collapse collapse

* Ereignis-Kalender

Juni 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 [5] 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Es wurden keine Kalenderereignisse gefunden.

* Foren-Teamliste

Dirk admin Dirk
Administrator
Mainzelmann gmod Mainzelmann
Moderator
Superkirchner gmod Superkirchner
Moderator
uwemol gmod uwemol
Moderator
Christof gmod Christof
Moderator
Sutener gmod Sutener
Moderator
Paetschman gmod Paetschman
Moderator
Sartene gmod Sartene
Haupt-Moderator

Autor Thema: Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau  (Gelesen 12757 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rehlein-Treiber

  • Gast
Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« am: 13. Mai 2010, 15:15:43 »
Hi,

Hi Leute

Ich bräuchte mal ein paar auskünfte, nichts grundsätzliches, ich schraube seit 15 Jahren Motorräder.

Ich habe mir vor 3 Wochen eine 750er Tenere Gekauft, BJ 95, ich will das Teil zerlegen, Rahmen Pulvern, halt von grund auf überhohlen.

inkl. Motor.

Rumpfmotor der Tenere ist ja anscheinend Baugleich mit TDM/TRX 850, dank dem Yamaha Baukasten.

Wenn ich mir einen TDM 850 Zylinder draufmache, passt der Tenere Kopf oder brauch ich den auch von der TDM/TRX, wie Schaut es mit dem Vergaser/ Nockenwellen aus??

Ich will nicht den großen aufriss draus machen, stellt sich ja immer die frage, wo man anfängt und aufhört.

Ich hab ja noch ein paar ander große Motorräder wenn ich mal wirklich Leistung haben will.

Aber zurück zum Thema, ein bisschen mehr Leistung ohne groß aufriss wäre schon cool.

Ich will mich jetzt auch nicht in unkosten stürzen, hab ja noch genug Projekte

Also wenn das mit einem Zylinder getan ist werd ich das machen, wenn es was größeres wird lass ich es so.

Gruß Thorsten



Offline Der Luis

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 502
  • Am Col de Agnel Juli 2010
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #1 am: 13. Mai 2010, 23:22:03 »
Mit der TDM ist alles kompatibel Nocke Vergaser usw Wie das mit Der Trx ist weiß ich nicht so genau.
Du hast beim Zylinder wechsel aber nur 800 ccm und nur entsprechend mehr Leistung.
ansonsten ist auch die Kurbelwelle fällig.
aber wenn dir das reicht.
Mir sind Leute mit einer falschen Meinung lieber , als Leute mit keiner Meinung!!

Offline Christof

  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 6.080
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #2 am: 13. Mai 2010, 23:22:29 »
Aus meiner Sicht ist es mit den Zylindern nicht getan, die anderen Kolben sollten dabei sein... /devil/ !

Spaß bei Seite, die Rumpfmotoren sind nicht gleich, die Getriebeabstufungen sind anders... !

Rehlein-Treiber

  • Gast
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #3 am: 14. Mai 2010, 09:30:42 »
Hi

Also wenn ich nur Kolben und Zylinder verbaue komme ich auf ca 800ccm, wenn ich die KW mit tausche, dann hab ich die 850, die KW ist dann wohl gleich.

Gruß Thorsten

Offline Stefan

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 350
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #4 am: 14. Mai 2010, 10:57:18 »
Hi Thorsten,

so mal als Kurzabriss.

Kolben und Zylinder kannst du Problemlos von jeder TDM und TRX nehmen. (Außer der 900, da habe ich keine Erfahrung, leider sind da die Gebrauchtteile noch zu rar  /devil/ )

Bei den Kolben gibt es ein paar Unterschiede.
- Kolben von der TDM bis Baujahr ich glaube 96 war das, Typ 3VD verdichten etwas geringer
- Kolben von der TDM danach Typ 4TX und auch Kolben von der TRX verdichten höher.
Ich würde also Kolben von TDM 4TX oder der TRX empfehlen.

Der Zylinderkopf von der Tenere passt zu auch auf die Zylinder der TDM/TRX. Ich weis nur nichts Genaues von den Steuerzeiten. Könnte sein, dass es marginale Unterschiede zwischen TDM/3VD und ST gibt.
Ich werde das demnächst zwar im Rahmen meines Umbauprojektes nachmessen, weil ich hier ein paar Änderungen vorhaben.
ABER das kann dauern.
Die Zeit ist nun mal endlich, ich habe meine Kiste seit über 20 Jahren und habe auch ein paar für mich wichtigere Sachen als die Tenere. Ich bastele gerne und über die Zeit betrachtet auch recht viel, aber wenn ich keine Zeit habe dauert das eben. Will heißen darauf zu warten lohnt sich nicht.

Zur Kurbelwelle
Kurbelwelle von der TDM Typ 3VD der Paralleltwin passt ohne große Probleme in der 750 Motor. Beide Kolben gehen hier gleichzeitig rauf und runter wie bei der Tenere.
Hier noch eine akademisch Betrachtung zu den anderen Kurbelwellen.
Kurbelwelle von der TRX oder der neueren TDM Typ 4TX passt evtl. in den Motor. (Ich weis nicht welche Primäruntersetzung die TRX/4TX hat, wenn die gleich wären könntest du sie rein bauen. Dann passt der Kopf der Tenere aber unter Garantie nicht. Hier gehen beide Kolben nicht gleichzeitig rauf und runter. Da funzt nur Komplettumbau von Motor und Elektrik.
Das wolltest du ja nicht.

LG Stefan



arbeite hart, spiele härter, liebe stark
sport is my engine and stress is my fuel
XTR850, seit 1990 in meinem Besitz

Rehlein-Treiber

  • Gast
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #5 am: 14. Mai 2010, 12:31:51 »
Hi,

Ich danke dir jetzt mal schön, genau das wollte ich wissen.

Alles weiter werde ich in erfahrung bringen und dann hier euch mitteilen

Gruß Thorsten

umo2000

  • Gast
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #6 am: 06. Juni 2010, 21:52:30 »
Hallo,
noch eine Besserwisserantwort: Alles was eine 270° Kurbelwelle hat passt dann sicher nicht von den Ausgleichswellen und der Stellung der Nocken.
Aber mich würde brennend interssieren, ob die Kolben der 850er die gleiche Kolbenhöhe haben wie die 750er, kann das wirklich einfahc getauscht werden oder rolle ich dann mit einer 8er Verdichtung durch die Gegend weil dem Kolben 2,25 mm KH fehlen.
Gruß
Umo2000

marunzel

  • Gast
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #7 am: 07. Juni 2010, 15:52:03 »
Ich habe mich mit einem Umbau noch nicht beschäftigt (da sehr zufrieden mit der 750er), lese aber interessiert mit.

Kurze Zischenfrage:

Haben "850er" Kolben XTZ Kolben denn das gleiche Gewicht? Oder ist das unerheblich und führt nicht zu erhöhten Vibrationen.
Wenn die Pleuel und Kolben der 850er anders sind (Pleuel länger und Kolben schwerer) dann müsste doch die Ausgleichswelle darauf ausgelegt sein, oder ist das auch ein Gleichteil?

Offline Stefan

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 350
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #8 am: 07. Juni 2010, 16:08:34 »
Ich glaube nicht, dass die beiden das gleiche Gewicht haben.

Sollte aber nichts machen.

Der 850 vibriert wohl etwas mehr.

Ich hatte das Wochenende wieder mal die allerbeste Sozia dabei (meine Lieblingstochter!). Die hatte gemeint, deine Kiste vibriert aber arg. Das war sonst nicht so.

Naja ich kann mit leben und sie wohl auch.

arbeite hart, spiele härter, liebe stark
sport is my engine and stress is my fuel
XTR850, seit 1990 in meinem Besitz

Offline Paetschman

  • United Ténéristi - Wer hats erfunden???? - Der Paetschman :-)
  • Moderator
  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 4.091
  • Mit der Superdicken unterwegs
    • Paetschman Proudly Presents und meine Reisen
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #9 am: 07. Juni 2010, 22:47:33 »
Ich habe noch nie wirklich verstanden warum man einen 850er Zylinder, Kolben... auf einen 750er Block bastelt (ausser langeweile...zu viel Geld...) vom Arbeitsaufwand und Effekt her würde ich einem kompletten Aggregat der 850er immer den Vorrang geben..
 /tuar/ Paetschman  /UTE/
...I've been everywhere, man. Crossed the desert's bare, man. I've breathed the mountain air, man...(Jonny Cash)
Mein aktuelles Programm findet ihr unter http://www.unitedteneristi.de/?page_id=4751

Offline Stefan

  • Senior Ténéristi
  • ****
  • Beiträge: 350
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #10 am: 08. Juni 2010, 08:21:46 »
Die Antwort dürfte einfach sein.

Kolben und Zylinder sind gelegentlich günstig in der Bucht zu schießen.

Ein 850 Motor kostet dann etwas sehr viel mehr wenn er noch OK sein soll.

Der Kopf ist gleich abgebaut und Zylinder und Kolben gewechselt.

Mein erster 850 aus der Bucht war eigentlich Kernschrott.

Beim zweiten hatte ich Glück der war zwar in Einzelteilen auf drei Waschkörbe verteilt aber ansonsten bis auf ein paar Kleinigkeiten wie abgedrehte Schrauben ganz OK.
Ich hatte dann ja genug Auswahl.


arbeite hart, spiele härter, liebe stark
sport is my engine and stress is my fuel
XTR850, seit 1990 in meinem Besitz

Otl

  • Gast
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #11 am: 08. Juni 2010, 20:07:16 »
Schon richtig, Stefan. Aber, wieviel Geld hast Du am Ende für Deine laufende XTZ 850 ausgegeben? Und wieviele Stunden daran geschraubt?
Ok, ich hab damals wirklich ein Schnäppchen gemacht, aber Unfall-TDM's (und Motoren aus solchen) sollten doch noch immer zu finden sein, oder?

Gruß, Otl

Rehlein-Treiber

  • Gast
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #12 am: 08. Juni 2010, 22:02:42 »
Hi,

Also bevor das hier ausufert,

Zerlegen will ich meinen Motor sowieso,

Machen wir ne Rechnung auf.

XTZ 750 mit 850 Zylinder:

Zylinder mit Kolben hat gekostet 80 Euro

Zylinderkopfdichtung  im Satz wird so 100 Euro kosten.

Kopf Überhohlen wird so um die 150 kosten

Kanäle mach ich selber.

Sind wir bei 330 Euro grob. + Scharfe Nockenwellen



850er Motor, ich denke das Steuergerät wirst auch noch brauchen usw, kenn mich jetzt damit nicht so aus, hab mich noch nicht damit näher beschäftigt.

Unfall TDM oder Motor mit Kabelbaum bist min. 1000- 1500 euro los.

Motor zerlegen, Kopf überarbeiten, weil wenn er schon mal daliegt und ich denke nicht das du einen mit 30.000 km bekommst. Zweizylinder haben halt mehr verschleiß als 4.

Also Kopf machen 150

Dichtsatz 100

1200- 1700 euro wenn es reicht + Mehraufwand + Scharfe Nocken


Für mich ist die Tenere ein Spielzeug unter meinen anderen, nicht mehr nicht weniger.

Ich war jetzt in den Dolos am Wochenende ist eigentlich ausreichend, Bergauf könnt bissi mehr kommen....ja.. aber es ist eine Enduro......

Die Fußraster begrenzen ein wenig, beim Kurvenräubern und Jogurtbecher verbrennen quetsch ich sie schon aus,

Ich bin ein Matrialfahrer, ist so, Motorradfahren ist mein einziges Hobby, das kann dann auch was kosten.

Und wenn ich 5 Satz reifen im Jahr brauche, ist halt dann so...... Die XJR braucht 10 liter, egal?.aber macht richtig spaß!

Gut ist keine gemachte XJR1300 mit 140 PS und 100Nm ab 3000 u/min, klar!

Aber wenn ein bisschen mehr geht mit eigentlich geringem Aufwand, warum nicht????

Ich hab noch eine TT600R Sumo mit gemachten Kopf, Verdichtung, Nockenwelle, Vergaser?.

Die ist mit ca. 60 PS am Limit, es ginge dann schon noch bissi mehr aber das steht dann nicht mehr im Verhältnis zu Aufwand und was wirklich rauskommt.

Da kannst dann wie im Autobereich 500 euro pro PS rechnen,

- Motor aufbohren, 700er Zylinder, Andere Kupplung, Kurbelwelle verstärken, Titanpleule, Andere Kolben, Kolbenboden Kühlung?? usw

Ich bin mir bewusst das der Motor max 20.000 mitmacht, danach wird ich ihn überhohlen können??. Aber wie lange fahr ich bis ich 20.000 auf der habe und es waren 20.000 mit richtig spaß?

Ich geh ab und zu mit der TT oder einer WR450 auf die Kartbahn, ein Nachmittag macht einen Satz reifen?? aber geil war es?..

Also, Bissen was geht immer und wenn es zu aufwendig wird?. Warum nicht?. Macht doch auch Spaß am Moped zu schrauben und ich will keine rennen gewinnen?


Gruß Thorsten



Otl

  • Gast
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #13 am: 09. Juni 2010, 00:48:04 »
Ok, mein Motor hatte keine 20Mm runter, er war damals  keine 3 Jahre alt, davon nur 1,5 Jahre in Betrieb gewesen. Natürlich habe ich ihn nicht aufgemacht. Nur angepasst und eingebaut. Der Motor war natürlich verhältnismässig teuer, war ja fast fabrikneu, ich hab aber trotzdem für den Gesamtumbau unter 1000 ? hingelegt, die Umbauzeit lag bei ca. 3 Wochen Feierabendschrauben (incl. Planung und Teilebeschaffung)

Der Motor dürfte jetzt so ca. 70Mm gelaufen sein, geöffnet hab ich ihn bis heut nicht (Abgesehen von Ventil- und Ölfilterdeckeln) - warum auch?

Zugegeben - ich habe auch noch andere Hobbies.

Gruß, Otl

Offline xtzdidi

  • 1st Class Ténéristi
  • *****
  • Beiträge: 1.165
  • ...läuft...
Re:Frage zum TDM/TRX Zylinder Umbau
« Antwort #14 am: 09. Juni 2010, 09:08:24 »
Hi,

ich hatte 1997 einen 4TX bekommen, der war gerade eingefahren, allerdings mit einer TDM drumherum die ziemlich matsche war.

Bei einem 270° Motor brauchst Du zwar den Kabelbaum oder zumindest Teile davon, eine CDI und zwei Zündspulen aber der Sound rechtfertigt den Aufwand, vorbei ist's mit dem BMW geblubber und beim 4TX Motor passt auch das Getriebe wieder.

Ich würde mir wieder diesen Motor zulegen, allerdings wird es ihn vermutlich kaum mehr mit 4000Km geben, 30000km sind allerdings gemessen am Verkaufsstart der 4TX 1996 auch eher wenig.

Das Geld muss halt bereit liegen damit Du bei einem günstigem Angebot sofort zuschlagen kannst.

Hubraum ist ja bekanntlich durch nicht zu ersetzen außer durch............  ;)

Lieber erst mal auf die Nocken verzichten und 850ccm.

Just my 5ct.

Grüße,

Stefan
mit besten Grüßen von Stefan D. aus W., the home of the cloudburst!

 

* Top 5 des Monats

Christof Christof
69 Beiträge
tam91
52 Beiträge
Kalli Kalli
46 Beiträge
jenova
45 Beiträge
Mille Mille
44 Beiträge
SMF spam blocked by CleanTalk