collapse collapse

* Ereignis-Kalender

September 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 [21] 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Es wurden keine Kalenderereignisse gefunden.

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Ausfahrten 2020  (Gelesen 1274 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mores

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 426
  • '92 XTZ750
Antw:Ausfahrten 2020
« Antwort #15 am: 09. August 2020, 16:10:53 »
293 Kilometer mal ohne Nieren- oder Gelenkschmerzen.
Erklär doch mal ... was gesundheitliches oder bist du früher einen Kübel mit Unwucht gefahren?

Übrigens nett, dass du uns hier auf dem Laufenden hältst.
2001 Aprilia Habana 125, 1992 Yamaha XTZ 750 Super Ténéré

Offline derSöldner

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 118
  • 91522 Ansbach, Franken
Antw:Ausfahrten 2020
« Antwort #16 am: 10. August 2020, 16:21:31 »
Ich hab von meinem Vater "Zysten Nieren" vererbt bekommen. Dadurch habe ich immer mal wieder Einblutungen in den Nieren und eben Schmerzen. 2012 haben diese die Funktion eingestellt. Seither muss ich jeden Montag, Mittwoch und Freitag für fünf Stunden an die Dialyse (Blutwäsche). Die Dialyse kann die Funktion der Nieren nie zu hundert Prozent ersetzen, weshalb immer mal wieder "Begleit Krankheiten" auftreten. Im Januar 2018 bekam ich Schmerzen in den Gelenken. Nach mehreren Fehldiagnosen  wurde dann im Dezember 2019 die Vorstufe zur Osteoporose (besser bekannt als Knochenschwund) festgestellt. Durch  7 1/2 Jahre Dialyse wurde schön langsam das Calcium aus meinen Knochen gezogen und dadurch dann die Gelenkschmerzen. Seit Dezember 2019 bekomme ich während der Dialyse Calcium reingepumpt. Die Knochen sind deswegen zwar noch lange nicht wieder aufgebaut , aber zumindest die Schmerzen sind so gut wie weg.

Durch die Dialyse ist natürlich meine Freizeit Gestaltung eingeschränkt. Mal kurzentschlossen ne Woche in die Berge , oder wie diesen Mai an die Ostsee fahren geht nicht. Die meisten Dialyse Stationen benötigen im Schnitt sechs Monate Vorlaufzeit. Jetzt mit Corona wollen die sowieso keine "Ferien Gäste" haben. Alle vier größeren Touren (Schleswig Ostsee, Horice Tschechien, Kaprun Österreich und Titisee Neustadt Schwarzwald) wurden mir abgesagt.
Für 2021 hab ich noch nichts geplant. Aber 2022 will ich mit der Ténéré für zwei Wochen das südliche Norwegen erkunden. In Lillehammer gibts ne Dialyse. Das wird ne logistische Herausforderung.
« Letzte Änderung: 10. August 2020, 16:23:05 von derSöldner »
Leidenschaft und Vernunft trennen sich wie Öl und Wasser.

Offline mores

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 426
  • '92 XTZ750
Antw:Ausfahrten 2020
« Antwort #17 am: 10. August 2020, 17:43:21 »
Ich hab von meinem Vater "Zysten Nieren" vererbt bekommen. Dadurch habe ich immer mal wieder Einblutungen in den Nieren und eben Schmerzen. 2012 haben diese die Funktion eingestellt. Seither muss ich jeden Montag, Mittwoch und Freitag für fünf Stunden an die Dialyse (Blutwäsche). Die Dialyse kann die Funktion der Nieren nie zu hundert Prozent ersetzen, weshalb immer mal wieder "Begleit Krankheiten" auftreten. Im Januar 2018 bekam ich Schmerzen in den Gelenken. Nach mehreren Fehldiagnosen  wurde dann im Dezember 2019 die Vorstufe zur Osteoporose (besser bekannt als Knochenschwund) festgestellt. Durch  7 1/2 Jahre Dialyse wurde schön langsam das Calcium aus meinen Knochen gezogen und dadurch dann die Gelenkschmerzen. Seit Dezember 2019 bekomme ich während der Dialyse Calcium reingepumpt. Die Knochen sind deswegen zwar noch lange nicht wieder aufgebaut , aber zumindest die Schmerzen sind so gut wie weg.

Durch die Dialyse ist natürlich meine Freizeit Gestaltung eingeschränkt. Mal kurzentschlossen ne Woche in die Berge , oder wie diesen Mai an die Ostsee fahren geht nicht. Die meisten Dialyse Stationen benötigen im Schnitt sechs Monate Vorlaufzeit. Jetzt mit Corona wollen die sowieso keine "Ferien Gäste" haben. Alle vier größeren Touren (Schleswig Ostsee, Horice Tschechien, Kaprun Österreich und Titisee Neustadt Schwarzwald) wurden mir abgesagt.
Für 2021 hab ich noch nichts geplant. Aber 2022 will ich mit der Ténéré für zwei Wochen das südliche Norwegen erkunden. In Lillehammer gibts ne Dialyse. Das wird ne logistische Herausforderung.
Au weh. Das schränkt ja massivst ein!
Hut ab, dass du deine Passion trotzdem weiter auslebst.
2001 Aprilia Habana 125, 1992 Yamaha XTZ 750 Super Ténéré

Offline derSöldner

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 118
  • 91522 Ansbach, Franken
Antw:Ausfahrten 2020
« Antwort #18 am: 10. August 2020, 21:30:51 »
Das Moped fahren macht mir unheimlich viel Spaß.
Es lässt mich einiges leichter ertragen.
Aber ohne mein Weibi, mit dem ich seit 1994 zusammen bin könnte ich vieles nicht meistern.

Aberhier geht es nicht um Krankheiten.  /beer/
Leidenschaft und Vernunft trennen sich wie Öl und Wasser.

 

* Top 5 des Monats

hakim
62 Beiträge
Onkeldittmeyer
50 Beiträge
jim knopf
44 Beiträge
Hejoko Hejoko
39 Beiträge
yamralf yamralf
34 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk