YAMAHA TENERE FORUM

Technik => Ténéré 700 => Thema gestartet von: Hejoko am 21. August 2019, 14:30:22

Titel: Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: Hejoko am 21. August 2019, 14:30:22
Hallo, Yamaha gibt als Kettendurchhang 43 - 48 mm an. Gemessen am Ende des Kettenschutzes unter der Schwinge. Um keinen Zollstock etc. mitnehmen zu müssen, habe ich mir aus Kunsstoff ein Schablone gemacht um stets unproblematisch und korrekt die Kettenspannung zu messen oder einzustellen.
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: Hejoko am 21. August 2019, 14:30:55
Und noch ein Bild
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: stfreak am 21. August 2019, 15:38:03
Seht doch super aus 8)

Kannst aber auch einfach die Schraube vom Soziusfussraster nehmen, die ist 45mm lang und mit dem Bordwerkzeug zu entfernen.

Was mit dem Bordwerkzeug hingegen nicht geht: Kette Spannen, da ein 27er Schlüssel fehlt
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: tam91 am 21. August 2019, 17:37:43
Hallo
Vorderradausbauen geht auch nicht, da braucht es einen 19 Inbus. Für die Reise muß man sich was zusammenstellen, und auch einen Stütze bauen mit der man Vorder und Hinterrad im Zusammenspiel mit dem Seitenständer ausbauen kann.
Gruß
Christoph
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: DR.Big am 20. September 2019, 02:11:58
HaHa,nimm die Kette Hinten .am Kettenrad und zieh sie nach hinten.Lässt sie sich 1/3 nach hinten abziehen isses gut.So mach ich das. /tewin/Jens
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: Hejoko am 20. September 2019, 11:42:10
Jo, hast du noch Zähne auf dem Ritzel?  ;D ;D 1/3 bei ca 2 MTR Kettenlänge das ist schon einiges!
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: Roland am 20. September 2019, 14:53:04
Und so kontrolliert man auch keinen Kettendurchhang  :o

Selbst wenn ein komplett neuer Kettensatz montiert ist und sich die Kette praktisch überhaupt nicht vom Kettenrad abziehen lässt kann der Durchhang zu groß oder zu klein eingestellt sein  ;)
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: DR.Big am 20. September 2019, 20:34:36
Hallo,damit ich keine Schellte Krieg,ich mach da keine Erbsenzählerei bei meiner, lieber etwas lockerer ,als zu stramm,sonst gehts  auf die Antriebslager. und sie soll mir nicht in die Wade, ballern.Zähne hab ich auch noch dran am Kettenrad,da erst vor 500Km gemacht.Bei meiner DR Big 37500 km ist 38-45mm die Angabe wenn mann drauf sitzt.Mit geübten Blick passt das schon.   Bzg.Abziehen vom Kettenrad hab ich zur Zeit Max 1mm.und das spiel der Kette ist für den Federweg des  Hinterrades wenn es einfedert. Allerdings mal ne Frage: Da ich bisher nur 50PS Motoräder gefahren bin wie verhält sich die Laufleistung der Kette bei mehr PS(73)?, ist sie dann schon bei 20000 Km fertig,abgesehen mal vom Scottoiler betrieb oder Gelände.Nichts für ungut ,ich will keinen Angreifen,,, nur verhindern das mann in der Wüste keinen mit nem Züllemann trifft .In diesem Sinne /tewin/ gruss Jens
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: stereo am 15. Januar 2020, 21:02:01
Ich habe festgestellt, dass meine T7 von der Werkstatt mit deutlich mehr Kettendurchhang als die im Handbuch stehenden 4,3-4,8 cm ausgeliefert wurde. Bin sie erst auch ne Weile so gefahren.

Nun habe ich den Durchhang laut Handbuch eingestellt und finde, dass die Kette irgendwie doch recht stramm sitzt...

Kann dies jemand hier bestätigen oder gebt ihr mehr Spiel als im Handbuch beschrieben?
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: diekuh am 15. Januar 2020, 21:46:43
Servus,

Durchhang war von der Auslieferung her auch viel zu locker. Ich habs auf "Werkseinstellung" gestellt und mir passt das so. Die wissen schon was sie tun.

VG
Roland
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: stereo am 15. Januar 2020, 22:11:11
Besten Dank für die Rückmeldung und die Einschätzung, werde das dann wohl auch mal so lassen...

Dank & Gruß
Stereo

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: vanduro36 am 15. Januar 2020, 23:40:54
Also ich schiebe einfach zwei Finger zwischen Kette und Schwinge. Sind auch etwa 4 cm und auf nen halben mehr oder weniger kommt es wohl nicht an.
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: tam91 am 16. Januar 2020, 19:13:10
Hallo
Der Durchhang hat sich bei mir wie eigentlich fast immer bei neuen Ketten in den erstn 1000km deutlich vergrößert. Ich hab ihn dann nach Vorschrift eingestellt und seitdem hat sich über 10000km nichts mehr getan. Man kann das mit dem Durchhang recht gut prüfen wenn man Bedenken beia den Angaben hat: Soweit einfedern das die Schwinge mit Ritzelachse , Schwingenachse und Radachse in einer Flucht steht, dann muß die Kette noch ca 1cm Spiel haben, dann ist alles in Ordnung.
Gruß
Christoph
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: bigg0r am 17. Januar 2020, 07:58:30
Mal ne dämliche Frage, da die Tenere mein erstes Motorrad mit Kettenführung montiert ist: Wie ist damit der Durchhang zu messen?
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: diekuh am 17. Januar 2020, 08:31:26
Ganz einfach. Am Ende der Kettenführung (auf Höhe Felge) die Kette nach unten drücken und dann zwischen Kettenmitte und der Kettenführung (NICHT der Schwinge!!) den Abstand messen. Ist in der Bedienungsanleitung auch sehr verständlich geschrieben und bebildert.

Ganz zu lax sollte man mit dem Kettendurchhang auch nicht umgehen. Die Schwinge der 700er ist relativ lang (+ 8 cm gegenüber der 660z). Daher ist die Kette auch sehr lang und wenn da was zu locker ist und zu schwingen beginnt, dann kann man schnell mal der Hinterreifen stehen  /mecker/ Daher ist die im Zubehör erhältliche Kettenführung m.E. eine sinvolle Investition, auch wenn das sehr viel Geld für zwei Plastikteile und ein paar Schrauben ist.

VG
Roland
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: bigg0r am 17. Januar 2020, 09:41:57
Danke! Hab meine Tenere leider noch nicht bei mir. Muss erst meine AT um die Anbauteile erleichtern bevor ich sie eintauschen gehen kann. :)
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: jenova am 18. Januar 2020, 11:59:18
Die interessantere Frage is doch, wie gross ist der Durchhang auf dem Hauptständer?
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: tam91 am 18. Januar 2020, 19:59:38
Hallo
genausogroß da man den Kettendurchhang bei ausgefedertem Motorrad prüfen soll.
Gruß
Christoph
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: kahlo am 18. Januar 2020, 23:31:19
Das kann man so nicht sagen. In der Betriebsanleitung steht der Durchhang beim Stand auf dem Seitenständer. Da ist das Motorrad nicht ausgefedert. Je nach Einstellung des Federbeins sogar verschieden...

So richtig durchdacht ist das also nicht. Vielleicht liegt es an der Übersetzung? Die deutsche Betriebsanleitung hat bestimmt kein Muttersprachler zur Korrektur gehabt.

Grüsse,
Kahlo.
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: Joff am 19. Januar 2020, 06:42:03
Ich weiß ja nicht, wer die (ausgezeichnet übersetzte) Bedienungsanleitung übersetzt hat, aber das ist nicht meine erstes Motorrad dessen Kettendurchhang vom Hersteller aus auf dem Seitenständer gemessen wird.
Was soll daran nicht durchdacht sein?
Das Ding auf den Seitenständer, messen und gut ist.
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: jenova am 19. Januar 2020, 12:27:04
Was soll daran nicht durchdacht sein?
Eigentlich alles.
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: Joff am 19. Januar 2020, 12:38:14
Kindersitz, das kommt da nicht auf den Millimeter an. Wenn du das so machst wie im Handbuch klar beschrieben ist alles gut.
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: XTZnig am 08. Juli 2020, 06:58:59
Hallo,

Also ich habe jetzt auch Mal versucht bei meiner Tenere die Kette nach Vorgaben im Handbuch (also die 43-48mm) zu spannen. Das ist dann doch Recht eng für meinen Geschmack. Wenn ich dann am Bike oben sitze ist die Kette Recht stramm......
Bin dann damit eine Runde und Haus gefahren und man spürt dann echt keinen rucker mehr beim Wechsel in den Schiebebetrieb oder beim Gasgeben. Habe um ehrlich zu sein da echt kein gutes Gefühl gehabt und habe die Kette doch wieder ein wenig lockerer gespannt. Jetzt hat sie so 5,5 wenn man nach dem Handbuch misst...
Ich hoffe meine Antriebswelle hat die Fahrt um das Haus ohne Schäden überstanden  :-[

Liebe Grüße
XTZnig
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: Patrick am 08. Juli 2020, 07:20:23
Hallo zusammen,
ich hatte mich letztes WE auch mal etwas intensiver mit der Thematik auseinandergesetzt.

Wichtig erscheint mir, dass die im Handbuch angegebenen Maße nicht an der Stelle mit dem größten
Durchhang gemessen werden (die ist weiter hinten Richtung Kettenrad), sondern auf Höhe des Reifens.
Das sind bei mir rund 10mm Unterschied im Spiel.

Gruss
Patrick
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: tam91 am 08. Juli 2020, 09:38:01
Hallo
Wenn man es so macht wie im Handbuch beschrieben, funkt das gut, bei mir jetzt schon seit über 19000km.  Messen am Ende des Schleifschutze und dann 45+-2mm von der Schwingengleitschiene zur Kettenmitte (oder von der Schwinge bis zur Kettenoberkante was aufs gleich rausläuft aber meiner Meinung nach besser zu messen ist)
Gruß
Christoph
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: frankt7 am 08. Juli 2020, 11:22:26
Hab`s auch so geprüft wie der Christoph...ist einfach und einwandfrei so.
Bei der 1000 km Inspektion wurde nachgeschaut und bisher bei gefahrenen 4000 km musste noch nichts nachgespannt werden.
Gruß Frank
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: Hejoko am 08. Juli 2020, 11:29:45
Genau, so wie im Handbuch steht einstellen und alles ist in Ordnung. Auf keinenfall aber die Kette mit kraft nach unten drücken, sondern mit Gefühl.
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: motorang am 08. Juli 2020, 16:24:42
Kleiner Hinweis aus der Praxis: das angegebene Maß gilt nur für die originale Übersetzung. Mit anderem Kettenrad/Ritzel muss man selber mitdenken ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: hakim am 08. Juli 2020, 16:41:39
... Auf keinen Fall aber die Kette mit Kraft nach unten drücken, sondern mit Gefühl.
Hallo,
das möchte ich kurz bestätigen! Ich bin es von meinen KTM gewohnt, nach dortiger Vorschrift die Kette kräftig nach unten zu ziehen zum Messen des Durchhangs. So wird die Kette der T700 aber definitiv zu stramm, was ich sogar beim Einfedern über Fahrbahnkanten gemerkt, aber lange nicht auf diese Ursache zurückgeführt habe. Also Messen wie im Handbuch mittig unter dem Ende der Kettengleitschiene, Kette nur leicht nach unten ziehen und Durchhang zwischen 43 und 48mm einstellen. Oder - meine persönliche Variante aus alter Gewohnheit - bei kräftigem Ziehen auf mindestens 48mm gehen. Ich habe das klassisch gecheckt, also die Achsen von Ritzel, Schwinge und Hinterrad in eine exakte Flucht gebracht bei ausgebautem Federbein. Hat auch ohne Diplom geklappt! ;)
Hakim
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: XTZnig am 08. Juli 2020, 19:47:48
Hallo an Alle :)

Habe jetzt bei meiner nochmals nachgemessen. Wenn ich das Maßband am Ende vom Schleifschutz ansetze und dann messe komme ich auf 45-50mm.
Wie ich oben schon beschrieben habe, habe ich gestern mit ein wenig Druck nach unten das selbe Messverfahren angewandt und habe es dann nach Handbuch eingestellt. Wenn ich am Bike gesessen bin hat sich die Kette maximal noch 1cm nach unten bewegt. Beim fahren (eh nur ums Haus 1km) habe ich zwar beim einfedern nichts gespürt, dass es Probleme gibt, fand aber absolut keinen spürbaren Kettendurchhang beim Lastwechsel zwischen Schiebebetrieb und Gasgeben (fühlte sich wie eine Kardanwelle an)..... Das hat mich schon ein wenig beunruhigt um ehrlich zu sein!
Komme von Honda und habe hier immer 2-3cm Kettenspiel von oben nach unten gehabt.

Ich glaube und hoffe nicht, dass meine Antriebswelle von dem 1km Schaden genommen hat! Glaube aber, dass diese in anderen Fahrzuständen stärkeren Belastungen ausgesetzt ist ;-)

Liebe Grüße
XTZnig
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: amboss87 am 08. Juli 2020, 22:46:13
Frage: die Kettenlaufschiene ist ja im Profil L-Förmig. Also von wo aus messen, der Laufläche oder deren "Versteifungsrippe"?
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: hakim am 09. Juli 2020, 05:39:41
Hallo,
wie ich oben schrieb: "...mittig unter dem Ende der Kettengleitschiene". Also: von der Führungsrippe weg. Darauf jedenfalls beziehen sich meine obigen Angaben. Letztendlich: einmal korrekt einstellen, als Referenz. Dann kann man entweder weiterhin streng nach Handbuch-Verfahren einstellen, oder das Meßverfahren individuell wählen. Ob per Masstab, Meßblech, mit viel oder wenig Zug, auf Haupt- oder Seitenständer...Hauptsache, es ist für einen selbst zuverlässig reproduzierbar und der Mindestdurchhang wird stets gewährleistet.
Hakim
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: jim knopf am 09. Juli 2020, 07:36:52
Ich vermisse die Excenterbleche von Honda oder Suzuki Enduros.
Wird bestimmt noch besser, aber das Erste mal mit den Stellschrauben dauert bei mir schon eine halbe Ewigkeit. Vorallem hatte ich bislang einfach wenn es so weit war einen Excenterraster weitergestellt und meine Kettensätze hielten mit Oiler so 45-55tkm ohne Laserflucht messen oder Messschieber.
Wo setzt man denn den am Besten an um zu ermitteln ob rechts und links gleich nachgestellt ist?
Ich habe jetzt einen Punkt, aber mit Excenter ging mir das einfacher.

Grüße
Jim
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: derSöldner am 09. Juli 2020, 09:25:30
Die TTE und TTS haben auch solche Excenter. Damit ging es natürlich recht einfach.
Aber das hilft hier jetzt nicht weiter.
Meine Ténéré soll ja heute geliefert werden.  Vielleicht kann ich dann in den nächsten Tagen auch etwas konstruktives zu diesem Thema beitragen.
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: jenova am 09. Juli 2020, 19:18:17
Ich vermisse die Excenterbleche von Honda oder Suzuki Enduros.
Wird bestimmt noch besser, aber das Erste mal mit den Stellschrauben dauert bei mir schon eine halbe Ewigkeit. Vorallem hatte ich bislang einfach wenn es so weit war einen Excenterraster weitergestellt und meine Kettensätze hielten mit Oiler so 45-55tkm ohne Laserflucht messen oder Messschieber.
Wo setzt man denn den am Besten an um zu ermitteln ob rechts und links gleich nachgestellt ist?
Ich habe jetzt einen Punkt, aber mit Excenter ging mir das einfacher.

Grüße
Jim
Augenmaß reicht.
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: tam91 am 09. Juli 2020, 19:36:00
Hallo
DieExcenterbleche will ich nicht mal geschenkt haben damit ist eine vernünftige Einstellung reine Glückssache, da entweder zu stramm oder zu locker. Außerdem addieren siech ein Haufen Toleranzen sodaß ein  sauber in der Flucht stehendes Rad glückssache ist, hier wird nur eine exakte Position vorgegaukelt.
Gruß
Christoph
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: Hejoko am 10. Juli 2020, 08:19:32
@ tam91
Da hast du vollkommen Recht. Die Excenterscheiben sind noch ein Relikt aus den 70igern.
Man sollte doch froh sein, das man heutzutage die Kette und die Radflucht vernünftig einstellen kann.

LG
Hejoko
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: mototime am 07. Oktober 2020, 17:46:40
Hallo,
hatte die Kette erst so gespannt wie im Handbuch steht, auf dem Seitenständer und Durchhang mit runter drücken gemessen, bin auch an das obere Spiel des vorgegebenen Maß gegangen. Dann habe ich, wie ich eigentlich schon immer Ketten eingestellt habe, einen Kumpel der etwas schwerer ist als ich draufsitzen lassen und es war mir zu stramm eingestellt. Er blieb dann drauf sitzen und ich habe es in diesem belasteten Zustand eingestellt, so dass die Kette leicht nach unten und oben frei ist, vorher stand sie spürbar unter Spannung.
Grüße Rüdi
Titel: Antw:Kettendurchhang Tenere 700
Beitrag von: Bytebandit1969 am 07. Oktober 2020, 18:38:34
https://www.gillestooling.com/produkte/kettenspanner-und-zubehoer/axb-kettenspanner/522/axb-kettenspanner?

wie wäre es damit.