collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Mai 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
[31]

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Alpenmaster in Motorrad  (Gelesen 4678 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Skywalker

  • Gast
Alpenmaster in Motorrad
« am: 17. August 2010, 10:48:49 »
Hallo Leute!
Jetzt haben die Jungs von Motorrad kein gutes Haar am Motor der ST gelassen und BMW räumt den 1. Platz ab!
Aus anderen Testberichten kam viel Lob auch für den Motor der ST ( z.B. auf 1000ps.de ). Ich war nach einer Probefahrt allerdings nur im Flachland hellauf begeistert.Wer von den schon glücklichen Besitzern der neuen ST kann dazu etwas sagen?Habt Ihr etwas am Durchzug besonders im 2. Gang zu bemängeln?Auf Eure Antworten bin ich gespannt!
Gruß
Jörg



varabike

  • Gast
Re:Alpenmaster in Motorrad
« Antwort #1 am: 17. August 2010, 11:55:43 »
Hallo,

der Alpenmasters Bericht kam genau in meiner Entscheidungsphase. Um es vorweg zu nehmen - ich habe trotzdem die ST gekauft.

Ebenso wie Skywalker war ich von dem 3. Platz in der Enduro/Funbike Klasse irritiert bzw. enttäuscht. Für mich kommt aber weder die Ducati noch die BMW in Frage. Bei genauerer Bertrachtung des gesamten Alpenmasters Vergleich stellt man fest, dass die Enduro?s mit Abstand die Besten Alpenmasters Motorräder sind. Wenn man alle Gesamtpunkte vergleicht ist die ST ebenfalls auf dem 3. Platz. D.h. die ST ist besser geeignet alls alle anderen Gruppensieger (mit Ausnahme der BMW).

So betrachtet habe ich mit einem guten Gefühl die ST bestellt und freue mich in den nächsten Tagen auf die Abholung.

Euch allen Gute Fahrt

Volker

arexs

  • Gast
Re:Alpenmaster in Motorrad
« Antwort #2 am: 17. August 2010, 12:17:31 »
Hallo Skywalker,

die Traktionskontrolle darf man nicht bei der Betrachtung vernachlässigen.
Das Funktionsprinzip bei Yamaha ist ein Drehzahlvergleich zwichen Räder und Motordrehzahl.
Ich habe die verschiedenen Tracktionsstufen ausprobiert und bei Stufe 1 geht die Leistug aufgund von Schlupf natrürlich aus bei der Stufe zwei wird der Schlupf immerhin noch zugelassen aber abgerigelt wird trotzem (etwas später) Bei einem Willi mach sich das bemerkbar in dem das Vorderrad erst steigt und aufgrund der Traktionskontrolle (drehzuhlunterschiede) die Leistung reduziert wird und das Vorderrad wierder auf dem Asphalt landet. Ohne Trackionskontrolle ist natrürlich deutlich mehr leistung vorhanden.
Das system arbeite natürlich sehr intelligent und es macht sich bemerkbar in dem die die BMW bis 100KM keine Chansen hat. Es geht eben darum die Leistung auf die Strasse zu bringen und keine Blindleistung zu produzieren.

Gruß
Arkadius

Offline Hoffie

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 200
Re:Alpenmaster in Motorrad
« Antwort #3 am: 17. August 2010, 13:45:49 »
Diese obengenannte Zeitschrift werde ich definitiv nicht mehr kaufen!Habe den Bericht auch gelesen!
Manchmal frage ich mich warum die überhaupt noch testen?
Die Marke mit den 3 Buchstaben gewinnt doch eh immer.........werden wohl gut bezahlt!

Hoffie
Man sollte es kaum glauben,aber es gibt noch Blindere unter den Blinden!

Eifelblitz

  • Gast
Re:Alpenmaster in Motorrad
« Antwort #4 am: 17. August 2010, 18:02:14 »
Meine Kaufentscheidung fiel auch genau mit dem Ausgang des Alpenmasters zusammen.

Für mich standen zwei Maschinen zur Auswahl: Yamaha oder BMW.

Habe mich im Vorfeld mit beiden Maschinen beschäftigt. Bin dann letzte Woche Dienstag beide Maschinen zweimal Probe gefahren, abwechselnd insgesamt so knappe 5 Stunden. So konnte ich mir selber ein genaues Bild machen.

Was soll ich sagen, am Montag gehe ich die XT 1200 abholen.

Eins steht für mich fest. Bei den ersten Test?s und Berichten wurde meineserachtens objektiv über die XT 1200 berichtet, wogegen wohl beim Alpenmasters an Faktoren eine Rolle gespielt haben. Ist aber nur meine Meinung.

Gruß aus der wunderschönen Eifel

Alex

Offline Hoffie

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 200
Re:Alpenmaster in Motorrad
« Antwort #5 am: 17. August 2010, 18:23:00 »
Herzlichen Glückwunsch,zu deiner Wahl!
Anscheinend gibt es noch Leute,die auch ohne Brille sehen können! ;)

Hoffie
Man sollte es kaum glauben,aber es gibt noch Blindere unter den Blinden!

Eifelblitz

  • Gast
Re:Alpenmaster in Motorrad
« Antwort #6 am: 17. August 2010, 18:33:33 »
Und ich denke das Problem mit der Leistung in den unteren Gängen dafür wird es bald auch nee Lösung geben und die vollen 110 PS auch im 1. Gang zur Verfügung stehen

aabacan

  • Gast
Re:Alpenmaster in Motorrad
« Antwort #7 am: 17. August 2010, 20:59:43 »
Hallo Leute!
Jetzt haben die Jungs von Motorrad kein gutes Haar am Motor der ST gelassen und BMW räumt den 1. Platz ab!
Aus anderen Testberichten kam viel Lob auch für den Motor der ST ( z.B. auf 1000ps.de ). Ich war nach einer Probefahrt allerdings nur im Flachland hellauf begeistert.Wer von den schon glücklichen Besitzern der neuen ST kann dazu etwas sagen?Habt Ihr etwas am Durchzug besonders im 2. Gang zu bemängeln?Auf Eure Antworten bin ich gespannt!
Gruß
Jörg

Hallo Jörg Skywalker,

nach derzeit ca. 2.500 km mit der SuperTénéré und vorherigen 80.000 km mit der KTM LC8 950 Adventure, denke ich ist das Problem der ST nicht der Durchzug von unten, sondern eher die Spritzigkeit (Drehfreude) nach oben raus. Im S-Modus ist der Durchzug in den ersten 4 Gängen ab 1.500 U/min richtig gut. Im T-Modus ist das Ganze sehr träge, als ob einer die Gute mit einem Gummiband am Losfahren hindern wolle. Aus diesem Grunde nutze ich den T-Modus eher bei der gemütlichen Anfahrt oder zum Cruisen durch die Stadt. Der S-Modus ist eher was für die schnellere Gangart, wie bereits erwähnt zumindest bis 4.000 U/min. Darüber hinaus fehlt auch hier etwas an Spritzigkeit. Da bin ich aber von der Kati ziemlich verwöhnt.

Fazit die ST ist gediegen und was das eigentliche Fahren anbelangt, muss Man(n) sich auf die ST einstellen, dann beschert die ST viele schöne Fahrerlebnisse, da bin ich mir sicher, sonst hätte ich sie nicht gegen die Kati eingetauscht.

Gruss Wolfgang



Aragorn

  • Gast
Re:Alpenmaster in Motorrad
« Antwort #8 am: 18. August 2010, 12:46:04 »
Hallo Leute!

Genau wie Wolfgang bin ich der Meinung, daß der Durchzug im unteren Drehzahlbereich eindeutig in Ordnung ist und ich vermisse hier keine Leistung.
Über den oberen Drehzahlbereich (kurz bevor die Zahlen rot werden :-)  ) kann ich noch nix sagen, da ich mich dort noch nicht bewegt habe.

Für mich ist die ST aber einfach ein geiles Motorrad.
Meine einzige mögliche Alternative wäre vor dem Kauf auch die 1200 GS gewesen. Allerdings habe ich als konsequenter Yamaha-Fahrer am Ende noch nicht einmal die Probefahrt mit der BMW abgewartet, sondern mich in der ersten Euphorie direkt für die ST entschieden.

Bisher noch nicht bereut! Keine Minute, egal was die Reporter schreiben.

Das faszinierenste für mich ist immer noch das Handling trotz 260 kg.
Und hier war ich durchaus verwöhnt, da ich für die neue ST meine bisherigen 2 Maschinen eingetauscht habe. Und das waren XT660Z (Bj 95 für die Touren) und YZF-R1 (Bj 98 für den Spaß). Vom Handling ist die ST sehr nah an meiner alten R1, was ich anfangs gar nicht glauben konnte. Jetzt brauch ich für Touren und Spaß nur noch eine Maschine!

Viele Grüße

Harry

adventure

  • Gast
Re:Alpenmaster in Motorrad
« Antwort #9 am: 18. August 2010, 13:05:13 »
@eifelblitz, an eine lösung glaube ich ehrlich gesagt nicht. über ein anderes mapping ist dem wohl nicht beizukommen,
es müsste schon eher was an der zentralelektronik gemacht werden.
auch ich komme von der KTM LC8 950/990 und bin wohl "verwöhnt", was den durchzug angeht.
das sind sowieso zwei nicht vergleichbare motorräder, nur meine meinung.
« Letzte Änderung: 18. August 2010, 13:15:36 von adventure »

Fred Silvers

  • Gast
Re:Alpenmaster in Motorrad
« Antwort #10 am: 18. August 2010, 16:43:24 »
Hallo adventure,

ich denke auch, dass eine Lösung nicht so schnell in Sicht ist.

Da ich mir die XT1200Z als Reiseenduro gekauft habe, stört mich der fehlende Durchzug im 2. oder 3. Gang nicht wirklich. Ehrlicherweise bin ich auch erst durchs Forum auf diese Sache aufmerksam geworden und hatte es vorher nicht registriert. Mag auch daran liegen, dass ich auf dem Mopped eher zum Touren als zum flott fahren neige. Letzteres macht mir persönlich auf 4 Rädern mehr Spaß.

Ich weiß von meinem Händler, dass es im Herbst immer einen regen Informationsaustausch zwischen Importeur und Händler gibt. Er versprach mir das mit dem Durchzug mal bei dieser Gelegenheit anzusprechen, zeigte sich aber auch eher skeptisch.

Für mich sind nicht nur bei einem Motorrad die Qualitäten im Gesamtpaket entscheidend und aus dieser Perspektive habe ich den Kauf ebenfalls bisher noch nicht eine Sekunde bereut. Im Gegenteil.

@Harry, Glückwunsch und allzeit gute Fahrt.

Viele Grüße
Fred

 

* Top 5 des Monats

Christof Christof
74 Beiträge
tam91
65 Beiträge
Onkeldittmeyer
55 Beiträge
Hagen von Tronje
54 Beiträge
jenova
54 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk