collapse collapse

* Ereignis-Kalender

August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 [23] 24
25 26 27 28 29 30 31

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!  (Gelesen 6096 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

obuntu

  • Gast
XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« am: 06. Mai 2016, 00:16:40 »
Hallo in die Runde ...nach langer Forums-Abstinenz mag ich nun unter neuem Namen nochmal eine Frage in eure fachkundige Runde stellen...
Meine ST hat seit kurzen die MAcke dass sie nicht mehr anspringt wenn sie warmgefahren ist...nach einer Abkühlpause springt sie dann wieder problemlos an!? Ich tippe mal auf die Zündkerzen...aber bevor ich neue bestelle oder mich an die alten (Iridium ) Kerzen vorarbeite..wollt ich mal fragen ob es sonst noch Erfahrungswerte gibt?

Grüsse Oliver



Offline Tom_42

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Unsere beiden dicken...
    • unsere (alte)Website.
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #1 am: 06. Mai 2016, 08:19:16 »
Hi.
Wie läuft sie denn wenn du sie noch nicht aufgemacht hast?
Und wie ist der Verbrauch?
--
Gruß aus Schwerte
Thomas

Offline Tom_42

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Unsere beiden dicken...
    • unsere (alte)Website.
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #2 am: 06. Mai 2016, 10:40:14 »
Ausgemacht sollte es heissen.

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk

--
Gruß aus Schwerte
Thomas

Offline Mille

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.038
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #3 am: 06. Mai 2016, 12:04:14 »
1. Schmeiss die Iridium Kerzen raus, haben mich auch mal 2 Wochen Fehlersuche gekostet wegen unrunden bis garkeinen Leerlauf. Einfach die Standart NGK DPR8EA9 rein und gut ist.

2. Vielleicht einmal zu einem freundlichen fahren und eine abgasmessung bei stand machen, kann vielleicht aufschluss bringen ob Vergaser falsch eingestellt ist.

Ist das Problem sponat nach dem Winter gekommen oder eher langsam mit der Zeit?

LG
Ziel? Was ist das?

MfG Mille

obuntu

  • Gast
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #4 am: 06. Mai 2016, 17:23:16 »
Hallo..das Problem zeigte sich ganz aktuell nach dem Winter..hat sie letztes Jahr nicht gemacht! Ansonsten läuft sie normal..keine Auffälligkeiten. Den Verbrauch hab ich nicht ermittelt...grüsse oliver

Offline RomanL

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.206
    • Hof Dishley
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #5 am: 06. Mai 2016, 22:45:29 »
Hast Du neuen Sprit drin und den alten ausgespült? Eventuell ist der Vergaser in eingen Bereichen dicht. ich hab mienen gerade aufgemacht (beide natürlich) und habe gut 3mm Bodensatz in beiden Schwimmerkammern gehabt. Die Düsen sind nahezu zugerottet gewesen. Chokekolben beide abgefressen...
Solche Versottungen führen zu diversen Fehlerbildern - u.a. schlechtem Anspringverhalten.
Wann wurden die Vergaser das letzte Mal überholt und gereinigt?

Gruß
Roman
Driftix: RomanL

obuntu

  • Gast
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #6 am: 06. Mai 2016, 23:05:04 »
Ja klar..neuer Sprit ist drin..bin ja auch schon einige "Runden" gefahren...die Vergaser habe ich vor ca. 4 Jahren komplett überholt und habe auch einen zusätzlichen Spritfilter verbaut...kalt springt sie ja auch gut an! 

Offline RomanL

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.206
    • Hof Dishley
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #7 am: 06. Mai 2016, 23:11:33 »
Dann können es noch Ventilspiel und Verschleiß sein. Bist Du da aktuell im Bilde bezüglich Daten (Kompression kalt/warm und Ventilspiel)?
Zündprobleme kommen auch in Frage, aber das kann man ja eher einfach testen... Neue Kerzen sind ja nur 12,-.

Gruß
Roman
Driftix: RomanL

obuntu

  • Gast
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #8 am: 06. Mai 2016, 23:24:22 »
Nöö..das letzte Ventilspiel einstellen ist nun auch schon einige Jahre her...ich werde dann wohl doch mit den Kerzen anfangen...und schauen wie sie  damit läuft...?! Danke für eure Antworten!!
Falls es die Kerzen nicht sind, habe ich dann ja schonmal weitere Anssatzpunkte....

Offline Tom_42

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Unsere beiden dicken...
    • unsere (alte)Website.
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #9 am: 07. Mai 2016, 01:13:06 »
Ist zwar nicht wahrscheinlich, aber hast du eine CDI die du mal testweise einsetzen kannst?
(Sorry, da spricht der E-Techniker)
😁
--
Gruß aus Schwerte
Thomas

Offline Mc Gyver

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 2.010
  • XTZ850 3LD, XT600Z 34L, XT600Z 55W, XT400 5Y6
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #10 am: 07. Mai 2016, 15:11:31 »
Machst du beim Abstellen den Benzinhahn zu?
Meiner XTZ850 ist das egal, di XT600 reagiert aber sehr empfindlich, wenn sie warm mit offenem Hahn abgestellt wird. Da bekomm ich sie auch sehr schwer bis garnicht an.
Seit dem ich den Hahn immer brav zumach gibts kein Problem mehr mit Warmstart...

Grüße Peter
Was man nicht selbst gemacht hat, gehört einem auch nicht richtig

Offline chrisPS924

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 662
  • Der Weg ist das Ziel .....
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #11 am: 07. Mai 2016, 16:09:34 »
Hi,

ich habe aktuell das gleiche Problem.
Nach der Winterpause zicken, sie springt warm nur schwer an, kalt 1a. Wird sie bei Stadtfahrt richtig heiß, dann stirbt sie im Standgas sogar mitunter ab.
Ich habe gerade nach dem Oelwechsel meine erste 2-Tages-Tour, fuer dieses Jahr, hinter mich gebracht, es gab mit dem Anspringen aber mehrfach Probleme und ich hatte bedenken, eine Not-OP machen zu muessen. Die Maschine lief aber etwas "waidwund" auf eigener Achse wieder nach Hause. Jetzt wird erst einmal das Problem gesucht....
 
Neue Zuendkerzen kommen in diesem Zuge auch mit rein, aber daran liegt es meiner Meinung nach nicht, weil die Maschine auch sonst Mucken machen muesste und auch beim Kaltstart Probleme haette ....

Ich werde mein Augenmerk auf den Vergaser richten, denn meine Vermutung ist, dass sie schlichtweg zu fett laueft. Verdacht: Chokekolben
Schmodder im Vergaser, werde ich ueberpruefen, allerdings sollte dies nicht sein, denn die Maschine ueberwintert mit leeren Vergasern .....     
« Letzte Änderung: 07. Mai 2016, 16:16:01 von chrisPS924 »
XTZ ..... entdecke die Welt

Offline RomanL

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.206
    • Hof Dishley
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #12 am: 09. Mai 2016, 12:56:08 »
Wenn die Maschine lange Zeit auf dem Seitenständer steht, kann es passieren, daß der ausdunstende Sprit einen Schwimmer (das Zulaufventil) verklebt bzw. der kleine Drehbolzen verrostet, weil er halb frei liegt. Dadurch dreht der Schwimmers cher und der Vergaser kriegt mal zu viel und mal zu wenig Sprit in die Kammer. Bei Reihenmotoren auf Seitenständern ist das Problemkind dann immer der rechte Zylinder manchmal auch der zweite von rechts. Die Ventile im Vergaser sind selten ganz dicht (vor allem bei älteren Exemplaren oder Dichtsätzen billigster Herkunft), und so läuft der Sprit erst mal soweit es geht nach links und legt den rechten Vergaser innendrin halb trocken. Das sieht man bei Maschinen, die lange nicht gefahren wurden, auch an den Niveaulinien in den Vergasern (macht sich immer gut, wenn man die Schwimmerkammern wieder zum richtigen Vergaser sortieren will).

Wie gesagt, bei Hitzeproblemen würde ich auch erst mal die Zündkette ablaufen (Kerze, Stecker, Spule, CDI), dann das Ventilspiel und dann die Vergaserrichtung. Immer beim einfachsten und billigsten Teil beginnen...

Gruß
Roman
Driftix: RomanL

Offline chrisPS924

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 662
  • Der Weg ist das Ziel .....
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #13 am: 14. Mai 2016, 19:03:57 »
So ich habe bei mir den Rebuilt-Vergaser Satz von Kedo eingebaut und neue Zuendkerzen verbaut.
Augenscheinlich konnte ich nichts feststellen, die Vergaser waren sauber, die Chokekolben etwas angefressen (habe ich auch erneuert).
Erste Probefahrt war ok ..... wenn man sie ausmachte und dann spaeter den Anlasser betaetigte sprang sie warm auch sofort wieder an ....

Ich habe die Kiste dann final zusammengebaut ..... bin dann ins Gelaende und unabsichtlich in einer Schlammkule gelandet, sodass die Mitas 09 komplett mit Schlamm zugesetzt wurden (mich haette es fast hingelegt, da die Reifen keinen Grip mehr hatten)..... ich bin dann schoen langsam weiter (Temp. ging hoch), weil der Prampes rutschig war und das zugesetzte Profil nicht frei wurde ..... als Schotter kam flogen die Schlammbrocken ...... und dann fing die Maschine auch wieder an unrund zu laufen .....
Daheim angekommen sah ich, dass der Motor vorne am Auspuff, der Motorschutz richtig voll Schlammbrocken war, der Kuehler hatte eine ordentliche Ladung abbekommen und an den Zuendkerzensteckern war auch eine ordentliche Ladung. (Ich habe einen hohen Fender)

Ich habe die Zuendkabel jetzt mal ausgebaut und auch die Zuendkerzenstecker. Die Zuendkerzenstecker sehen ok aus und sind auch die T-148, also Original. Die Kabel .... nunja die koennte man mal austauschen, werde ich auch machen. Die Zuendkerzenstecker will ich nicht auf Verdacht austauschen, bei einem Stueckpreis von ueber 50 EUR. Gibt es fuer die Stecker Alternativen ?
Ich bin mit meinem Latein, nun etwas am Ende, warum die Maschine bei Temperatur stottrig wird ..... vor der Winterpause war noch alles ok .... Nach der Winterpause hatte ich die Maschine mit dem Hochdruckreiniger gereinigt (was ich nach Gelaendeausritten durchaus oefters mache), unmittelbar danach wollte sie das erste Mal nicht anspringen ..... ich schob es auf den Hochdruckreiniger, dass die Zuendkerzenstecker was abbekommen haben bzw. Wasser in den Zuendkerzenschacht gelaufen ist , denn bei Regenfahrten, gab es auch immer mal Probleme, was sich aber immer nach einer Weile legte....
Die Waschaktion war am 30.4 und seitdem ist die Maschine ca. 400km gefahren. Wasser hatte ich bei der Revision nirgends feststellen koennen ....
 
XTZ ..... entdecke die Welt

Offline Tom_42

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Unsere beiden dicken...
    • unsere (alte)Website.
Antw:XTZ 750 springt warm nicht mehr an?!
« Antwort #14 am: 14. Mai 2016, 19:43:57 »
Für Wasser im Kerzenschacht gibt es einen kleinen Kanal zur Seite des Zylinderkopfes. Wenn der frei ist kann da eigentlich nicht viel passieren.
Weiter würde ich mir mal die Kerzen anschauen und ggf. tauschen.
Lass uns mal wissen wie es weitergeht.
--
Gruß aus Schwerte
Thomas

 

* Top 5 des Monats

tam91
71 Beiträge
Cosmo Cosmo
58 Beiträge
Bytebandit1969 Bytebandit1969
56 Beiträge
Christof Christof
55 Beiträge
pitts333 pitts333
54 Beiträge