collapse collapse

* Ereignis-Kalender

April 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 [7] 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an  (Gelesen 4476 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dahumm

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 146
Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an
« am: 31. Mai 2010, 11:31:31 »
Hi Leute,

meine 660er hat jetzt neun Monate mit offenem Benzinhahn gestanden. Scheiße ist das, ich weiß von der Problematik mit dem ausgasenden Benzin im Vergaser.
Auf jeden Fall springt das Teil nicht mehr an. Habe jetzt ewig georgelt, mal mit mal ohne Choke, mal mit mal ohne Gasgeben. Am Auspuff richts nach frischem Benzin.
Was tun nun?

Einfach mal ne Stunde warten und weiterorgeln?
Oder muss ich echt an die Zündkerze ran... ich hasse das bei diesem Moped.


Mein Moped: '98er XTZ 660

Offline Paetschman

  • United Ténéristi - Wer hats erfunden???? - Der Paetschman :-)
  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 4.091
  • Mit der Superdicken unterwegs
    • Paetschman Proudly Presents und meine Reisen
Re:Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an
« Antwort #1 am: 31. Mai 2010, 11:52:36 »
Das freundlichste sollte sein:
-Batterie Laden
-Zündkerze raus
-Das Teil mel kurz ohne Kerze orgeln lassen (Kerze auch nicht im Stecker und diesen nicht so legen das Funken entstehen können gegen Masse weil diese evtl. austretendes Benzin-/Gasgemisch entzünden könnten)
-Zündkerze reinigen und erhitzen (Gasbrenner oder Heissluftfön und nicht bis das Teil glüht) damit die Feuchtigkeit komplett raus kommt. Oder eine neue Kerze verwenden (Z.B. Iridium oder Splitfire wirken immer gut). Auch hier kann erwärmen nicht schaden
-Kerze wieder einbauen.
-Dann normal Starten.

Bei mir hat das immer geholfen.
Wenn das auch noch nichts hilft  - Starthilfe (Startpilot oder Bremsenreiniger) verwenden und oder oder friscehn Sprit verwenden.

Klappt das alles nicht liegt das Problem wo anders.

 /tuar/ Paestchman  /UTE/


...I've been everywhere, man. Crossed the desert's bare, man. I've breathed the mountain air, man...(Jonny Cash)
Mein aktuelles Programm findet ihr unter http://www.unitedteneristi.de/?page_id=4751

Offline Dahumm

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 146
Re:Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an
« Antwort #2 am: 31. Mai 2010, 14:08:29 »
Hi Paetschman!

Bremsenreiniger, das war die Lösung, klasse, wußte garnicht das man den auch als Startpilot nutzen kann. Hab etwas davon in den Luftfilterkasten gesprüht und die Kleine rennt wieder. Ich habs vermißt, echt. Einfach mal aufdrehen und die 660er rennen lassen. 9 Monate Abstinenz ist einfach zu viel gewesen...

Großes Kompliment übrigens zum neuen Forum!
Mein Moped: '98er XTZ 660

Caschi

  • Gast
Re:Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an
« Antwort #3 am: 07. Juni 2010, 17:09:47 »
Hallo Dahumm,

Bremsenreiniger sollte aber kein ständiges heilmittelchen zum Starten sein, da dieses Zeug die eingelegte Gummidichtung in der Gehäuseschale
angreift. Im Klartext, der Luffi kann undicht hierdurch werden.
Warum bereitet es Dir übrigens so große Schwierigkeiten mit dem herrausdrehen der  Kerze?
Hast Du hierfür z.B. ein Drehgelenk für die Nuss und Knarre?
Damit geht es ziemlich gut! Nur beim Aufsetzen des Steckers auf vollflächiges Anliegen der Dichtfläche achten.
Dann geht soetwas schnell wieder in Ordnung! /tewin/

kuebeldoktor

  • Gast
Re:Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an
« Antwort #4 am: 28. Juli 2010, 08:41:48 »
bei meier 66oér reichen schon voer Wochen damit Sie schlecht anspringt ! das Wundermittel heißt bei mir: Vergaser entleeren (über Ablassschraube in der Vergaserkammer) und neues/frisches Benzin in den Vergaser laufen lassen, dann Choke rein und kein Gas geben beim Anlassen...damit springt der Bock auch nach sechs Monaten Standzeit im Winter immer sauber an und das schon seit mehreren Jahren !

Frääänk

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.967
Re:Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an
« Antwort #5 am: 28. Juli 2010, 12:07:06 »
Mit Bremsenreiniger als Startpilot wär ich sehr vorsichtig. Bremsenreiniger kommt in größerer Menge und überwiegend flüssig aus der Dose. Startpilot wird als Aerosol "Gas" eingesetzt. Durch einen Rückschlag kann es außerhalb des Vergasers zu einer Entzündung kommen. Bei Startpilot führt das zu einer kleinen Verpuffung, Bremsenreiniger, der in größerer Menge vorliegt entzündet sich und brennt wesentlich länger ab. Ein mit Bremsenreiniger getränkter Luftfilter dürfte schwer zu löschen sein.
Bremsenreiniger wird sowieso viel zu oft als Allheilmittel auch bei Reinigungsarbeiten angesehen. Bremsenreiniger müsste ganz einfach nur Entfetter heißen, nur würde den dann kaum noch Jemand kaufen. Mit dem Zeug werden hohe Gewinnne gemacht und die Umwelt versaut.

