collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Juni 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 [3] 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Es wurden keine Kalenderereignisse gefunden.

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Reifenwechsel bei der XT 1200 Z  (Gelesen 9537 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fredl

  • Gast
Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« am: 25. August 2010, 09:23:39 »
Servus Gemeinde,
ich möchte diese Woche den TKC80 für eine Endurotour aufziehen. Die Reifen liegen schon bereit!
Nun meine Frage an Euch:
Wie läuft der Radausbau vorne und hinten ab? Was muß ich beachten?
Ich hab nix darüber in der Betriebserlaubnis und auch nicht hier im Netz gefunden!
Vorne ist es soweit Klar, dass ich zuerst die Klemmschrauben löse, dann den Achsbolzen aufschraube aber:
Muß ich die Bremssättel vorher abschrauben? Was ist dabei zu beachten? ABS?
Für hinten habe ich noch keinen so richtigen Plan!
Klemmschrauben lösen, Achsbolzen aufschrauben auch klar aber dann?
Muß auch hier der Bremssattel abgeschraubt werden? Was ist mit der Stütze am Bremssattel?
Wie gehe ich mit dem ABS-Sensor um?
Was ist speziell zu beachten?

Wer hat einen detaillierte Anleitung für den Radausbau!
Danke schon mal im Voraus



Offline hombacher

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 326
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #1 am: 25. August 2010, 20:59:16 »

Hoi Fredl,


die meisten Bilder zum Radausbau habe ich bislang in diesem Thread gefunden: Adventure Rider Forum.

Demnach hat er beim Ausbau die die komplette Stütze mit Bremssattel rausgenommen. Im Thread gibt es auch einen Link zur Seite FJR Tech.com worin der Radausbau beschrieben wird. Eine Schraube zur Momentabstütze wird womöglich zu lösen zu sein.


Gruss
hombacher

Hubert

  • Gast
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #2 am: 26. August 2010, 21:26:04 »
@Hombacher
Frage: kann man mit der ST 1200 auch normale Straßenreifen a la Michelin Pilot Road fahren, ist dir da was bekannt ?

Gruß
Hubert
« Letzte Änderung: 26. August 2010, 21:28:04 von Hubert »

Offline hombacher

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 326
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #3 am: 26. August 2010, 21:44:30 »

Hoi Du!


Sicher wird man das fahren können. Eine Freigabe habe ich bei Michelin zwar noch nicht gesehen, aber die Zeit wird es schon bringen. Selbst auf der Yamaha-Seite ist noch keine zusätzliche Freigabe eingestellt.

Der Michelin Pilot Road z.B. wird von Michelin selbst als Reifen für Großenduros beschrieben. Der Reifen ist angenehm zu fahren, die Tenere-Reifen-Abmessungen nicht exotisch, warum nicht...

Mit gerade mal 5 tkm und noch haltendem Brückenstein stellen sich derlei Gedanken für mich aber noch nicht.


Gruss
hombacher

Hubert

  • Gast
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #4 am: 28. August 2010, 21:22:13 »
... hab heute gehört, dass für die ST keine weitere Reifenfreigabe erfolgen wird, da angeblich bei Versuchen mit anderen Reifen das ABS ausfallen würde  :o

Gruß
Hubert

Harry_T

  • Gast
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #5 am: 29. August 2010, 11:57:52 »
Hi Hombacher,

die 2 Bilder wären mir ein bisschen wenig um mich an einen Radwechsel rann zu machen.
Gibts kein Werkstatthandbuch o.ä.


Viele Grüße
Harry_T

Tom Pfalz

  • Gast
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #6 am: 29. August 2010, 22:54:05 »
Hallo,
tja schade das nix in der Betriebsanleitung steht.
Ich habe nur mal höllisch auf die Sensoren aufgepasst. Gleich mal weggeschraubt und auf Seite gehängt.
Bremssättel vorne können dran bleiben, kein Problem.
Hinten fand ich die Aktion ein wenig filigraner.
Ich habe Bremssattel problemlos wegbekommen und auf die Seite verbannt.
Da ich mir das Aluteil wo der Sensor dran geschraubt ist nicht verkratzen wollte habe ich auch gleich mal die Bremsscheibe hinten mit ausgebaut.
Was echt von vorteil ist wenn man einen 19Imbus daneben liegen hat. ;D
Muß man sicher normal nicht machen aber beim ersten mal..  :-[

Gruß
Tom

Fredl

  • Gast
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #7 am: 30. August 2010, 10:39:30 »
Danke Leute für die Info!
Leider hab ich auch im Netz noch keine genauere Ausbau- bzw. Einbauanweisung gefunden!
Mir fehlen noch die Anzugsdrehmomente usw.
Hab mich dann entschieden die ST noch nicht auf den TKC 80 umzurüsten!
Ich werde dann diese Woche mal meinen Freundlichen löchern, vielleicht lässt der was raus /tewin/


Offline Paetschman

  • United Ténéristi - Wer hats erfunden???? - Der Paetschman :-)
  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 4.091
  • Mit der Superdicken unterwegs
    • Paetschman Proudly Presents und meine Reisen
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #8 am: 30. August 2010, 12:49:49 »
Ich würde mal empfehlen die klassische BMW-Lösung des TKC?s zu überdenken. Falls der sich bei der Superdicken wie bei der Dicken verhält gibt es bestimmt bessere Alternativen a la Mitas, Michelin....

 /tuar/ Paetschman  /UTE/
« Letzte Änderung: 30. August 2010, 13:51:37 von Paetschman »
...I've been everywhere, man. Crossed the desert's bare, man. I've breathed the mountain air, man...(Jonny Cash)
Mein aktuelles Programm findet ihr unter http://www.unitedteneristi.de/?page_id=4751

Flory

  • Gast
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #9 am: 30. August 2010, 16:30:44 »
Hallo Fredl und alle anderen Selbstschrauber,

mit den Anzugswerten kann ich dienen:

Vorderrad:
Vorderachse 72 Nm
Vorderachs-Klemmschrauben 21 Nm
Vorderrad-Bremssattel-Schraube 40 Nm, Innensechskantschraube des Vorderrad-Drehzahlgebers 7 Nm

Hinterrad:
Hinterachsmutter 125 Nm
Hinterachs-Klemmschraube 25 Nm
Hinterrad-Drehzahlgeber-Schraube 7 Nm

(Quelle: Yamaha-Montageanleitung zum Zusammenbau der Neufahrzeuge durch den Händler)

--- alle Angaben ohne Gewähr meinerseits  --


Gruß
Flory

aabacan

  • Gast
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #10 am: 30. August 2010, 16:40:05 »
Hallo boys and görls and otherone's,

Vielen Dank Flory für die Nm-Werte.

Ich stelle nochmal die Frage von Fred dem Eröffner dieses threads:

Wie läuft den jetzt die Rad-De- und Remontage im Detail ab?

Beim ersten Reifenwechsel möchten wir doch nichts vermurksen.

Gruß Wolfgang

Fredl

  • Gast
Re:Reifenwechsel bei der XT 1200 Z
« Antwort #11 am: 30. August 2010, 20:01:40 »
@Flory
Herzlichen Dank für die Info :)
Jetzt wenn noch jemand die genaue Reihenfolge des Ein- bzw. Ausbau des Vorder- bzw. Hinterrads weis, dann steht einem Radwechsel nix mehr im Weg!

 

* Top 5 des Monats

Christof Christof
71 Beiträge
tam91
57 Beiträge
jenova
50 Beiträge
Kalli Kalli
49 Beiträge
Hagen von Tronje
48 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk