collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Dezember 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 [2] 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Es wurden keine Kalenderereignisse gefunden.

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Ladeprobleme mit der Batterie  (Gelesen 481 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SeparateReality

  • Speichenputzer
  • Beiträge: 5
Ladeprobleme mit der Batterie
« am: 01. Oktober 2020, 13:15:16 »
Hallo zusammen!

Ich habe bei meiner XTZ 750 (1996, 3LD) offenbar ein Problem mit der Elektrik. Wie bei so vielen anderen wird auch bei mir die Batterie offenbar nicht anständig geladen - und ich weiß (noch) nicht genau, worans liegt.

Begonnen hat das Problem mit der vorigen Batterie, die damals ca. 2 Jahre alt war: bei längeren Standzeiten wurde sie leer, und auch beim Fahren nicht gänzlich aufgeladen. Das ging sogar mal so weit, dass der Motor im Standgas anfing zu ruckeln und nur mit etwas erhöhter Drehzahl am laufen gehalten werden konnte. Einmal nicht aufgepasst und dann ist sie abgestorben und nicht mehr angesprungen - batteriebedingt. Wenigstens hatte ich nur ca. 200 Meter bis nach Hause. Im Juli hab ich eine neue Batterie gekauft, soweit dann ohne Probleme, Anfang September war nach einer langen Ausfahrt aber auch diese leer.

Ich hab aktuell die Ladespannung (bei wieder aufgeladener Batterie) ausgemessen: ziemlich genau 13V im Standgas (Lichter aus), 14V bei ca. 1500 rpm, Richtung 4500 rpm pendelt sich die Spannung bei ca. 13,7V ein.

Ich hatte ursprünglich den originalen Laderegler im Verdacht, aber die Werte sollten doch eigentlich passen denke ich? Kann bei diesen Werten die Verkabelung vom Regler als Fehlerquelle ausgeschlossen werden?

Danke schonmal für euren Input und Entschuldigung, dass hier schon wieder so ein Thema eröffnet wird - ich bin aus der Suche nur bedingt schlauer geworden  ::)

Beste Grüße
Christian



Offline freddy_walker

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 710
  • XT600Z 1VJ Bj. 87 – aktiv gefahren :–)
Antw:Ladeprobleme mit der Batterie
« Antwort #1 am: 01. Oktober 2020, 13:52:49 »
Da kann ich aus Erfahrung sagen, zwar mit einer 1VJ, aber egal, dass ein solches Fehlerbild viele Ursachen haben kann:
- Kabelbaum
- Stecker
- Laderegler
- Vibrationen
- Wärme/Kälte
und alles gemischt...

Ich habe alles gewechselt Kabelbaum, Stecker, Regler, alles sauber gemacht, gemessen, und geflucht.
Am Ende war es dann doch der Regler, der in Verbindung mit Vibrationen und Wärme einfach nicht richtig geladen hat.

 
Gruß, Frederik - der jetzt 1VJ fährt :-)
XT600Z 1VJ Bj. 87, weiss-rot, 42.984km
T7 in Planung
Original ist OK - ich fahre lieber.

Offline Hagen von Tronje

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 284
Antw:Ladeprobleme mit der Batterie
« Antwort #2 am: 01. Oktober 2020, 13:58:52 »
Hallo Christian
Hast du die Werte unter Last gemessen (alle Lichter bzw Verbraucher an)?
Du solltest dann als erstes die Kontakte am Regler kontrollieren und reinigen. Wichtig ist auch eine ordentliche Verbindung von der Batterie zu Masse. Wenn da ein Kontakt nicht richtig fest bzw oxidiert ist kann die Batterie nicht richtig geladen werden

Online einzylinder

  • Junior Ténéristi
  • **
  • Beiträge: 68
  • Einzylinder
Antw:Ladeprobleme mit der Batterie
« Antwort #3 am: 01. Oktober 2020, 14:38:26 »
ich tippe zu 90 %  auf den Regler
vielleicht wird alles vielleichter !

Offline motorang

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 143
Antw:Ladeprobleme mit der Batterie
« Antwort #4 am: 01. Oktober 2020, 15:26:06 »
Ich hatte noch Guthaben bei Louis,
und hab mir neulich einen Aufpasser geholt:
ProCharger Batterie-Monitor um 25,-

Da kann man per Handy-App jederzeit den Batteriestand abrufen, ohne ans weggestellte Mopped bzw direkt an die Batterie zu müssen, und das Ding zeichnet auf. Im Stand wie auch auf der Fahrt. Beispielsweise wie weit beim Starten die Spannung einbricht und die Ladespannung. Braucht dabei angeblich nur 1 mA (das macht das Kraut nicht mehr fett ...).

Gryße!
Andreas, der motorang

Offline ndugu

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 602
Antw:Ladeprobleme mit der Batterie
« Antwort #5 am: 01. Oktober 2020, 18:12:14 »
Du kannst ja auch noch mal den "Ruhestrom" messen. Vielleicht zieht Dir irgendetwas nach Ausschalten der Zündung die Batterieleer?

Offline SeparateReality

  • Speichenputzer
  • Beiträge: 5
Antw:Ladeprobleme mit der Batterie
« Antwort #6 am: 01. Oktober 2020, 21:42:17 »
Danke an alle für eure Antworten! Ich machs mal der Reihe nach:

@freddy_walker: Stecker und Kabel werd ich mir als nächstes ansehen und ggf. auch neu verlegen, wird ja auch oft empfohlen da die werksseitig verbauten unterdimensioniert sein dürften

@Hagen: Die Werte hab ich ohne Verbraucher, also ohne Licht gemessen. Es lief lediglich der Motor. Sind die Werte soweit in Ordnung?

@einzylinder: nachdem was ich gelesen habe wäre der Regler auch mein erster Verdächtiger. Ist mir aber zu teuer, den einfach auf Verdacht zu ersetzen

@motorang: Das Teil scheint interessant zu sein! Vielleicht besorg ich mir sowas, ist nicht soo teuer. Ansonsten störts mich nicht, regelmäßig zum Mopped zu gehen und was zu messen, es steht in der Garage im Garten ;) Zumal die Batterie im Winter ausgebaut ist und im Keller am Pflegegerät hängt.

@ndugu: Ruhestrom werde ich bei Gelegenheit auch noch messen - wäre aber wenn dann nicht das einzige Problem, nachdem ja die Batterie nicht vernünftig geladen wird.

Ich werde berichten, kann nur sein dass es ein paar Tage dauert ;) Danke vielmals auf jeden Fall!

Offline SeparateReality

  • Speichenputzer
  • Beiträge: 5
Antw:Ladeprobleme mit der Batterie
« Antwort #7 am: 10. Oktober 2020, 14:07:16 »
Heute hab ichs geschafft den Ruhestrom zu messen, Ergebnis negativ (bzw. eigentlich positiv): es wird kein Strom gezogen wenn die Zündung aus ist. 0,00 mA bei ausgeschaltetem Lichtschalter (der ist sonst auch immer aus wenn sie steht), bei eingeschaltetem Lichtschalter hüpft das Multimeter gelegentlich auf 0,01 mA. Das sollte also alles passen.

Als nächstes schaue ich mir dann mal die Stecker und den Kabelbaum an, unter Umständen komm ich aber erst im Frühling dazu.

Offline ndugu

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 602
Antw:Ladeprobleme mit der Batterie
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2020, 19:00:26 »
 /beer/

 

* Top 5 des Monats

mmo-bassman mmo-bassman
135 Beiträge
Franki Franki
77 Beiträge
Hejoko Hejoko
71 Beiträge
tam91
67 Beiträge
Merry Merry
61 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk