collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Januar 2023
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
[29] 30 31

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Svoeen gmod Svoeen
Moderator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Schaltungsprobleme und Motorölstand  (Gelesen 31238 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kahlo

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 18
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #240 am: 06. Dezember 2022, 09:46:58 »
Die Schaltwelle darf quer zur Wellenrichtung kein Spiel haben. Wenn doch, ist ein Lager kaputt. In Wellenrichtung können ein paar Zehntelmillimeter sein - das wird durch dieses Aluanbauteil nicht beeinflusst/verbessert. Die Welle lässt sich ein paar Grad drehen, bevor der Schaltmechanismus greift. Auch das ist normal und wird durch ein Anbauteil nicht anders.

Ich hab mich auf der Webseite des Anbieters umgesehen... Dort werden diese "Gear shift supports" für alle möglichen Motorräder angeboten. Wahrscheinlich für alle, die irgendwie Platz auf der Schaltwelle haben. Es liegt nahe, dass hier nicht ein Problem der T700 gelöst wird, sondern ein Motorrad für ein Anbauteil gefunden wurde.

Grüsse,
Kahlo.

Offline smeagolvomloh

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 256
    • smeagol@instagram
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #241 am: 06. Dezember 2022, 10:44:41 »
@kahlo: Danke für die Erklärung!
XL250, DR600, LC4_620, 18 Jahre XRV750 RD07 und jetzt 700er Ténéré Rally Edition.

Offline hakim

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 672
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #242 am: 07. Dezember 2022, 09:05:21 »
Die Schaltwelle darf quer zur Wellenrichtung kein Spiel haben. Wenn doch, ist ein Lager kaputt. In Wellenrichtung können ein paar Zehntelmillimeter sein - das wird durch dieses Aluanbauteil nicht beeinflusst/verbessert...
Hallo,
sehe ich ganz genauso. In Wellenrichtung - also axial - ist ein gewisses Minimalspiel konstruktionsbedingt ganz normal und unschädlich. Die Schaltwelle wird lediglich von zwei Sicherungsringen in Position gehalten - im Gehäuse durch einen Seeger-Ring und außen durch einen E-Ring. Nullspiel würde nur zu erhöhter Reibung und schlechterer Schaltbarkeit führen, insofern ist dieses axiale Minimalspiel von wenigen Zehntelmillimetern an der Schaltwelle gewollt und sinnvoll. Der weitere, innere Aufbau mit Rückholmechanismus und Schaltwalze zur Betätigung der Schaltgabeln ist darauf abgestimmt. Also: Axialspiel nicht weiter beachten, und vorhandenes Radialspiel verlangt nach einem neuen Nadellager, nicht nach einer "Zubehörkrücke".
Auch bei meiner T700 aus 2019 hatte ich mit teils schlechter Schaltbarkeit zu kämpfen, seien es nun ungewollte "Zwischenleerläufe" oder "festhängende" Gänge. Möglich, daß  hier zu große Fertigungstoleranzen ursächlich sind - das läßt dann nicht viel Verbesserungspotential. Was bei meiner Ténéré geholfen hat, war:
- Den Motorölstand etwas unter MAX zu halten. Bei zu viel Öl im Kupplungsbereich kleben die Lamellen mehr aneinander, sodaß die Kupplung nicht sauber genug trennt.
- Der Kupplungsbetätigung nicht zuviel Leerweg zu geben. Nur dafür ist die große Rändelmutter an der Kupplungsarmatur da, nicht aber zur Anpassung an kürzere Finger.
- Auf wesentlich dickere Lenkergriffe oder aufgeschobene "Grip Puppies" zu verzichten. Diese verkürzen den Ausrückweg entscheidend.
- Den Betätigungsweg des Schalthebels etwas zu verkürzen. Dazu habe ich am oberen, auf der Schaltwelle sitzenden Hebel eine Bohrung angebracht und die Anlenkung des Gestänges um wenige Millimeter zur Schaltwelle hin versetzt. Der nun kürzere Schaltweg am Fuß führt dazu, daß man schneller und vor allem sauberer schaltet. Irgendwo ist das hier schon beschrieben, es war nicht meine eigene Idee...
Mit diesen Maßnahmen und auch Anpassung meiner Fahrweise - insbesondere frühes Runterschalten vorm Anhalten - wurden die Schaltprobleme meiner T700 auf ein für mich erträgliches Maß reduziert.
Hakim

Offline TomT700

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 280
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #243 am: 07. Dezember 2022, 09:45:33 »
hab immer noch immer kein Problem beim schalten. Öl ist bis max, eher ein Tacken drüber. Die Kupplung trennt nach dem üblichen Kupplungsspiel sofort und sauber. Zieh die Kupplung mit zwei Fingern und muß die nicht ansatzweise ganz durchziehen, würde auch nicht funktionieren bis zum Griffgummi weil ja dann die anderen Finger im weg wären. Im fahren schon runterzuschalten und nicht erst wenn man steht habe ich eigentlich so gelernt. Schalten im Stand wird eigentlich fast immer hakelig bei Mopedgetrieben und wie schon geschrieben, eigentlich auch gelernt die vorher schon zu sortieren bevor man steht.

Keine Ahnung was hier manche für Probleme haben, vielleicht gibts hier Fertigtoleranzen von verschiedenen Zulieferern oder den Schalthebel vielleicht einfach mal mit ein bischen mehr Impuls betätigen.

Gestern übrigends die Versandbestätiging bekommen, freu mich weiterhin wie Bolle auf da Teil :) hoffe nur die paar Gramm mehr an Gewicht machen sich im Handling nicht negativ bemerkbar ;)

Anmerken will ich allerdings, dass ich mir im Zubehör auch verstellbare Kupplungshebel und Bremshebel geholt habe und die mir wesentlich besser in der Hand liegen als die Originalen. Vielleicht wäre das auch ein Ansatzpunkt wer mit schalten bzw. trennen der Kupplung nicht so zufrieden ist.
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2022, 09:54:04 von TomT700 »

Offline Bene

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 99
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #244 am: 07. Dezember 2022, 11:04:48 »
Hallo Hakim

gibts dazu ein Foto, wo genau Du die Bohrung gesetzt hast?

Gruss Bene

Offline hakim

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 672
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #245 am: 07. Dezember 2022, 11:21:37 »
...Keine Ahnung was hier manche für Probleme haben, vielleicht gibts hier Fertigtoleranzen von verschiedenen Zulieferern oder den Schalthebel vielleicht einfach mal mit ein bischen mehr Impuls betätigen...
Hallo,
es freut mich für dich und alle hier, die mit der Schaltbarkeit ihrer T700 keine Probleme haben. Auch liegt es mir fern dir die Vorfreude auf dein Zubehörteil zu trüben. Aber ich bin halt Motorradmechaniker und lege Wert auf exakt funktionierende Technik. Wie viele über mehrere Modelljahre hinweg über ähnliche Schaltprobleme bei ihrer T700 berichten, ist in meinen Augen schon recht auffällig. Daß dies keine durchgängig feststellbare Symptomatik ist, spricht m.E. schon für eine größere Serienstreuung in der Technik und weniger für Bedienerprobleme. Die allermeisten hier sind ja keine Motorradneulinge. Mag sein, daß zu großzügige Fertigungstoleranzen ursächlich sind. Es würde aber auch zum Beispiel eine etwas zu schwach dimensionierte Rückholfeder am Schaltmechanismus ausreichen, die geschilderten Schaltprobleme zu erklären. Da man da nicht so ohne Weiteres reinschaut, kann man als Nutzer allenfalls für eine optimale Peripherie sorgen, wozu meine obigen Tipps zum Ölstand wie auch zur Einstellung der Wege rund um Schaltung und Kupplung dienen sollen.
@Bene: zum Versetzen der Anlenkung siehe hier die Beiträge:
- von Maas: https://tenere.de/index.php/topic,15952.0.html
- von mmo-bassmann: https://tenere.de/index.php/topic,15480.0.html
Ich selbst habe ähnlich wie Maas oben um ca. 4mm versetzt. Eigene Fotos habe ich leider nicht mehr.
Hakim

Offline Bene

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 99
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #246 am: 07. Dezember 2022, 11:28:10 »
Danke für den schnellen Service, Hakim

Gruss Bene

Offline Janjan

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 153
  • T7 SZR HPN
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #247 am: 31. Dezember 2022, 18:15:14 »
So, obwohl ich über dieses gear shift support Ding ziemlich gelästert habe, habe ich es mir unter den Weihnachtsbaum gelegt, weil man ja zu Weihnachten gerne überflüssige Dinge schenkt. Und was soll ich sagen- meine vorher perfekt zu schaltende T7 schaltet immer noch perfekt. Mag sein es stellt im Falle eines Unfalls oder Sturzes einen Schutz der Schaltwelle dar-  ansonsten völlig überflüssig. Und dieser Mensch in diesem Video der nach Anbau des Teils an der Schaltwelle wackelt und dann sagt, das fühle sich ja schon vielversprechend an und der nach der Probefahrt behauptet die Schaltung fühle sich viel besser an- ja der, entweder stimmt mit dem etwas nicht oder der will seine Zuschauer verarschen.
Wer das Teil jetzt immer noch kaufen möchte dem rate ich, wie der Boss von racetorx übrigens auch, es bei Bikes peak zu bestellen und nicht in England beim Hersteller. Ich habe das nicht gemacht was dazu geführt hat, daß ich zwar netten E- Mail Kontakt mit dem Chef von racetorx hatte, aber auch einen Monat auf das Teil gewartet habe. Und günstiger war es auch nicht, da noch Zoll und anteilige Einfuhrumsatzsteuer zu entrichten waren.
Somit wäre das jetzt geklärt.
Wünsche einen guten Rutsch.
Gruß, Jan

Offline Delle

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 152
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #248 am: 31. Dezember 2022, 20:13:16 »
Danke für deine Erläuterungen Jan. Nur wenn deine T7 immer schon gut geschaltet hat, sagt der Test leider nichts für diejenigen aus, deren T7 Schaltungsprobleme haben. Also weitere Tests abwarten.

Offline Janjan

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 153
  • T7 SZR HPN
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #249 am: 31. Dezember 2022, 20:22:52 »
Jein.
Wenn sich deren Probleme beim Schalten durch dieses Teil beheben ließen müßte die Welle schon ziemlich führungslos im Gehäuse rumschlackern...

Offline Peter700

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 172
  • Ténéré 700
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #250 am: 01. Januar 2023, 01:03:56 »
Hallo Jan, frohes Neues erstmal.

Wenn Du das Teil für nen fairen Forumspreis verticken willst, schreib mir ne PN, ich nehm Dir das lästige Teil ab.
Völlige Selbstsicherheit bei totaler Ahnungslosigkeit!

Offline Michi

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 89
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #251 am: 06. Januar 2023, 12:11:17 »
Servus,

Janjan könnte aus dem für ihn nutzlosen Teil ein Forums-Testteil machen zum allgemeinen Erkenntnisgewinn.
Regeln:
1. Weiterversand von Forenmitglied zu Forenmitglied zum eigenen Kaufpreis minus 10€. Damit wird das Ding immer billiger und jeder zahlt nur 10€ für den Erkenntnisgewinn. Mir wärs das wert, wenn meine Tenere schlecht schalten würde.
2. Jeder der das Ding hat, schreibt hier im Forum einen Kurzbericht.
3. Niemand behält das Teil, auch wenn es was bringt. In diesem Fall muss man sich ein eigenes bestellen.
4. Damit 3. funktioniert, wird das Teil deutlich markiert z.B. durch Schlagbuchstaben/Zahlen oder / und der Lackierung in rosa.
Grüße,

Michi

Offline Ripperhead616

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 35
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #252 am: 06. Januar 2023, 13:59:45 »
Na das wäre ja wirklich mal ne coole Idee!
Da wäre ich auch dabei.

Gesendet von meinem 21081111RG mit Tapatalk


Offline Domo

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 34
Antw:Schaltungsprobleme und Motorölstand
« Antwort #253 am: 06. Januar 2023, 16:08:53 »
Super Idee, da würde ich auch mitmachen :)
Karma is super, wenn man ein netter Mensch is

Offline gnortz

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 2.127

 

* Top 5 des Monats

tam91
58 Beiträge
Allesschrauber Allesschrauber
55 Beiträge
yamralf yamralf
45 Beiträge
rallye tenere rallye tenere
33 Beiträge
Peter700 Peter700
31 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk