immer Mineralisch im Motorcross gefahren und in der TTR, war nie irgendwas.

Ich glaube, und das mit dem Öl ist eine ganz große Glaubensfrage, das diese dünne Öl nur im Kaltstartbereich und bei Tiefen Temperaturen

wirklich schutz bring,  das man den Motor früher Hochdrehen kann weil die Menschen ja immer dümmer werden.

Motto "rein ins auto und Feuer"......... Die Hersteller wollen natürlich auch Fehlerquellen beseitigen, und die Größte ist der Mensch.

"Wenn die Mutti morgens in ihr auto steigt und dreht das teil gleich mal bis 4 oder 5.000, meinst die macht sich Gedanken um den Motor????

Ich denke sie weis im günstigsten fall das der Motor vorne ist...........

Beispiel: Die Großen Dieselwagen gibt es nur noch mit Automatik, warum?

Ist doch klar, verschalte dich doch mal wenn 500-600 Nm anliegen..... das kreischt nicht nur, da fliegen Zahnräder.....

Gruß thorsten

Offline Sutener

  • Skype: Asutener
  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 2.355
  • Alter Sack, 1623 Beiträge im alten Forum
Re:Kedo Motoröl
« Antwort #16 am: 19. Mai 2010, 20:49:33 »
Ich glaube, und das mit dem Öl ist eine ganz große Glaubensfrage, das diese dünne Öl nur im Kaltstartbereich und bei Tiefen Temperaturen

wirklich schutz bring,  das man den Motor früher Hochdrehen kann weil die Menschen ja immer dümmer werden.

Motto "rein ins auto und Feuer"......... Die Hersteller wollen natürlich auch Fehlerquellen beseitigen, und die Größte ist der Mensch.

"Wenn die Mutti morgens in ihr auto steigt und dreht das teil gleich mal bis 4 oder 5.000, meinst die macht sich Gedanken um den Motor????

Ich denke sie weis im günstigsten fall das der Motor vorne ist...........

Beispiel: Die Großen Dieselwagen gibt es nur noch mit Automatik, warum?

Ist doch klar, verschalte dich doch mal wenn 500-600 Nm anliegen..... das kreischt nicht nur, da fliegen Zahnräder.....

Gruß thorsten

Von der Seite habe ich das noch nicht betrachtet, aber nachvollziehbar!

 

* Top 5 des Monats

mmo-bassman mmo-bassman
106 Beiträge
Franki Franki
105 Beiträge
Doc Brown Doc Brown
87 Beiträge
hakim
75 Beiträge
yamralf yamralf
73 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk