collapse collapse

* Ereignis-Kalender

August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 [23] 24
25 26 27 28 29 30 31

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Vergaser XTZ 750  (Gelesen 2253 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ndugu

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 406
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #15 am: 01. November 2018, 16:08:22 »
Ebend! @ Andi: Mehr als die Veränderung der Nadelposition bringt in Bezug auf den Verbrauch nach meiner Erfahrung die penible Einstellung des Schwimmerstands (evtl. auch 1 bis 2 mm unter die vorgeschriebene Höhe gehen).

Offline tam91

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 776
  • XTZ750 Super Ténéré, WR250R, SRX6
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #16 am: 01. November 2018, 17:29:44 »
Hallo
Meine ERfahrungen beruhen auf meiner damals neuwertigen ST die nur während des Einfahrens unter 7 l gebraucht hat. Auf meiner ersten Tour nach Frankreich mit so 6000km waren es dann so ständig um 7,5l und schon im Jura haben sich miene Hinterherfahrer beschwert sie würde stinken. Interessanterweise war der Vollgasverbrauch mit 8-9 normal 8 VErgleich war meine TR1 mit vergleichbarer Leistung die normal so 6-6,5l und bei Vollgas gut 10 Liter brauchte. Über den Cajolle wurde es dann richtig schlimm, da der Leerlauf und bis 1500/min alles i.O. war, dann aber bis ca 6000/min vor lauter Überfettung keine Leistung da war- oberhalb 6000/min war es dann normal, wobei sich eine ST über 6000/min jetzt nicht so angenehm fährt, so um Serpentinen rum und so. Dazu hat sie dann auch gerußt wie ein alter 300er Daimler. Ich war damals dann so sauer da sich noch auf den Campingplatz die Nadeln runtergehängt hab, wobei ich mir auch die von Christof erwähnten Gedanken wegen zu mager und Überhitzung und so gemacht hab. War mir dann aber mit dem Gedanken an die Garantie egal. Ab da kannte ich meine ST nicht mehr wieder, keine hyperempfindliche Gasannahme mehr, Verbrauch zwischen 5 und max. 6 Litern, Leistung wie gehabt. Zuhause hab ich dann noch die Schwimmerstände , wie von Ndugu erwähnt, an die untere Toleranz gebracht. Seitdem fahre ich , meine Frau und in den besten Zeiten ein weiteres halbes Dutzend ST´s in der Clique so ohne irgendwelche Probleme. Selbst bei zwei Afrikatrips gab es nie irgendwelche Probleme mit Überhitzung und so. Meine ist jetzt bei 223000km die von meiner Frau bei 115000 km. Natürlich sind ab und an mal die Nadeln und Nadeldüsen fällig gewesen aber das merke ich immer daran wenn sie nach einer kühlen Nacht ohne Choke anspringt und der Verbrauch von niedrigen 5er verbräuchen zu welchen über 5,5l geht. Nadeldüsen hab ich wie shcon beschrieben aus Metall da ist kein Verschleiß mehr vorhanden. Wenn man sich auch die technischen Gegebenheiten der ST anschaut wird einem klar das ein Problem mit Klingeln im Teillastbereich eher gering sein dürfte: mäßige Verdichtung  (9,5) sehr kompakter Brennraum, sehr stabile Kolben, kleine Ventile und optimale zentale Zündkerzenlage, riesige Ölmenge - da sind die Voraussetzungen gut. Es kann ja auch jeder bestätigen, daß man die ST ja nur im scharfen Betrieb überhaupt mal über 100°C Öltemperatur kriegt. Warum Yamaha damls diesen "high tech Motor" dermaßen fett im mittleren Bereich abgestimmt hat ist mir ein absolutes Rätsel.
Gruß
Christoph

Offline ottixc

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 151
  • fahre XTZ 660 3YF BJ 1991 und XTZ 750 Bj 1993
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #17 am: 01. November 2018, 19:21:31 »
Na da ist aber was los.....
Etz weiß ich net was ich nehmen soll.
Taugt der REP Satz vom Siedler was?
Topham kenn ich net.
Werde mich die Tage mal langsam ranarbeiten.
Und SBD lass ich mangels Teile mal drin.
Will ja die Tage noch fahren.
Wenn ich den Vergaser aufmache und Ausbau spricht was gegen ein Bad im Ultraschall?
Hab bei meinen anderen Gasern nur beste Erfahrungen.
Grüße Günther

Offline ottixc

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 151
  • fahre XTZ 660 3YF BJ 1991 und XTZ 750 Bj 1993
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #18 am: 01. November 2018, 19:28:46 »
Meine REP Satz von KEDO
GG

Offline Cosmo

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.165
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #19 am: 01. November 2018, 22:47:20 »
Topham ist die erste Adresse für die Mikunis .. Kauf dort ein, das wirst nie bereuen.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Heimweh nach der Ferne.

Offline WIBA-Michael

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 269
    • WIBA-Motorsport
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #20 am: 02. November 2018, 06:00:40 »
Den Rebuild Satz von Kedo hatte ich am Anfang genommen...
Dann ist die Karre überhaupt nicht gut gelaufen...
Hab dann alles wieder rausgeschmissen und Topham genommen.
So wars zumindestens bei mir.
Gruß

Offline ottixc

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 151
  • fahre XTZ 660 3YF BJ 1991 und XTZ 750 Bj 1993
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #21 am: 02. November 2018, 08:13:02 »
Moin.
Hab auf die HP geschaut...…....
Da muss man erst mal durchblicken...
Gibt es das Rep. Sätze für unsere Vergaser wo schon alles dabei ist?
Grüße
Günther

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.815
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #22 am: 02. November 2018, 08:57:19 »
Moin Günther,
nein gibt es original von Mikuni bei Topham nicht, nur von Kyster üebr Kedo, aber wie Du schon gelesen hast funktioniert der nicht. Da kann Kedo Nix für!
Auch wenn es eine Suchfunktion gibt schreibe ich hier mal zum xten mal was man mind. braucht um den Vergaser zu renovieren:

Membrane
Chokekolben mit Gummis
O-Ring unter der Gasschieberführung
Nadeldüse
Düsennadel (nur wenn fühlbar verschlissen)
O-Ring für Schwimmergestell
Schwimmerkammerdichtung

Das ganze für den Mikuni BDST38 Vergaser XTZ 750 Typ 3LD

Ruf einfach an, da wird Dir geholfen

Natürlich kann man die Vergaser noch trennen und die AircutMembranen erneuern (war bisher BJ. 93 nie nötig), dann braucht man noch die Dichtungen für die Verbindungsröhrchen.  Schwimmernadelventil nur wenn wirklich dauerhaft undicht, kommt aber auch seeeehr selten vor.
Ultraschall ist in der Regel nicht nötig, nur wenn moped lange mit altem Sprit in den Vergasern gestanden hat.
Solange der vergaser nicht überläuft, würde ich auch nicht am Schwimmerstand rumfummeln.
Im Spriteingang der Vergaser sitz ein kleines Sieb, ggf. Reinigen.
LLG-Grundeinstellung 2,5-3 Umdrehungen raus. Dann Feineinstellung nach Motorllauf.
Dann noch synchronisieren und fertig.
Bei der Gelegenheit gleich die Gummis zwischen vergasern und Kopf erneuern und dann kann es Dir noch passieren, das Du die Airbox nicht mehr montiert bekommst, weil die Gummis eingelaufen und ausgehärtet sind. Hier nicht rumfummeln, Neue kaufen.
Dann gleich noch die Luftfilter kontrollieren und ggf. erneuer, aber nicht von K&N, mit denen kaufst Du Dir gleich neue Probleme.

Mach keine halben Sachen (auch nicht beim Krümmer), wenn Du ein gut laufendes Bike und nicht dauernd schrauben willst.

Offline ottixc

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 151
  • fahre XTZ 660 3YF BJ 1991 und XTZ 750 Bj 1993
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #23 am: 24. November 2018, 08:39:05 »
Moinsen.
Kurzes Update.
Vergaser ausgebaut und komplett zerlegt.
Im US gereingt, dDreck ohne Ende.
Chokekolben und Dichtungen erneuert.
Waren zT eibgeschnürt. Dichtungen und Düsen getauscht, auch Nadeldüse.
Fehler vom VB, er hat die SBD den Clip an den untersten Rille gehängt, also Nadel ganz hoch, sehr viel Sprit! Deshalb hat die Kiste total nach Sprit gestunken.
Nun noch eine Frage. Ich habe wieder auf Original umgerüstet. Die neue Nadel hat 5 Kerben. Es heißt immer Ganz runter oder Mitte. Hat schon jemand auf zwischen Mitte und ganz Unten geklemmt? SBD hat nur 4 Kerben.
Ausserdem ist die Nadel bei der SBD etwas länger. Deshalb auch weniger Verbrauch.
Ansauggummis und Lufi ist auch neu.
Zum Vorsynchr mach ich das mit Lichtschein. Kugeln hab ich nicht, dann dynamisch mit Uhren.
Heute wird alles fertig gemacht und eingebaut.
Wenn es dann nicht geht ........ /devil/
Grüße Günther 

Offline Mille

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.038
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #24 am: 24. November 2018, 14:11:49 »
Moin,
kleiner Tipp: vorsynchen geht ganz gut mit einer Nähnadel. ;)
LG
Ziel? Was ist das?

MfG Mille

Offline xtzdidi

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.037
  • ...läuft...
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #25 am: 24. November 2018, 14:35:33 »
Ein Stück Schweißdraht oder Kabel von der Hausinstallation (NYM 1,5 oder 2,5qmm) ohne Isolation gehen auch.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

grüße von Stefan D. aus W., the home of the cloudburst!

Offline ottixc

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 151
  • fahre XTZ 660 3YF BJ 1991 und XTZ 750 Bj 1993
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #26 am: 24. November 2018, 19:51:05 »
Servus.
So habe heute meinen Vergaser fertig gemacht. Er war erst am Stück um US Bad, dann zerlegt. Da ist jede Menge Dreck auch von innen rausgekommen. Also bei mir fliegt mittlerweile fast alles ins US Bad.
Ich habe den Vergaser komplett überholt. Voreinstellung habe ich mangels Kugeln mit Gegenlicht gemacht, war fast komplett synchron.
Nadel auf Kerbe 4 gehängt. Chokennadel und Dichtung habe ich auch gemacht. Die waren def. hinüber.  Vergaser eingebaut und fast auf Anhieb angesprungen, nur noch Standgas nachgestellt. LLGS 2,5 rausgedreht. CO muss ich noch messen. Aber super Laufkultur, keine Aussetzer und Fehlzündungen mehr.
ABER ich habe die Vergaser komplett zerlegt, die Feder zwischen den Vergasern hat mir fast den Nerv geraubt!
Zum Synchronisieren  nehm ich einen Spiegel und Lampe, da geht das super einfach! Schraube verlängern geht nicht.
Danke für die Tipps an alle!
Etz gehts weiter an die anderen Baustellen.
 :D
Grüße Günther

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 5.815
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #27 am: 24. November 2018, 20:07:31 »
Alles richtig gemacht, bis auf Raste 4 !

Offline ottixc

  • Ténéristi
  • ***
  • Beiträge: 151
  • fahre XTZ 660 3YF BJ 1991 und XTZ 750 Bj 1993
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #28 am: 24. November 2018, 22:21:21 »
Doch auf 3?
Ganz runter finde ich auch etwas zu mager.
Da ich kein Raser bin und die ST dann wenn alles gut ist täglich bewegt wird und ich gerne Schraube werde ich das beobachten.
Grüße Günther

Offline tam91

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 776
  • XTZ750 Super Ténéré, WR250R, SRX6
Antw:Vergaser XTZ 750
« Antwort #29 am: 24. November 2018, 23:52:30 »
Hallo
Ich fahr seit über 210000Km und 29 Jahren auf der obersten Clipposition und hab keinen Ärger und Verbräuche zwischen 4,7 und 5,6 Litern außer auf der Autobahn bei Brassfahrt.
Gruß
Christoph

 

* Top 5 des Monats

tam91
71 Beiträge
Cosmo Cosmo
58 Beiträge
Bytebandit1969 Bytebandit1969
56 Beiträge
Christof Christof
55 Beiträge
pitts333 pitts333
54 Beiträge