collapse collapse

* Ereignis-Kalender

September 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 [17] 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: 4BW vs. 3YF  (Gelesen 510 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline charly_007

  • Speichenputzer
  • Beiträge: 4
4BW vs. 3YF
« am: 12. April 2019, 22:15:00 »
Hallo Leute,
ich habe eine gedrosselte 4BW. Ein Österreich Modell. Ich wollte den Dynojet Stage 2 Kit verbauen und bin da erst draufgekommen, dass sie gedrosselt ist. Also den Ansaugstutzen aufgebohrt. Danach lief sie überhaupt nicht mehr gut.
Jetzt zurückgebaut auf original Bedüsung. Bei Leerlauf läuft sie gut, bis ca. 3k seeehhr rau, danach zieht sie wieder gut durch.
Wer kann mir den Unterschied zwischen einem 4BW Vergaser und einem 3YF nennen? Wie gesagt die Ansaugstutzen sind offen.
Düsensatz usw. ist echt schwer zu kriegen. Bin am überlegen, ob ich einen gebrauchten ganzen Vergaser kaufe, nur damit ich die passenden Düsen und Nadeln habe. Bringt das überhaupt was und kann ich dann den original Vergaser mit den neuen Düsen verwenden? Bin in Tirol und wäre für Hilfe oder einen guten Kontakt sehr dankbar.
Gruß aus den Bergen
Charly



Offline motorang

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 61
Antw:4BW vs. 3YF
« Antwort #1 am: 13. April 2019, 08:27:17 »
Sers nach Tirol!
Da stehen die Originaldüsen für die ungedrosselte Version:
http://www.660er.de/Tenere/Vergaser.htm
Und eine Bezugsquellefür die anderen.

Hängt eventuell der Choke?
Schwimmerstand geprüft?
Ist der kleine O-Ring von der Chokeansaugung in der Schwimmerkammer drin?
Schau auch mal nach den Luftkanälen die von der Luftfilterseite in den Vergaserflansch münden, ob da alles durchgängig ist. Ein Kanal führt normalerweise zur Nadeldüse und verwirbelt dort das Gemisch zusätzlich (wenn ich das nicht mit der 500er verwechsle ...)

Gryße!
Andreas, der motorang
« Letzte Änderung: 13. April 2019, 08:32:02 von motorang »

Offline charly_007

  • Speichenputzer
  • Beiträge: 4
Antw:4BW vs. 3YF
« Antwort #2 am: 13. April 2019, 20:27:47 »
vielen Dank für die Info. Kannst du mir sagen, welche Düsen und Nadeln usw. anders sind vom 4bw zum 3YF. reicht es Düse und Nadel zu tauschen oder muss ich andere Sachen auch noch ändern, damit ich die offene Variante habe.
Danke vielmals!

Offline motorang

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 61
Antw:4BW vs. 3YF
« Antwort #3 am: 14. April 2019, 08:10:07 »
Servus,
kann ich Dir leider nicht sagen. Aber hier kannst Du es rausfinden:
https://www.bike-parts-yam.com/yamaha-motorcycle/660-MOTO/1993/TENERE

Gryße!
Andreas, der motorang

Offline tommy

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.040
Antw:4BW vs. 3YF
« Antwort #4 am: 14. April 2019, 11:37:23 »
Hallo Primär der kleine Vergaser !!! 130 Hauptdüse, ab 1996 122. Sekundär bei allen 165,  Düsennadel Primär 5D96 Österreich,Schweiz.5D97 Nadelclip Position 3 ist Mitte Sekundär Nadel ist 5X76  bei allen und Nadelposition 3. Leerlauf ist bei allen 48 Leerlaufschraube 2,5 Jet Kit bringt nur Ärger ohne anderen Auspuff und Prüfstand !!!! Der Vergaser ist sehr empfindlich bei Veränderungen, da kannst schnell ein Loch haben bei ca 3500-4000 Primär zum Sekundär.Luftschnorchel am Kasten auch nix verändern !!!Gruß Tommy /beer/

Offline charly_007

  • Speichenputzer
  • Beiträge: 4
Antw:4BW vs. 3YF
« Antwort #5 am: 14. April 2019, 14:16:57 »
Hi Tommy, vielen Dank für Deine Info. Sehr hilfreich!!!

Offline tommy

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.040
Antw:4BW vs. 3YF
« Antwort #6 am: 14. April 2019, 17:33:27 »
Was sonst noch ist bei konstantfahrtruckeln soll heissen das das Motorrad bei niedriger gleichbleibender Geschwindigkeit ruckelt ( mager ),da hab ich bei meiner TT den Primär eine Stufe fetter gemacht ( Nadel einen Clip nach unten ) Die Firma Tunebike hat da einen Kit. Ich hab bei meiner beim Sekundär Vergaser das Loch vergrößert da geht der Schieber schneller hoch.Schau mal Deine Ansauggummis an ob die nicht rissig sind.Sonnst kommst von einem zum Anderen Fehler. /beer/ Günstige Ersatzdichtungen für Schwimmerkammer,oder Schwimmer, bekommst von Tourmax made in japan bei BTS Motorradteile,wenn Du unter XTZ660 nichts findest probier bei den XT600 Modelle da ist das selbe verbaut.Gruß Tommy

Offline APe

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 493
Antw:4BW vs. 3YF
« Antwort #7 am: 14. April 2019, 19:47:57 »
Konstantfahrruckeln. (Schönes Wort)
Das ist bei mir auch gleich viel besser (weniger) geworden, nachdem ich die Ruckdämpfer erneuert hatte.

Offline motorang

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 61
Antw:4BW vs. 3YF
« Antwort #8 am: 15. April 2019, 18:24:40 »
Nur damit ich das verstehe ...

Hallo Primär der kleine Vergaser !!! 130 Hauptdüse, ab 1996 122. Sekundär bei allen 165,  Düsennadel Primär 5D96 Österreich,Schweiz.5D97 Nadelclip Position 3 ist Mitte Sekundär Nadel ist 5X76  bei allen und Nadelposition 3. Leerlauf ist bei allen 48 Leerlaufschraube 2,5 Jet Kit bringt nur Ärger ohne anderen Auspuff und Prüfstand !!!! Der Vergaser ist sehr empfindlich bei Veränderungen, da kannst schnell ein Loch haben bei ca 3500-4000 Primär zum Sekundär.Luftschnorchel am Kasten auch nix verändern !!!Gruß Tommy /beer/

PRIMÄRVERGASER:
Alle Typen: 130 Hauptdüse, ab 1996 122.

Alle außer Österreich, Schweiz: Düsennadel 5D96
Österreich, Schweiz: Düsennadel 5D97
Alle Typen: Nadelclip Position 3 (=Mitte)

Alle Typen: Leerlaufdüse 48
Alle Typen: Leerlaufschraube 2,5 Umdrehungen auf.


SEKUNDÄRVERGASER:
Alle Typen: Sekundär Hauptdüse 165
Alle Typen: Sekundär Nadel ist 5X76 und Nadelposition 3.

Alle Typen: Dynojet Kit bringt nur Ärger ohne anderen Auspuff und Prüfstand.
Der Vergaser ist sehr empfindlich bei Veränderungen, da kannst schnell ein Loch haben bei ca 3500-4000 Primär zum Sekundär.
Luftschnorchel am Kasten auch nix verändern.

Stimmt das so?

Danke für die Info
Gryße!
Andreas, der motorang

« Letzte Änderung: 15. April 2019, 18:28:01 von motorang »

Offline Guenter

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 254
Antw:4BW vs. 3YF
« Antwort #9 am: 18. Mai 2019, 00:38:43 »
Hallo Primär der kleine Vergaser !!! 130 Hauptdüse, ab 1996 122. Sekundär bei allen 165,  Düsennadel Primär 5D96 Österreich,Schweiz.5D97 Nadelclip Position 3 ist Mitte Sekundär Nadel ist 5X76  bei allen und Nadelposition 3. Leerlauf ist bei allen 48 Leerlaufschraube 2,5 Jet Kit bringt nur Ärger ohne anderen Auspuff und Prüfstand !!!! Der Vergaser ist sehr empfindlich bei Veränderungen, da kannst schnell ein Loch haben bei ca 3500-4000 Primär zum Sekundär.Luftschnorchel am Kasten auch nix verändern !!!Gruß Tommy /beer/

Hallo Tommy,

ich hab hier ein wenig mitgelesen und du schreibst, daß die Vergaser sehr empfindlich bei Veränderungen sind und es dann ein Loch bei 3500-4000 gibt.
Ich weiß, was ich jetzt frage, gehört nicht wirklich hierher, aber für mich erscheint es die richtige Gelegenheit zu sein:
In meine 3YF habe ich einen Motor aus einer SZR660 verbaut (4SU) und habe genau das beschriebene Loch (zwar nicht immer, aber oft). Abgetan habe ich das Problem, da der Motor sehr lange lag und ich irgendwann auch keine Lust hatte, den Vergaser wieder auszubauen und zu reinigen.
Da die Luftfilterkästen von 3YF und 4SU nicht identisch sind, könnte ich mir jetzt vorstellen, daß die Vergaseranlage garnicht verschmutzt ist, sondern die Düsenbestückung nur ein klein wenig geändert werden sollte.
Im Detail wüßte ich aber nicht, wo ich anfangen sollte.
Vielleicht finde ich ja hier Hilfe!

Gruss. Günter.

 

* Top 5 des Monats

Christof Christof
40 Beiträge
Bytebandit1969 Bytebandit1969
37 Beiträge
ndugu
35 Beiträge
pitts333 pitts333
32 Beiträge
tam91
27 Beiträge