Fred Silvers

  • Gast
Re:Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an
« Antwort #6 am: 28. Juli 2010, 12:40:44 »

...Bremsenreiniger müsste ganz einfach nur Entfetter heißen...


?und der Ölfilm im Zylinder sagt dabei auch zeitweise Adieu.

Gruß
Fred

Offline Paetschman

  • United Ténéristi - Wer hats erfunden???? - Der Paetschman :-)
  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 4.091
  • Mit der Superdicken unterwegs
    • Paetschman Proudly Presents und meine Reisen
Re:Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an
« Antwort #7 am: 28. Juli 2010, 13:03:59 »
Über die Gefährlichkeit von Bremsenreiniger kann im Internet jede Menge gefunden werden. Vom in der zu reinigenden Grube erstickten Lehrling, über Arbeiter mit derben Verbrennungen bis zu komplett abgebrannten Werkstätten.

Aber - Der von mit beschriebene Weg war ein Hinweis die Maschine im NOTFALL zu starten. Also dann wenn mir ausser dem Bremsenreiniger nichts zur Verfügung steht. Abgesehen davon ist die Gefahr von sich bei Fehlzündungen entzündenden Gases alleine bei Syncroniesierarbeiten mit normalen Treibstoff ebensowenig zu verachten wie die bei entzündetem Gemisch beim schnellen Ausprobieren ob die herausgeschraubte Zündkerze gegen Masse einen Funken gibt... (diesen Vorschlag gab es auch bein Schraubertreffen !).
Sprich - es lauern überall Gefahren auf die natürlich hingewisen werden sollte. Was die schädigende Wirkung von Bremsenreiniger auf die Dichtungen angeht kann bei nicht dauerndem Einsatz des Mittels wohl kaum von erhöhtem Verschleiss ausgegangen werden. Die auf die Umwelt ist denke ich geringer als die von Treibstoff und bestimmt auch nicht viel anders als die vom Startpiloten... Hauptbestandteil dürfte hier Alkohol sein - oder?

Ich denke wir sind uns alle einig, dass ein Motor welcher ständiges Notstarten mit Startpilot, Bremsenreiniger, Plutonium  /devil/ .... nötig hat sowieso andere Probleme hat die man erst einmal beseitigen sollte. In so fern kann von einer Daueranwendung ja wohl kaum gesprochen werden - oder?
Ölfilm im Zylinder ? Ach ja bitte nicht mit 20000 Upm Starten... :-X
Wir reden hier von einem Spritzer Bremsenreiniger - und nicht von der Flutung des kompletten Systems und der abschaltung des normalen Treibstoffs  /mecker/

Also Notstart mit gegebener Vorsicht für mich völlig OK
Bei andeuernden Problemen fragen Sie Mama oder Ihre örtliche Ténéré Klinik...  /devil/ /devil/

Wird hier nur der korrekte Weg mit perfektem Werkzeug und Hilfsmitteln wie chemie geduldet, können wir uns das Forum mit seinen Tipps zur schnellen Problemlösung auch in Notsituationen wie auf grosser Reise getrost sparen...

 /tuar/ Paetschman  /UTE/
« Letzte Änderung: 28. Juli 2010, 13:12:27 von Paetschman »
...I've been everywhere, man. Crossed the desert's bare, man. I've breathed the mountain air, man...(Jonny Cash)
Mein aktuelles Programm findet ihr unter http://www.unitedteneristi.de/?page_id=4751

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.967
Re:Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an
« Antwort #8 am: 28. Juli 2010, 13:32:04 »
Ja aber Hallo Herr Paetsch,

warum so dünnhäutig, heute morgen Bremsenreiniger geschnüffelt ?   /devil/

Offline Paetschman

  • United Ténéristi - Wer hats erfunden???? - Der Paetschman :-)
  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 4.091
  • Mit der Superdicken unterwegs
    • Paetschman Proudly Presents und meine Reisen
Re:Standzeit 9 Monate - Bock springt nicht an
« Antwort #9 am: 28. Juli 2010, 14:58:17 »
nicht geschnüffelt sondern  /beer/  /devil/

Es finden sicha ber auch immer wieder genügend Bedenkenträger für jeden Scheiss (hier fehlt ein Kopfschüttelsmilie) Wobei es natürlich prinzipiell richtig ist auf die Gefahren hin zu weisen. Da bist gerade Du natürlich direkt an der Front und hast einen Blick für die Gefahren. Ich denke aber wir beide können oft genug den Kopf schütteln (und lachen später darüber...)


 /tuar/ Paetschman  /UTE/

Der Knochen wieder im LOT?
Schweiz?
Döbeln?

...I've been everywhere, man. Crossed the desert's bare, man. I've breathed the mountain air, man...(Jonny Cash)
Mein aktuelles Programm findet ihr unter http://www.unitedteneristi.de/?page_id=4751

 

* Top 5 des Monats

Onkeldittmeyer
55 Beiträge
tam91
49 Beiträge
gnortz gnortz
42 Beiträge
Hejoko Hejoko
39 Beiträge
Claus Claus
39 Beiträge