collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Februar 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 [28] 29

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Umbau auf die 850er Kolben und Zylinder TRX oder TDM und ander Nockenwellen  (Gelesen 2221 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

umo2000

  • Gast
Hallo,#
ich möchte nochmals genauer nachfragen wer den Umbau bereits gemacht hat. Ist die Kolbenhöhe ok oder bräuchte ich längere Pleuel? Wie hoch ist die Verdichtung mit den 800ccm? Muß der Zylinder abgefräst werden um die Verdichtung anzupassen. was ist dann mit der Steuerkette, reicht der Spannerweg noch? Die Steuerzeiten stimmen dann auch nicht mehr. Also Langlöcher.
Wer hat schon mal Nockwellen schleifen lassen. Welches Model hat die breitesten Steuerzeiten. Hat jemand Erfahrung mit der Auslassnocke auf der Einlasseite ( geschliffeen nicht getauscht).

Viele Grüße
Umo2000



Offline Stefan

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 345
Ich kann dir nur ein paar theoretische Grundlagen zum Umschleifen der Nocken geben.
Ich habe mich da schon mal ein wenig mit befasst weil ich was Ähnliches vorhabe.

Mir reicht im Moment aber erst mal die Idee die Steuerzeiten durch Verstellen der Nockenwellen zu realisieren.

Zurück zum Thema.
Ich gehe davon aus, dass du den Grundkreis der Nockenwelle kleiner schleifen willst. Das gibt dann mehr Hub.
Eine Sache ist zu beachten, du brauchst dann auch höhere Shims zum Einstellen des Ventilspiels.
Solltest evtl. vorher prüfen ob das Yamaha da noch was Brauchbares im Angebot hat. Ansonsten Suche bei anderen Herstellern oder selbst anfertigen.

Möglichkeit zwei wäre das Aufspritzen von Material und dann Umschleifen, Das wird aber teuer und aufwändig. Zumal du dann dem Schleifer Vorgaben zur Kontur der Nocken machen musst.

Bei beiden Varianten solltest du das nachträgliche Nitrieren der Nockenwellen mit einrechnen. Auch wenn nur der Grundkreis abgeschliffen wird.

Nichts ist unmöglich und ich bin auch keiner der sagt: ?Kauf dir doch gleich was Gescheites!? Wenn du Spaß an solchen Sachen hast, ist das OK und dann ist das Geld für dich wohl auch gut angelegt.
Teuer wird das so oder so und der Ausgang ist ungewiss.
Der kürzeste Tunerwitz: Serienleistung wieder hergestellt!
Stammt nicht von mir habe ich bei Ulf Penner gelesen.

MfG Stefan
arbeite hart, spiele härter, liebe stark
sport is my engine and stress is my fuel
XTR850, seit 1990 in meinem Besitz

Offline xtzdidi

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.109
  • ...läuft...
Nockenwellen gibt es über Kedo !
mit besten Grüßen von Stefan D. aus W., the home of the cloudburst!

Offline tommy

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.106
Hallo mein Kumpel Steve hat das bei seiner 89er Xtz750 mit Tdm850 1991 Zylinder und Kolben gemacht.Man braucht nur die Zylinderkopfdichtung der TDM und baut das zusammen wie bei der Xtz750.Rigo Moto Italien hat das auch so gemacht.Man braucht nichts am Motorgehäuse endern.Mein Motor braucht nur noch die Shims steht bei mir im Keller schon seit einigen Jahren 95er Xtz750 Rumpf mit TDM850 4TX Zylinder mit Kopf und originalen Xtz750 Nockenwellen.Das Yamaha Werksteam Anfang 1990 hat auch 800cc (habe Video mit Holändischen sprecher der erklährt die Technischen Daten) ;D

 

* Top 5 des Monats

pitts333 pitts333
70 Beiträge
Onkeldittmeyer
52 Beiträge
gnortz gnortz
45 Beiträge
Christof Christof
45 Beiträge
tam91
43 Beiträge